Sonntag, 24. Juni 2018


  • Pressemitteilung BoxID 684237

NABU: Glyphosat-Verlängerung konterkariert Bemühungen in Baden-Württemberg für mehr Biodiversität

Stuttgart, (lifePR) - „Die heutige Verlängerung der Zulassung des möglicherweise krebserregenden Glyphosats ist ein schwarzer Tag für alle, die sich für eine Pestizidreduktion in Deutschland einsetzen, auch in Baden-Württemberg. Es ist ein Schlag ins Gesicht für jene, die das geltende Vorsorgeprinzip der EU verfolgen. Aber auch für alle, die die Biodiversität erhalten wollen und gegen das wissenschaftlich anerkannte Insekten- und Vogelsterben ankämpfen. Mit seiner Zustimmung zur 5-Jahres-Verlängerung konterkariert Bundesagrarminister Christian Schmidt die Bemühungen für eine Weiterentwicklung hin zu einer naturnahen Landwirtschaft. Und er ignoriert den Willen von Millionen Verbraucherinnen und Verbrauchern, die sich gegen die Verlängerung ausgesprochen haben“, kritisiert Jochen Goedecke, Landwirtschaftsreferent des NABU Baden-Württemberg.

Infos zur Umfrage: www.NABU.de/natur-und-landschaft/landnutzung/landwirtschaft/pestizide/glyphosat.html 

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Damwild-Kindergarten im Wildpark-MV

, Energie & Umwelt, Wildpark-MV/ Natur- u. Umweltpark Güstrow gGmbH

Im Wildpark-MV hat sich der Nachwuchs im begehbaren Wildfreigehege eingestellt. Die ersten Kälber sind beim Damwild geboren. Sie sind gemeinsam...

"Weg vom Tablet - rein in den Wald"

, Energie & Umwelt, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

Die Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, Julia Klöckner, hat am heutigen Donnerstag den neuen Waldbeauftragten des Bundesministeriums...

Katastrophenschutz übte Großszenario Waldbrand

, Energie & Umwelt, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Ein Waldbrandszenario besonderer Größenordnung hielt vergangenen Samstag rund 820 Einsatzkräfte aus Katastrophenschutz, Feuerwehr, Polizei, THW,...

Disclaimer