Mittwoch, 18. Oktober 2017


Manche Autos mit 5 Personen schon "voll beladen"

Ein vollbesetzter Opel Combo schafft gerade 18 kg Gepäck

Stuttgart, (lifePR) - Überraschend gering sind bei vielen Autos die Ladungsreserven, wenn die maximal zulässige Zahl von Passagieren im Auto sitzt. Ein vermeintlicher Lastesel wie der Opel Combo erlaubt bei zulässigen fünf Personen á 75 Kilogramm nur noch 18 Kilogramm Zuladung, obwohl der Kastenwagen große Ladungskapazitäten suggeriert. Nützlich ist der Kastenwagen also nur, wenn neben dem Fahrer allenfalls noch ein Beifahrer im Auto sitzt. In einem Test der Zeitschrift auto motor und sport von sechs gängigen Autos zeigte sich, dass insbesondere kleine Autos kaum Ladekapazitäten haben. Allerdings mit Ausnahmen.

Die größte Ladekapazität im Test hatte der Dacia Lodgy, der mit 600 Kilogramm Zuladung noch den Testsieger Mercedes E 250 CDI T - der mit hervorragenden Fahrleistungen bei voller Ladung aufwartet - überbot. Der Mercedes schafft 531 Kilogramm Zuladung. Sitzen fünf Personen im Auto, kann der Lodgy 225 Kilogramm transportieren, der Mercedes 156 Kilogramm. Nur zehn Kilogramm Ladung weniger kann der vollbesetzte Ford Focus aufnehmen. Dahinter folgt der Mazda CX-5 2.2, der vollbesetzt von 64 Kilogramm extra mitnehmen kann. Kaum Extra-Kapazitäten hat dagegen der Seat Mii. Das Mini-Fahrzeug darf 350 Kilogramm zuladen, bei vier Personen macht das gerade mal 50 Kilogramm für Einkäufe oder Gebäck.

Trotz etwas geringerer Zuladung setzt sich der Mercedes im Test klar als Sieger durch, weil das Auto auch vollbesetzt gute Fahrleistungen bietet, während sich andere Autos vollbeladen schwer tun und ein Überholen, besonders am Berg, zu einem langwierigen Abenteuer wird. Knapp hinter dem Mercedes lag im Test der Dacia Lodgy, gefolgt von Ford Focus, Seat Mii und Mazda CX-5 2.2. Letzter im Test wurde der Opel Combo mit der geringsten Zuladung. Der Ford Focus zeigte allerdings bei maximaler Zuladung die schlechtesten Fahreigenschaften im Elchtest und ließ sich nur mit Mühe in der Spur halten.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Innovatives Testgelände für den Straßenbau

, Mobile & Verkehr, Bundesanstalt für Straßenwesen

Dr. Hendrik Schulte, Staatssekretär im Verkehrsministerium des Landes Nordrhein-Westfalen, eröffnete am 18. Oktober 2017 das neue Demonstrations-,...

Datenschutz im Auto: Das Handy ist die größte Schwachstelle

, Mobile & Verkehr, Motor Presse Stuttgart

Ausgerechnet das Smartphone ist die größte Schwachstelle im Auto in Sachen Datenschutz. Über das mit der Autoelektronik vernetzte Handy können...

Euro 5- zu Euro 6-Dieseln aufrüsten, ist bei Herstellern sehr teuer ­- oder fast unmöglich

, Mobile & Verkehr, Motor Presse Stuttgart

Euro-5-Diesel, die vor wenigen Jahren gegen Aufpreis auch mit Euro-6-Zulassung erhältlich waren, lassen sich nachträglich nur schwer oder gar...

Disclaimer