Veranstaltungen Museum Folkwang 20. Januar rendez-vous, 18. Januar Vortrag Lothar Baumgarten

(lifePR) ( Essen, )
.
rendez-vous
Eine Veranstaltung von Studierenden für Studierende
Museum Folkwang, Essen
Freitag 20. Januar, 19 - 23 Uhr

Zur Ausstellung Aernout Mik - Communitas findet am 20. Januar 2012 von 19 bis 23 Uhr das dritte rendez-vous im Museum Folkwang statt.

Rendez-vous ist eine Veranstaltung der Abteilung Bildung und Vermittlung, die in Zusammenarbeit mit Studierenden verschiedener Hochschulen des Ruhrgebiets konzipiert, erarbeitet und umgesetzt wird. Über 60 Studierende haben sich im laufenden Wintersemester intensiv mit der Ausstellung Aernout Mik - Communitas auseinandergesetzt. Entwickelt wurden innovative Methoden der Kunstvermittlung, mit denen die Studierenden ihren Kommilitonen am Abend des rendez-vous einen - mitunter auch unkonventionellen - Zugang zu Aernout Miks Werken ermöglichen möchten.

Das Team Dialog, das sich in erster Linie aus Studierenden der Kunstgeschichte der Ruhr- Universität Bochum zusammensetzt, steht in der Ausstellung zu Gesprächen über die Videoinstallationen des niederländischen Künstlers bereit. Studierende der Kunstpädagogik entwickelten Erfahrungsräume, die den Besucher im Foyer des Museums mit den Herausforderungen der Rezeption von Videokunst konfrontieren. Studierende der Folkwang Universität der Künste führen musikalische und theatrale Interventionen im Ausstellungsraum sowie Performances im Hirschlandsaal auf, die in der Beschäftigung mit den Videoarbeiten komponiert wurden.

Ergänzt wird der Abend durch eine Kooperation mit dem Goethebunker. DJ Casio liefert den musikalischen Rahmen zur Einstimmung auf die anschließende Party. Außerdem tritt die ZOOOkru mit einer Mischung aus Elektronik und Live-Schlagzeug auf.

Freier Eintritt für Studierende mit Studentenausweis.

Das Vermittlungsprojekt rendez-vous wird gefördert von der Ministerpräsidentin des Landes Nordrhein-Westfalen.

Projektkonzeption: Heike Kropff, Kuratorin Bildung und Vermittlung
Projektleitung: Patrick Presch

Vortragshinweis
Lothar Baumgarten Abend der Zeit - Señores Naturales Yanomami

Mi 18. Januar 2012, 19 Uhr
Flores, Petén. Indianische Welt und Gesellschaft in Amazonien
Vortrag Georg Grünberg, Wien

Im Rahmen der Ausstellung Abend der Zeit - Señores Naturales gibt Dr. Georg Grünberg am 18. Januar 2012 um 19 Uhr im Museum Folkwang mit dem Thema Flores, Petén. Indianische Welt und Gesellschaft in Amazonien einen Einblick in die Lebenswelt der Amazonier. Damit beleuchtet er auch das Volk der Yanomami, mit dem Lothar Baumgarten gelebt hat.

Die Besonderheit des Amazonasgebiets besteht nicht nur aus einer großen Artenvielfalt, sondern auch aus dem größten zusammenhängenden Waldgebiet der Tropen. In Amazonien leben über 300 Völker, das jeweils seine eigene Kultur und sein Weltbild hat. Seit etwa 15.000 Jahren stellt es ein attraktives Gebiet für die dort lebenden Gemeinschaften dar. Es herrscht ein ideales Klima, es bestehen gute Kommunikationswege in Form eines stark vernetzten Flusssystems sowie eine fast unbegrenzte Ressourcenvielfalt. Dies ermöglicht den Völkern sich ihrer Umwelt perfekt anzupassen und eine "amazonische Zivilisation" mit vielen Gemeinsamkeiten zu entwickeln.

Dr. Georg Grünberg, geboren 1946 in Wien, studierte Ethnologie in Wien und Sao Paulo (Brasilien) und lehrt heute an der Universität in Wien.

Der Eintritt ist frei. In Kooperation mit dem Kunstring Folkwang e.V., Verein der Freunde des Museum Folkwang. Die Teilnahme ist kostenfrei.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.