Mittwoch, 13. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 72913

ELVIA Sicherheitsbarometer 2008: Hohe Sensibilität der Urlauber beim Thema Sicherheit

München, (lifePR) - Klarer Wunsch nach Sicherheit: Laut ELVIA Sicherheitsbarometer 2008 machen sich immer mehr Reisende verstärkt Gedanken zum Thema Sicherheit. Am stärksten wurde der Wunsch nach mehr Investitionen bei der technischen Sicherheit von Verkehrsmitteln geäußert (55,4 Prozent der Befragten). Allein 37,1 Prozent wünschen sich mehr Sicherheit beim Fliegen. 44 Prozent sehen Verbesserungsbedarf bei der Lebensmittel- und Trinkwasserqualität in den Zielgebieten.

Die Lust der Deutschen zu reisen ist jedoch ungebrochen. 41,8 Prozent der Befragten unternehmen zwei Reisen pro Jahr, 38,3 Prozent sogar drei bis fünf Reisen. Dies entspricht in etwa den Werten des Jahres 2007. Die Mehrheit (87,4 Prozent) der Befragten verreist mit Partner oder Familie.

Wie wichtig das Thema für die Deutschen ist, beweist auch die vergleichsweise hohe Rücklaufquote bei der Befragung von rund 18 Prozent. Das ELVIA Sicherheitsbarometer untersucht seit 2003 das Reiseverhalten und vor allem das

Sicherheitsempfinden der Deutschen auf Reisen. Der jährlich gemeinsam mit der LEUPHANA Universität Lüneburg erhobene Barometerwert spiegelt wie bei einer subjektiv "gefühlten Temperatur" das Unsicherheitsempfinden der Befragten auf einer Skala von 1 bis 100 wieder. Er bleibt wie in den vergangenen Jahren konstant auf einem hohen Niveau von rund 60 (62,79).

Häufigstes Problem im Urlaub: Krankheit

Für 66,2 Prozent der Befragten wäre es am schlimmsten, im Urlaub krank zu werden. Tatsächlich sind schon einmal 35,5 Prozent im Urlaub erkrankt. Entsprechend hoch im Kurs steht der Abschluss einer Auslandsreise-Krankenversicherung. 81 Prozent der Befragten sichern sich damit ab.

Mehr Lust zum Risiko im Urlaub

Gelegenheit macht Laune: Knapp die Hälfte der Befragten (46,1 Prozent) ist im Urlaub risikofreudiger als im Alltag zu Hause und probiert gerne mal etwas anderes aus. Diese Urlaubsstimmung macht sich auch schon vor dem Urlaub bemerkbar. 44,5 Prozent geben an, auch keine Lust zu haben, sich vor dem Urlaub Gedanken darüber zu machen, ob etwas schief gehen könnte.

Darüber hinaus wird es als lästig empfunden (52,2 Prozent), sich im Urlaub gesund zu ernähren. Letztendlich stellt auch diese Haltung ein gewisses Risiko im Hinblick auf die Gesundheit der Reisenden dar.55,3 Prozent fühlen sich beim Flug mit einem Billigflieger genauso sicher wie bei einem anderen Flugzeug. Andererseits geben nur 23,7 Prozent an, dass ihnen die Fluggesellschaft egal ist, Hauptsache der Preis stimmt.

Reisebüro oder Internet?

Die Ergebnisse der Befragung zum Thema "Internet oder Reisebüro" unterliegen einer breiten Streuung. So geben 50,1 Prozent an, gelegentlich bzw. immer im Internet zu buchen, entsprechend 49,8 Prozent verneinen dies. Andererseits geben 43 Prozent an, im Reisebüro zu buchen bzw. 56,9 Prozent eher nicht.

Produktentwicklung mit Hilfe des Sicherheitsbarometers Das ELVIA Sicherheitsbarometer ist für den Münchner Reiseversicherer eine wichtige Erhebung im Zusammenhang mit der Weiterentwicklung der Reiseschutzprodukte. Die Wünsche und Meinungen der Kunden bestimmen im wahrsten Sinne des Wortes "wohin die Reise geht". Dazu trägt auch verstärkt der kundennahe Vertrieb von ELVIA in allen Kanälen bei. So wurden in den vergangenen Jahren die Jahresreiseversicherung im Hinblick auf die Bedürfnisse von Vielreisenden ständig verfeinert oder zusätzliche Angebote für Familien oder Paare entwickelt. Neu in diesem Jahr ist der Jahres-Reise-Krankenschutz. ELVIA als Spezialist nimmt dem Urlauber die Risikoeinschätzung ab und kombiniert verschiedene Versicherungen zu be-darfsgerechten Paketen. Darüber hinaus liefern die Ergebnisse des Sicherheitsbarometers auch wichtige Anhaltspunkte für die Angebotsentwicklung der touristischen Leistungsträger.

Weitere Ergebnisse und Informationen zum ELVIA Sicherheitsbarometer unter www.sicherheitsbarometer.de.

AWP P&C S.A.

Die ELVIA Reiseversicherungs-Gesellschaft AG, Niederlassung für Deutschland, mit Hauptsitz in Wallisellen, Schweiz, ist ein Unternehmen der Mondial Assistance Gruppe mit Sitz in Paris. Die Mondial Assistance Gruppe, internationaler Marktführer im Bereich Assistance und Reiseversicherungen, beschäftigt weltweit mehr als 8.550 Mitarbeiter. Ein Netzwerk von 400.000 Service-Anbietern und 180 Korrespondenten sorgt dafür, dass Hilfe schnellstmöglich dort ankommt, wo sie benötigt wird, jederzeit und weltweit. 250 Millionen Menschen - fast vier Prozent der Weltbevölkerung - haben Anspruch auf die Dienstleistungen der Gruppe auf allen fünf Kontinenten. Die Mondial Assistance Gruppe gehört zur Allianz SE, München. www.elvia.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Die Welt wird reicher – Deutsche sparen sich arm

, Finanzen & Versicherungen, Itzehoer Aktien Club GbR

Die Welt wird immer reicher. So das Ergebnis des „Globalen Wohlstands Reports“, der jährlich über die weltweite Vermögensentwicklung berichtet....

Berufsunfähigkeitsversicherung: Drei Tipps, wie Sie Beiträge sparen können

, Finanzen & Versicherungen, uniVersa Versicherungen

Eine Berufsunfähigkeitsve­rsicherung (BU) zählt zu den wichtigsten Versicherungen. Wie man den Beitragsaufwand dafür möglichst gering halten...

Top-Fonds November 2017: Structured Solutions - Next Generation Resources Fund (LU0470205575)

, Finanzen & Versicherungen, AVL Finanzvermittlung e.K.

Eigenständig recherchieren, das beste Finanzprodukt finden und dann zu günstigen Konditionen kaufen - so machen es die Kunden des Finanzvermittlers...

Disclaimer