Freitag, 26. Mai 2017


VW-Designchef de Silva: "Wir wollen VW zu einer universelleren Marke machen"

"Großes Coupé würde richtig gut passen"

(lifePR) (Wolfsburg, ) VW ist nach Einschätzung von Designchef Walter de Silva auf dem Weg, noch stärker zu einer globalen und universelleren Marke zu werden. Dabei profitiere der Konzern nicht nur von seinen Modellen, sondern auch von Marken wie Blue Motion und GTI. "Der GTI ist eigentlich mehr als ein Golf. Er ist eine Marke. Warum sollten wir diese Marke nicht erweitern? Ich glaube, dass der Polo GTI, der demnächst kommt, ein neuer Schritt für die Marke sein wird", sagte de Silva im Gespräch mit dem am Donnerstag erscheinenden Magazin auto motor und sport. "Ebenso wie die Marke Blue Motion ein weiterer Mehrwert für VW ist."

In der Vergangenheit sei VW "zu steif" gewesen. "Wir müssen universeller, globaler werden." Der neue Polo sei schon ein Modell auf diesem Weg zum globalen Auto. "Martin Winterkorn bat mich um ein Auto, das in Italien, in Spanien, aber auch in England besser gefallen sollte. Und es sollte nicht so ein typisch deutsches Produkt sein. Also haben wir an einer Formensprache gearbeitet, die die Proportionen besser zeigt. Das erste Feedback war: Der Polo gefällt in Italien besser."

Der VW Up, der im nächsten Jahr in Genf präsentiert wird, ist nach Einschätzung de Silvas der nächste Schritt der Markenentwicklung. "Der Up wird ein Auto, das nah am Produktdesign ist. Es wird eine neue Art sein, Produkt und Mobilität zu erleben." Nach Aussage von Marketing-Chef Luca de Meo wird VW mit dem Up neue Kundengruppen erschließen können. "Der Up ist eine große Chance für Volkswagen. Er erlaubt uns, neue Kundengruppen anzusprechen. Speziell wenn man an Frauen und jüngere Kunden denkt. Hier geht es nicht allein um das Produkt, sondern es geht auch um den Service, um Mobilitätskonzepte im Allgemeinen. Wir arbeiten mit jungen Leuten an neuen Ideen, die weit über das Auto hinausgehen."

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

TÜV SÜD Service Center: Modernes Ambiente und kürzere Wartezeiten

, Mobile & Verkehr, TÜV SÜD AG

Egal ob Plaketten für die Hauptuntersuchung, Schadenbegutachtung oder Fahrzeugänderungen, in den TÜV SÜD Servicecentern (TSC) erhalten Autobesitzer...

Land Rover: Nachfolger des legendären Defender kommt erst 2021

, Mobile & Verkehr, Motor Presse Stuttgart

Fans des legendären Land Rover Defender müssen noch ein paar Jahre warten, bis der Nachfolger des von 1948 bis Anfang 2016 gebauten Geländewagens...

Rapper McFitti liebt Radfahren und Golf GTI

, Mobile & Verkehr, Motor Presse Stuttgart

Der in Berlin lebende deutsche Rapper McFitti liebt im Verkehr die langsame und schnelle Fortbewegung gleichermaßen. In seinem Berliner Kiez...

Disclaimer