Sonntag, 26. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 545662

Mittwoch, 08.07.2015 - Kinderumwelttag des Müritzeums

9.00 bis 13.00 Uhr

(lifePR) (Waren, ) Ca. 900 Kinder kamen heute Vormittag zum Kinderumwelttag ins Müritzeum. An rund 30 Ständen wurde geraten, geschnuppert, gekostet, getastet und so die Natur mit allen Sinnen erforscht. Beim Streicheln der Tierpräparate ließen sich Felle, Federn und Krallen der verschiedenen Wildtiere auch haptisch vergleichen. Gespannt wurden die Ausführungen des Imkers verfolgt, der seine und die Arbeit der Bienen vorstellte. Bei Bastelarbeiten konnten sich die kleinen Besucher ihre ganz persönlichen Erinnerungsstücke selbst erstellen. Wer wollte, konnte seine Kräfte beim Pilzkegeln oder beim steinzeitlichen Getreidemahlen erproben. Geschicklichkeit war beim Angeln, Fahrradparcours oder beim Labyrinthkugelspiel gefragt.

Für einen kurzen Moment entführten einige Müritz-Saga-Schauspieler die großen und kleinen Gäste des Aktionstages in eine längst vergangene Zeit und warben so für den baldigen Saisonstart des Müritz-Saga-Abenteuers hier in der Stadt.

Ein mächtiger Regenschauer läutete das Ende des Aktionstages ein. Auch wenn sie nun nass waren, verließen die Kinder das Müritzeum glücklich und zufrieden. Wir freuen uns auf den 10.Kinderumwelttag im nächsten Jahr.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Der Herr der Ringe

, Kunst & Kultur, NewsWork AG

Fünf Keulen über 53 Minuten durch die Luft wirbeln —bisher gibt es nur einen Menschen auf der Welt, der das geschafft hat. Der Regensburger Thomas...

Kulturhighlights und Schlosslichtspiele: Karlsruhe stellt umfangreiches Kulturprogramm auf der ITB 2017 vor

, Kunst & Kultur, KTG Karlsruhe Tourismus GmbH

Karlsruhe, 2016 als „lebenswerteste Stadt Deutschlands“ ausgezeichnet, lädt auch 2017 mit seinem milden Klima, dem grünen Zentrum sowie seiner...

JENUFA

, Kunst & Kultur, Staatstheater Darmstadt

Am Samstag, 04. März 2017 feiert die Oper JENUFA von Leoš Janáček in der Regie von Dirk Schmeding im Großen Haus des Staatstheaters Darmstadt...

Disclaimer