Freitag, 22. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 136947

Bürgerentlastungsgesetz: Privat Versicherte müssen Bescheinigung einreichen

Wiesloch, (lifePR) - Genau wie gesetzlich Krankenversicherte profitieren auch privat Versicherte ab Januar 2010 von der steuerlichen Absetzbarkeit ihrer Beiträge. Um Steuern zu sparen, müssen sie eine Bescheinigung des Versicherers beim Arbeitgeber einreichen

Nach dem zum 1. Januar 2010 in Kraft tretenden Bürgerentlastungsgesetz können Steuerzahler ab Jahresbeginn ihre Beiträge zur Kranken- und Pflegepflichtversicherung von der Steuer absetzen. Bei gesetzlich wie privat Versicherten erkennt das Finanzamt dann die Kosten für eine Grundabsicherung in der Krankenversicherung und die Pflegepflichtversicherung komplett an. Die zusätzliche Liquidität steht Steuerzahlern grundsätzlich direkt zur Verfügung: Sie bekommen die Ersparnis ab Januar im Rahmen ihrer monatlichen Lohnabrechnung ausgezahlt.

Tipp: Während gesetzlich Versicherte nicht aktiv werden müssen, erhalten privat Versicherte bis zum Jahresende eine Bescheinigung ihres Versicherers. Diese müssen sie lediglich bei ihrem Arbeitgeber einreichen, weiteren Aufwand haben sie nicht. Hintergrund für dieses Verfahren ist, dass bei Privatversicherten Mehrleistungen wie beispielsweise Einbettzimmer oder Chefarztbehandlung nicht steuerlich anerkannt werden. Diese Mehrleistungen werden in der Arbeitgeberbescheinigung ausgewiesen.

Insgesamt bedeutet das Bürgerentlastungsgesetz für nahezu alle Steuerzahler eine Entlastung. Die Höhe richtet sich nach Einkommen und Steuerklasse. Wie Versicherte die zusätzliche Liquidität am besten verwenden, hängt von ihrer individuellen Situation ab. "Besonders interessant ist es aber, in eine geförderte Altersvorsorge zu investieren", sagt Muhyddin Suleiman, Vorstand bei MLP. "Denn dank der staatlichen Förderung kann der Verbraucher dadurch seinen Sparbeitrag deutlich erhöhen."

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Betriebsrentenstärkungsgesetz: Nicht nur Vorteile für Arbeitgeber

, Finanzen & Versicherungen, DG-Gruppe

Mit dem neu verabschiedeten Betriebsrentenstärku­ngsgesetz (BRSG) soll die Betriebsrente attraktiver werden – allerdings mit einem Nachteil für...

Riester-Sparer aufgepasst: Zulagenkürzung vermeiden

, Finanzen & Versicherungen, uniVersa Versicherungen

Riester-Sparer sollten ihren Vertrag einmal jährlich prüfen. Denn jegliche Gehaltserhöhung, auch per Tarifabschluss oder Berufsgruppensprung,...

Firmenjubiläum bei der BKK ProVita

, Finanzen & Versicherungen, BKK ProVita

Am 1. September 2017 beging Herr Josef Huber sein 25-jähriges Firmenjubiläum bei der BKK ProVita in Bergkirchen. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde...

Disclaimer