Sonntag, 24. September 2017


Kieler Schüler präsentieren Projektarbeiten zum Stadtraum

24.08.2012 um 14 Uhr / Lessingbad Kiel, Lessingplatz

Kiel, (lifePR) - Was bedeutet für 14, 15jährige Jugendliche Leben und Lebensqualität im ihrem Kieler Raum? Schülerinnen und Schülern einer 9. Klasse der Fridjof-Nansen-Schule in Kiel-Gaarden haben im Projekt "Unorte begreifen" die Umgebung des Germaniahafens zwischen Gaarden und der Innenstadt untersucht. Zusammen mit ihrer Kunstlehrerin Nina Schlüter-Röhrs und der Künstlerin Barbara Kirsch von der Muthesius Kunsthochschule bearbeiteten sie Fragen zur Geschichte des Gebietes und zum urbanen Leben: 'Was macht ein Stadtzentrum aus?' / 'Was fehlt dazu in diesem Gebiet?'. Am Beispiel der Arbeiten von Edward Hopper und anderer zeitgenössischer Künstler wurden auch Eigenarten von Architektur, sowie von natürlichen und künstlichen Lichtverhältnissen (z.B. Tageslicht, Oberlichtsituationen, Nachtbeleuchtung, Reklame) im städtischen Raum betrachtet. Die Schülerinnen und Schüler setzten dann ihre persönliche Beziehung und ihre Ideen zum Ort mit fotografischen und malerischen Mitteln um. Alle künstlerischen Arbeiten werden in einer Abschluss Veranstaltung am 24.08.2012 um 14 Uhr im Lessingbad der interessierten Öffentlichkeit präsentiert.

Das Projekt ist Teil der Workshop-Reihe "KunstHochSchule" der Muthesius Kunsthochschule mit Schulen in Schleswig-Holstein.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Fade into You - A Series of Film Screenings

, Kunst & Kultur, Kunsthalle Mainz

Während die aktuelle Ausstellung nach verschiedensten Möglichkeiten zu verschwinden sucht, widmet sich Fade into You einem Transportmittel, das...

Erfolgsproduktion für die Ohren

, Kunst & Kultur, Feiyr

Was die erfolgreiche Heidelberger Autorin Juliane Sophie Kayser auch anfasst, es wird zu einem unvergesslichen Erlebnis für Augen und Ohren....

Jugendliche zwischen Leistungsdruck und Sinnsuche

, Kunst & Kultur, Theater Heilbronn

Das Junge Theater in der BOXX begibt sich auf neues Terrain. Mit "Running" von Anna Konjetzky und Christina Kettering wird erstmals ein Tanztheaterstück...

Disclaimer