Mittwoch, 20. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 668941

Schauspieler für einen Tag

Morgen-Moderator als Kleindarsteller in der Müritz-Saga

Waren, (lifePR) - Spannende Geschichten, fantasievolle Bühnenbilder, historische Kostüme, aufregende Gefechte und galoppierende Pferde entführen die Besucher in die Vergangenheit der Region Müritz zur Zeit des Dreißigjährigen Krieges. Zum zwölften Mal lädt die Müritz-Saga unter dem Titel „Die Maske kehrt zurück" zum Open-Air-Theater auf der Freilichtbühne in Waren ein. Neben professionellen Schauspielern engagiert Regisseur und Intendant Nils Düwell für seine Stücke immer wieder Kleindarsteller. XXL-Morgenmann Onni Schlebusch durfte bei seiner Challenge am Donnerstag, den 24. August in Waren auch einmal Theaterluft schnuppern und sprang spontan für einen ausgefallenen Schauspieler als Räuber ein.

Das alljährliche Spektakel kehrt in diesem Jahr zu seinen Anfängen zurück, als sich ein maskierter Rächer für die Rechte der kleinen Leute einsetzte. Die Adelsfamilie von Gut Warentin, welche im Mittelpunkt der Saga steht, sucht Zuflucht in einer Residenzstadt, die von Räubern heimgesucht wird. Ein Konflikt zwischen den skrupellosen Räubern, den verarmten Stadtbewohnern und dem Adel entspinnt sich, denn es steht die Wahl eines neuen Landmarschalls an.

Schauplatz der abenteuerlichen Geschichten ist die Region Müritz des 17. Jahrhunderts. Die Handlungen der Theaterstücke sind zwar frei erfunden, jedoch werden sie immer mit Sagen, Mythen und Geschichten rund um die Müritz angereichert. Seit Beginn der Müritz-Saga im Jahr 2006 führt Intendant Nils Düwell Regie. Schülern, aber auch Erwachsenen und Rentnern bietet er die Möglichkeit als Kleindarsteller hinter die Kulissen der Saga zu blicken und sich selbst als Schauspieler auszuprobieren. „Wir haben in diesem Jahr 26 Kleindarsteller, mit denen wir seit Ende Mai zusammenarbeiten. Die Schlussveranstaltung am 2. September ist immer auch die tränenreichste für sie, denn dann heißt es erst einmal „Auf Wiedersehen" und ein erlebnisreicher Sommer geht zu Ende", erzählt Nils Düwell.

Für den Regisseur geht die Arbeit dann direkt weiter mit den Vorbereitungen für den nächsten Teil der Saga. Ein Drehbuch gibt es bereits sowie den Titel. „ Im Bann des Hexenjägers" wird die 13. Episode des Theaterspektakels heißen, für die ab Ostern 2018 auch wieder Kleindarsteller gesucht werden.

XXL-Morgenmann Onni Schlebusch hatte lediglich drei Stunden Zeit um den Text zu büffeln, die Rolle zu lernen und sich die Abfolge zu merken. Nachdem auch endlich ein Kostüm für den 160 Kilo-Mann gefunden wurde, betrat er als „Räuber Donni" die Bühne und sorgte für allerhand Lacher im Publikum.

Drei Wochen lang reist Onni Schlebusch in einem 50 Jahre alten Wolga GAZ 21 quer durch das schöne Bundeslandes Mecklenburg-Vorpommern. Die nächste Station ist die Hexenburg in Penzlin, wo Onni sicher auch die eine oder andere Überraschung erwartet. Von da aus geht die Reise weiter durch die Städtedschungel und Prärien des schönen Nordosten Deutschlands bis die wilde Safari am 9. September mit einer großen Party am Barracuda Beach in Neustadt-Glewe endet.

Alle weiteren Informationen zu Onnis Reise gibt es im Radioprogramm von Antenne MV und im Internet unter www.AntenneMV.de 

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Görliwood® geht ins Rennen um den Preis als beste europäische Filmlocation des Jahrzehnts

, Kunst & Kultur, Europastadt Görlitz-Zgorzelec GmbH

Als einziger deutscher Kandidat ist die sächsische Stadt Görlitz mit ihren Drehorten zur Oscar®-prämierten US-Komödie „Grand Budapest Hotel“...

Überleben in der Ellenbogengesellschaft

, Kunst & Kultur, Theater Heilbronn

»Reicher Mann und armer Mann standen da und sahn sich an. Und der Arme sagte bleich: Wär ich nicht arm, wärst du nicht reich.«  (Bertolt Brecht) Kann...

Qualität-Kunsthandwerkermarkt Bad Harzburg

, Kunst & Kultur, Kur-, Tourismus- und Wirtschaftsbetriebe der Stadt Bad Harzburg GmbH

Zwei Mal im Jahr findet der traditionelle Kunsthandwerkermarkt im historischen Schloss Bündheim, Bad Harzburg statt. Zahlreiche regionale und...

Disclaimer