Donnerstag, 19. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 494845

Leipzig/Halle Airport: Antonow AN 225 transportiert 141 Tonnen schweren Gaskühler nach Kanada

Leipzig, (lifePR) - Am Leipzig/Halle Airport fand heute die Verladung eines 141 Tonnen schweren Gaskühlers statt. Das Aggregat wurde per Binnenschiff und Tieflader aus Berlin kommend angeliefert und mittels zweier Kräne über eine eigens errichtete Rampe in eine Antonow AN 225, das größte Flugzeug der Welt, befördert. Damit wurde das bislang schwerste Luftfrachtgut am Flughafen Leipzig/Halle verladen.

Die Verladung vor Ort führten Mitarbeiter der PortGround GmbH durch. Der Bodenabfertigungs- und Frachtdienstleister gehört zur Unternehmensgruppe der Mitteldeutschen Flughafen AG und verfügt über langjährige Erfahrung im Bereich Schwergutverladung.

"Der Leipzig/Halle Airport bietet dank seiner sehr guten Verkehrsanbindung und der Möglichkeit des 24-Stunden-Betriebs beste Bedingungen für Frachtcharterflüge weltweit. Des Weiteren verfügt unser Tochterunternehmen PortGround speziell im Bereich Out-Size-Cargo über einen langjährigen und umfassenden Erfahrungsschatz, den unsere Kunden schätzen", betont Markus Kopp, Vorstand der Mitteldeutschen Flughafen AG und ergänzt: "Durch PortGround ist bereits eine Vielzahl von Fahrzeugen, Industrieanlagen und Helikoptern bis hin zu kompletten U-Bahn-Zügen in verschiedene Flugzeugtypen verladen worden. Nicht zuletzt dank dieser Expertise bietet PortGround maßgeschneiderte Abfertigungsdienstleistungen für alle Arten von Luftfracht. Besonders freuen wir uns, dass die Antonow 225 aus diesen Gründen zwischenzeitlich "Stammgast" in Leipzig/Halle geworden ist."

Leipzig/Halle Airport: 24/7 für Frachtflüge und direkte Anbindung an Straße und Schiene

Der Leipzig/Halle Airport verfügt über eine 24-Stunden-Betriebserlaubnis für Frachtflüge sowie eine direkte Anbindung an das transeuropäische Autobahn- und Schienennetz. Das Start- und Landebahnsystem umfasst zwei parallele Runways mit einer Länge von je 3.600 Metern, die auch unter CAT III b-Bedingungen unabhängig voneinander genutzt werden können. Zudem stehen am Airport ein modernes Abfertigungsterminal für Großtiere, das Animal Export Center, sowie eine Veterinärgrenzkontrollstelle zur Verfügung. Seit 2008 betreibt die DHL am Standort ihr europäisches Drehkreuz. Der Leipzig/Halle Airport ist seit 2009 zudem Heimatflughafen der AeroLogic, eines Joint Ventures der DHL Express und Lufthansa Cargo. Aktuell werden im Frachtverkehr vom Leipzig/Halle Airport aus rund 60 Ziele in über 30 Ländern auf vier Kontinenten angeflogen.

Frachtumschlag am Leipzig/Halle Airport wächst weiter

In den ersten fünf Monaten des Jahres stieg der Frachtumschlag am Leipzig/Halle Airport um 1,3 Prozent auf 368.346 Tonnen. Damit setzt sich Wachstum auch im zehnten Jahr in Folge fort. Der Leipzig/Halle Airport ist das zweitgrößte Luftfrachtdrehkreuz Deutschlands und Nummer fünf in Europa. Im Jahr 2013 wurden insgesamt 887.101 Tonnen Luftfracht registriert.

Mitteldeutsche Flughafen AG

Die Mitteldeutsche Airport Holding ist die Dachmarke der Mitteldeutschen Flughafen AG, eines Unternehmens der öffentlichen Hand. Zum Konzern gehören die Tochtergesellschaften Leipzig/Halle Airport, Flughafen Dresden International und PortGround.

Die Flughafen Leipzig/Halle GmbH ist ein Tochterunternehmen der Mitteldeutschen Flughafen AG. 2013 wurden mehr als 2.240.860 Fluggäste und 887.101 Tonnen Luftfracht registriert. Leipzig/Halle Airport ist damit der zweitgrößte Frachtflughafen in Deutschland.

Die PortGround GmbH ist ein Tochterunternehmen der Mitteldeutschen Flughafen AG und bietet an den Flughäfen Leipzig/Halle und Dresden Bodenabfertigungs- und Frachtdienstleistungen sowie weitere Serviceleistungen an. Mit derzeit ca. 370 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie einer umfangreichen Flotte von modernsten Fahrzeugen und Geräten für die Flugzeug- und Luftfrachtabfertigung kann PortGround ihre Einsatzfähigkeit 365 Tage im Jahr rund um die Uhr garantieren. PortGround arbeitet dabei an den beiden Standorten mit ansässigen Unternehmen partnerschaftlich und teilweise in Kooperationen zusammen. PortGround ist in der Lage, alle Flugzeugtypen und Luftfrachten mit zeitgemäßen technologischen Verfahren und nach internationalen Standards abzufertigen. Das Leistungsspektrum des Unternehmens erstreckt sich von der Be- und Entladung der Flugzeuge inklusive aller Transporttätigkeiten auf dem Vorfeld bis hin zu Aufgaben des Flugzeugservices, zu denen unter anderem das Schleppen der Flugzeuge, die Anlasshilfe, die Innenreinigung sowie die Wasserver- und -entsorgung gehören. Während der Wintermonate ist PortGround auch für die Flugzeugenteisung verantwortlich. Im Bereich der Luftfracht bietet PortGround neben der physischen und dokumentarischen Abfertigung der Frachten auch Trucking Services und Schulungen an. Darüber hinaus werden Dienstleistungen und Beratungen rund um die Themen Gefahrgut sowie Luftfrachtsicherheit angeboten.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Innovatives Testgelände für den Straßenbau

, Mobile & Verkehr, Bundesanstalt für Straßenwesen

Dr. Hendrik Schulte, Staatssekretär im Verkehrsministerium des Landes Nordrhein-Westfalen, eröffnete am 18. Oktober 2017 das neue Demonstrations-,...

Datenschutz im Auto: Das Handy ist die größte Schwachstelle

, Mobile & Verkehr, Motor Presse Stuttgart

Ausgerechnet das Smartphone ist die größte Schwachstelle im Auto in Sachen Datenschutz. Über das mit der Autoelektronik vernetzte Handy können...

Euro 5- zu Euro 6-Dieseln aufrüsten, ist bei Herstellern sehr teuer ­- oder fast unmöglich

, Mobile & Verkehr, Motor Presse Stuttgart

Euro-5-Diesel, die vor wenigen Jahren gegen Aufpreis auch mit Euro-6-Zulassung erhältlich waren, lassen sich nachträglich nur schwer oder gar...

Disclaimer