Dienstag, 28. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 138679

Nach Weihnachten: Lukrative Alternative zum Geschenke-Umtausch

(lifePR) (Berlin, ) .
- Online-Ankaufsservice www.momox.de ermöglicht stressfreien Verkauf von ungeliebten Weihnachtsgeschenken
- Nicht mehr benötigte Weihnachtsgeschenke können versandkostenfrei an Momox geschickt werden
- Geschäftsmodell liegt laut Momox-Gründer Wegner voll im Trend - Unternehmen verzeichnet steigende Umsätze

Alle Jahre wieder wird der Umtausch von ungeliebten Weihnachtsgeschenken für große Teile der Bevölkerung zur Belastungsprobe. Eine stressfreie Alternative für den Verkauf von Büchern, CDs, DVDs und Spielen bietet der Online-Ankaufsservice Momox. Wer unter www.momox.de den Strichcode seiner Ware angibt, erhält direkt online einen Ankaufspreis genannt. Ist der Verkaufswillige mit dem Preis einverstanden, werden die nicht mehr benötigten Weihnachtsgeschenke versandkostenfrei per Postpaket an Momox geschickt. Der Verkäufer erhält vom Online-Ankaufsservice je nach Artikel in der Regel bis zu 50 Prozent des Originalpreises.

Der Umtausch von Weihnachtsgeschenken ist meist eine heikle Angelegenheit. In vielen Fällen ist man auf die Kulanz des Handels angewiesen. Für so manchen Beschenkten kommt ein Umtausch trotz Nichtgefallen nicht in Frage, ist er doch ein Eingeständnis dafür, dass das Geschenk nicht den Erwartungen entspricht. Hier kommt Momox ins Spiel. "Gemäß unserer Maxime soll der Verkäufer seine Ware ganz einfach und zum bestmöglichsten Preis an Momox verkaufen können", erläutert Christian Wegner, Geschäftsführer von Momox, das Geschäftsmodell. Dementsprechend sei das Hauptmotiv für den Verkauf über www.momox.de vor allem die unkomplizierte Abwicklung, mit der man nicht mehr benötigte Waren wie Weihnachtsgeschenke zu Geld machen kann.

Wer hingegen keine Zeit und Mühen scheut und längere Wartezeiten einkalkuliert, wird beim Einzelverkauf über eBay häufig etwas höhere Preise erzielen, räumt Momox-Gründer Wegner offen ein. Der Aufwand liege dann allerdings um ein Vielfaches höher, denn man müsse schließlich jeden Artikel einzeln einstellen, verpacken, versenden sowie möglicherweise das Geld eintreiben und sich mit Reklamationen herumschlagen. Für viele Verkäufer Grund genug, zu Momox zu wechseln. Laut Wegner läuft das Geschäft dementsprechend gut: Erst im Vormonat November konnte der Online-Ankaufsservice einen neuen Rekordumsatz verzeichnen. In den Berliner Lagerhallen von Momox befinden sich mittlerweile über eine halbe Million gebrauchte Waren, jeden Tag kommen rund 10.000 Artikel hinzu. Allein die Anzahl der CDs nähert sich der halben Million. Hinzu kommen mehr als 250.000 Bücher sowie rund 50.000 DVDs und Spiele. Mit CDs und DVDs könnte man fast zwei Fußballfelder komplett bedecken.

MOMOX GmbH

Momox (http://www.momox.de) ist der führende Online-Ankaufsservice für CDs, DVDs, Spiele und Bücher. Seit 2006 wurden insgesamt über 2,2 Mio. CDs, DVDs und Spiele und über 1,4 Mio. Bücher angekauft. Über http://www.momox.de kann man CD-, DVD-, Spiele- oder Bücher-Sammlungen mit wenig Aufwand zu Geld machen. Der Momox-Gründer Christian Wegner steht beispielhaft für den Aufstieg vom Arbeitslosen zum erfolgreichen Medien-Unternehmer.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

www.moluna.de –Trendthema Puzzle als eigene Kategorie!

, Freizeit & Hobby, Moluna GmbH

Der große Hit auf der Nürnberger Spielwarenmesse 2017 hat viele Besucher überrascht: Ein Trend in diesem Jahr – PUZZLEN! Was kurz nach unseren...

10. Oster-Tanzgala - Weltklasse Tanzsport am 15. April 2017 in Bad Harzburg

, Freizeit & Hobby, Kur-, Tourismus- und Wirtschaftsbetriebe der Stadt Bad Harzburg GmbH

Tanzsport in Bad Harzburg hat beim Casino-Tanzclub Rot-Gold e.V. seit 50 Jahren Tradition. So veranstaltet der Verein bereits seit mehr als 48...

Besucherrekord in den Bensheimer Bädern

, Freizeit & Hobby, GGEW, Gruppen-Gas- und Elektrizitätswerk Bergstraße Aktiengesellschaft

2016 war ein erfolgreiches Jahr für die Bensheimer Bäder, die von der GGEW AG betrieben werden. Das Basinus-Bad kann einen Besucherrekord vermelden....

Disclaimer