Montag, 27. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 153067

Markus Söder und Fritz Kuhn am Montag zu Gast bei "Was erlauben Strunz"

N24-Talk am 22.03.2010, um 23.30 Uhr

(lifePR) (Berlin, ) Kopfpauschale, Bürgerversicherung, Gesundheitsfond. Wer blickt da noch durch? Wie soll die Reform unseres maroden Gesundheitssystems aussehen und wie kann sie bei der aktuellen Rekordverschuldung finanziert werden? Über die Hälfte der Deutschen sprechen sich für den Atomausstieg aus. Warum will die CSU die Laufzeiten verlängern, aber selbst Endlager in Bayern oder dem angrenzenden Tschechien und Österreich verhindern? Regiert die Politik noch im Sinne des Volkes? Und wann wird es die erste schwarz-grüne Bundesregierung geben? Darüber diskutiert N24-Moderator Claus Strunz mit Markus Söder, Bayerischer Staatsminister für Umwelt und Gesundheit, CSU, und Fritz Kuhn, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der Grünen.

"Was erlauben Strunz" - immer montags, um 23.30 Uhr auf N24

Die komplette Sendung im Internet unter: http://www.N24.de/Strunz

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Niederländische Kirchen fordern "sportlichen" Wahlkampf

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Der Rat der Kirchen in den Niederlanden hat in einer „Botschaft“ zur Parlamentswahl am 15. März einen informativen und erhellenden Wahlkampf...

Schmidt: Rekordbeteiligung deutscher Unternehmen

, Medien & Kommunikation, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

Bundesminister Christian Schmidt ist vom 25. bis 27. Februar erstmalig in die Vereinigten Arabischen Emirate gereist. Anlass der Reise waren...

Argentinien: Adventistische Kirchenleiter zurückgetreten

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Laut Adventist Today und SPECTRUM, zwei unabhängigen adventistischen Zeitschriften in den USA, sind der Präsident, der Finanzvorstand sowie der...

Disclaimer