Klavier-Festival Ruhr: Vorgezogener Vorverkauf ab 8. November

(lifePR) ( Mülheim an der Ruhr, )
Für zwei Konzerte im Rahmen des Klavier-Festival Ruhr 2020 in der Mülheimer Stadthalle sind bereits ab 8. November Tickets im Vorverkauf erhältlich. Am Mittwoch, 22. April, gastiert Arcadi Volodos in der Halle an der Ruhr und am Dienstag, 16. Juni, ist Pierre-Laurent Aimard zu Gast. Die Konzerte beginnen jeweils um 20 Uhr.

Zu Beginn seiner Laufbahn wurde Arcadi Volodos als „der neue Horowitz“ gefeiert. Der Supervirtuose verblüffte damals mit aberwitzig schweren Klavier-Passagen, als seien sie nur Spaziergänge über die Tasten. Beim Klavier-Festival Ruhr widmet sich Volodos vor allem einigen Liszt-Werken wie der impressionistischen Vogelpredigt des heiligen Franziskus von Assisi. Zudem präsentiert er Werke von Robert Schumann.

Pierre-Laurent Aimard wird Werke von Arnold Schönberg, Ludwig van Beethoven, Karlheinz Stockhausen und Ludwig van Beethoven spielen. Der Pianist schenkt seine Aufmerksamkeit der so genannten zeitgenössischen Musik und dem klassischen Kanon gleichermaßen. Die Zuhörer und Zuhörerinnen erwarten dadurch äußerst inspirierende Interpretationen.

Tickets gibt es in der Touristinfo, Schollenstraße 1, an allen bekannten Vorverkaufsstellen und online unter:

www.klavierfestival.de 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.