Mittwoch, 21. Februar 2018


  • Pressemitteilung BoxID 669472

Lehrberger Ferienkinder nehmen erneuerbare Energien unter die Lupe

Ferienprogramm der N-ERGIE Schulinformation

Nürnberg, (lifePR) - Forscherbrille auf, Laborkittel an: Am 28. August 2017 untersuchten kleine Wissenschaftler in Lehrberg, wie aus Solar- und Windenergie Strom erzeugt wird. Die Kinder folgten der Einladung der N-ERGIE Schulinformation, die in diesem Sommer zahlreiche Kommunen bei der Gestaltung ihres Ferienprogramms unterstützt.

Die jungen Forscher schnuppern in alle Bereiche der regenerativen Stromerzeugung. Sie führen Tests am Wind- und Wasserkraftmodell durch, lassen Solarkäfer mit der Kraft der Sonne krabbeln und versuchen mit der Windmaschine den Volt-Rekord zu knacken. Außerdem bauen sie ein kleines Solarhaus, das sie als Souvenir mit nach Hause nehmen dürfen.

„Kinder und Jugendliche nehmen Anteil an der Welt und interessieren sich für Umweltfragen“, erklärt Claudia Jordan von der N-ERGIE Schulinformation. „Auch in den Ferien sind sie lernbereit, es kommt nur darauf an, wie der Stoff präsentiert wird“.

Die N-ERGIE Schulinformation macht es sich zur Aufgabe, Kinder und Jugendliche an Energie-, Wasser- und Umweltthemen altersgerecht heranzuführen. Sie organisiert Ausstellungen, bietet Besichtigungen an und stellt ergänzendes Material für den Unterricht zur Verfügung. Mit Lehrkräften setzt sie maßgeschneiderte Projekte für die Schulen um.

Näheres zur N-ERGIE Schulinformation auf der Internetseite unter www.n-ergie.de/schulinformation.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Spaß für die ganze Familie: Die Urlaubswelt lädt zu Mitmach-Aktionen ein

, Familie & Kind, Messe Essen

Urlaub beginnt in der Messe Essen: Vom 21. bis 25. Februar 2018 stellt NRWs größte Urlaubsmesse Reise + Camping spannende Ziele in Nah und Fern,...

Integration, die Spaß macht: Passauer Initiative als Modell für Europa

, Familie & Kind, NewsWork AG

Eine Idee aus Passau macht europaweit Schlagzeilen: Bei einem in Niederbayern initiierten Projekt finden junge Flüchtlinge und Einheimische als...

Den umfassenden Schutz des ungeborenen Lebens bewahren

, Familie & Kind, Zentralkomitee der deutschen Katholiken

Ein Schwangerschaftsabbr­uch ist keine normale ärztliche Dienstleistung. Darum sollte die Werbung dafür gesetzlich untersagt bleiben. Das bekräftigt...

Disclaimer