Montag, 23. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 66923

BMW enteignen? JU-Vorsitzender Mißfelder: "Dann gibt's bald keinen 1er oder 7er mehr, dann wird in Zukunft wieder mit dem Trabi gefahren"

Berlin, (lifePR) - Der CDU-Bundestagsabgeordnete Philipp Mißfelder, Vorsitzender der Jungen Union (JU), hat am Montag in der N24-Sendung "Was erlauben Strunz" zu Überlegungen führender Mitglieder der Linkspartei Stellung genommen, große Familienvermögen wie die der Quandts (BMW) oder der Schaefflers unter Umständen zu enteignen. Mißfelder: "Wenn ich mir vorstelle, dass Oskar Lafontaine und Sahra Wagenknecht gemeinsam BMW managen, dann gibt's bald keinen 1er oder 7er mehr, dann wird in Zukunft wieder mit dem Trabi gefahren."

Frei zur Verwendung bei Nennung der Quelle!

„Was erlauben Strunz“ – immer montags um 23.30 Uhr auf N24.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Verleihung des Augsburger Friedenspreises an Generalsekretär des Lutherischen Weltbundes

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Bei einem Festakt im Goldenen Saal des Rathauses wurde am 21. Oktober der Generalsekretär des Lutherischen Weltbundes (LWB), Pfarrer Martin Junge,...

Fünf Auszeichnungen für marbet beim Galaxy Award

, Medien & Kommunikation, marbet Marion & Bettina Würth GmbH & Co. KG

Interdisziplinär, progressiv und zweiwöchiger Hotspot in Berlin – das C-HR Festival zur Markteinführung des neuen Toyota C-HR setzte neue Maßstäbe...

Medientage München: Media Women Connect - Mehr Frauen in verantwortliche Positionen!

, Medien & Kommunikation, Ramona Kramp - Coaching.Seminare.Training

Mehr Frauen in verantwortliche Positionen! Ob in Redaktionen oder auf dem Regiestuhl, als Kreative und Digital Strateginnen, Abteilungsleiterinne­n...

Disclaimer