Sonntag, 26. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 543400

Designtage Brandenburg starten in die Bewerbungsphase

Bis zum 15. August können sich Aussteller anmelden

(lifePR) (Potsdam, ) Ab sofort können sich Designunternehmen für eine Teilnahme bei den Designtagen Brandenburg bewerben. Das vom Ministerium für Wirtschaft und Energie initiierte Festival findet im November 2015 zum vierten Mal auf dem Kulturstandort Schiffbauergasse in Potsdam statt. Die Designtage sind eine Plattform, um Produkte und Dienstleistungen einem breiten Publikum vorzustellen und Kontakte zu knüpfen. Anmeldeschluss für die Bewerbung als Aussteller ist der 15. August.

Bei den Designtagen vom 18. bis 22. November können die Besucherinnen und Besucher sich einen Eindruck von der Vielfalt der brandenburgischen Designszene verschaffen und Arbeiten erwerben. Dort stellen Design-Newcomer neben erfahrenen Unternehmerinnen und Unternehmern aus.

Den Auftakt und zugleich einen der Höhepunkte der Veranstaltung bildet die Verleihung des Designpreises Brandenburg, der vom Ministerium für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg ausgelobt wird. Am 18. November werden die Gewinner im Nikolaisaal Potsdam gekürt.

Details zu den Teilnahmebedingungen sowie das Bewerbungsformular sind auf www.designtage-brandenburg.de zu finden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Der Herr der Ringe

, Kunst & Kultur, NewsWork AG

Fünf Keulen über 53 Minuten durch die Luft wirbeln —bisher gibt es nur einen Menschen auf der Welt, der das geschafft hat. Der Regensburger Thomas...

Kulturhighlights und Schlosslichtspiele: Karlsruhe stellt umfangreiches Kulturprogramm auf der ITB 2017 vor

, Kunst & Kultur, KTG Karlsruhe Tourismus GmbH

Karlsruhe, 2016 als „lebenswerteste Stadt Deutschlands“ ausgezeichnet, lädt auch 2017 mit seinem milden Klima, dem grünen Zentrum sowie seiner...

JENUFA

, Kunst & Kultur, Staatstheater Darmstadt

Am Samstag, 04. März 2017 feiert die Oper JENUFA von Leoš Janáček in der Regie von Dirk Schmeding im Großen Haus des Staatstheaters Darmstadt...

Disclaimer