Samstag, 17. Februar 2018


  • Pressemitteilung BoxID 302215

Leipzig/Halle Airport: Bernhard Hoffmann übernimmt Leitung Geschäftsentwicklung Luftfracht

Leipzig, (lifePR) - Ab sofort übernimmt Bernhard Hoffmann die Leitung des Bereiches Business Development Air Cargo am Leipzig/Halle Airport. Seine Aufgabe ist es, die erfolgreiche Entwicklung des zweitgrößten Frachtdrehkreuzes Deutschlands weiter voranzutreiben. Hierzu zählt auch die Produktentwicklung, um Warenströme für und aus Europa über den Luftfrachtstandort Leipzig/Halle zu führen. Dank der bestehenden 24-Stunden-Betriebserlaubnis für Frachtflüge und der direkten Anbindung an das transeuropäische Autobahn- und Schienennetz, bestehen mit Auslieferzeiten von 24 bzw. 48 Stunden in nahezu jeden Winkel Europas ideale Rahmenbedingungen.

Bernhard Hoffmann graduierte in Ingolstadt als Diplom-Kaufmann und ergänzte diesen Abschluss im Jahre 2004 mit dem Master of Business Administration an der Mailänder Wirtschaftsuniversität SDA Bocconi. Nach einer kurzen Tätigkeit als Forschungsassistent an der Universität St. Gallen war Hoffmann in den Jahren 2001 bis 2006 als Unternehmensberater tätig, zuletzt bereits mit den Schwerpunkten Logistik und Supply Chain Management. Im Jahr 2006 wechselte Bernhard Hoffmann zur Deutschen Bahn, wo er in seiner letzten Position seit Anfang 2010 für die Steuerung des internationalen Vertriebes der Sparte Tanktransporte verantwortlich war.

"Mit Bernhard Hoffmann konnten wir einen profilierten Manager für unseren Standort gewinnen, der die Luftfracht-Vertriebsaktivitäten weiter intensivieren wird. Im Zusammenhang mit den derzeitigen Kapazitätsengpässen westeuropäischer Flughäfen werden wir unsere Spitzenposition in Europa weiter ausbauen" sagt Dierk Näther, Geschäftsführer des Leipzig/Halle Airport.

Leipzig/Halle Airport: 24/7 für Frachtflüge und direkte Anbindung an Straße und Schiene

Der Leipzig/Halle Airport verfügt über eine 24-Stunden-Betriebserlaubnis für Frachtflüge und eine Direktanbindung an das transeuropäische Autobahn-, Straßen- und Schienennetz. Das Start- und Landebahnsystem umfasst zwei parallele Runways mit einer Länge von je 3.600 Metern, die auch unter Cat III b-Bedingungen unabhängig voneinander genutzt werden können. Seit 2008 betreibt DHL Express am Standort ihr europäisches Drehkreuz. Aktuell werden im Frachtverkehr vom Leipzig/Halle Airport rund 60 Ziele in 33 Ländern auf vier Kontinenten angeflogen.

Die Logistikregion rund um den Leipzig/Halle Airport ist gemäß SCI Logistikbarometer die dynamischste Logistikregion Deutschlands und hat sich in den letzten Jahren international zu einer festen Größe in der Branche entwickelt.

Die Flughafen Leipzig/Halle GmbH ist ein Tochterunternehmen der Mitteldeutschen Airport Holding. 2011 wurden mehr als 2,27 Millionen Fluggäste und 760.345 Tonnen Luftfracht registriert. Leipzig/Halle Airport ist damit der zweitgrößte Frachtflughafen in Deutschland.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Adventistische Kirchenleitung in Kalifornien ordiniert Pastorin

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Die regionale Kirchenleitung (Vereinigung) der Siebenten-Tags-Adventisten in Nordkalifornien (Northern California Conference) hat am 27. Januar...

4.762 Adventisten in der Schweiz spenden 12,4 Millionen Franken

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Ende Dezember 2017 lebten 4.762 erwachsen getaufte Siebenten-Tags-Adventisten in der Schweiz. Das sind 110 Mitglieder mehr als im Jahr zuvor....

PŸUR startet das Netz der Zukunft

, Medien & Kommunikation, Tele Columbus Gruppe

. Rein digitale Signalverbreitung im Netz von PŸUR Mehr TV-Programme in HD und erste UHD-Angebote Vorberei­tung für den DOCSIS 3.1-Standard  PΫUR,...

Disclaimer