Donnerstag, 19. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 130738

Opel-Krise: Mehrheit der Deutschen gegen Steuergelder für GM

Deutsche fühlen sich von USAutokonzern und US-Regierung getäuscht

Berlin, (lifePR) - Die Deutschen fühlen sich vom amerikanischen Autokonzern General Motors (GM) und von der USRegierung getäuscht und würden den Amerikanern keine deutschen Steuergelder mehr zur Rettung von Opel anbieten. Nur 34 Prozent der Deutschen fänden es richtig, Opel-Jobs durch Steuergeschenke an GM zu retten. 63 Prozent sind gegen eine Förderung von GM mit Steuermitteln - selbst dann, wenn dadurch Jobs in Deutschland erhalten blieben. Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid für den Nachrichtensender N24. Insgesamt fühlt sich über die Hälfte der Deutschen beim Opel-Deal von den Amerikanern "über den Tisch gezogen": 54 Prozent der Befragten glauben, GM und die US-Regierung hätten die deutsche Seite von vornherein und absichtlich getäuscht. Nur 39 Prozent glauben nicht an eine vorsätzliche Täuschung durch die Amerikaner.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Von technisch bis kulinarisch - "Gastro_Tek 2018" im Messe- und Kongresszentrum Kalkar

, Medien & Kommunikation, Wunderland Kalkar

Die Hotellerie- und Gastronomiebranche hat immer Saison. Trends und Innovationen bestimmen das Geschehen - schließlich wollen Hotels, Restaurants,...

Das sind die besten IT-Unternehmen: die Gewinner der IT-Awards 2017

, Medien & Kommunikation, Vogel Business Media GmbH & Co.KG

In einer groß angelegten Befragung haben die Insider-Portale der Vogel IT-Medien ihre Leser zwischen 15. April und 31. August 2017 aufgerufen,...

Postpress certified: pioneering role for Onlineprinters

, Medien & Kommunikation, Onlineprinters GmbH - diedruckerei.de

As one of the first online print shops in Europe, Onlineprinters has proved its high quality standards also in postpress during PSO certification,...

Disclaimer