Montag, 26. Juni 2017


  • Pressemitteilung BoxID 533399

Tourismusboom: 1,5 Millionen zusätzliche Übernachtungen in Schleswig-Holstein

Meyer: "Gutes Wetter und Erschließung der Nebensaison waren Hauptursachen"

(lifePR) (Kiel, ) Schleswig-Holstein hat das Tourismusjahr 2014 mit Rekordwerten abge­schlos­sen. Wie Wirtschaftsminister Reinhard Meyer heute (24. Februar) in Kiel sagte, wurden mehr als 6,7 Millionen Gäste und 26,3 Millionen Übernachtungen in den gewerblichen Beherbergungsbetrieben gezählt. Im Vergleich zum Vorjahr konnten die Gästeankünfte um 430.000 und die gebuchten Übernachtungen sogar 1,5 Millionen gesteigert werden.

"Einen großen Anteil an diesem Erfolg hatte zweifellos das gute Wetter im vergangenen Jahr, das dem Tourismus in Deutschland insgesamt steigende Gäste- und Übernachtungs­zahlen bescherte. Aber der Tourismusboom Schleswig-Holsteins hat noch weitere Ursachen - etwa die weitaus bessere Erschließung der Nebensaison", sagte Meyer. Im Ländervergleich sticht Schleswig-Holstein mit Zuwachsraten von 6,8 Prozent bei den Gästeankünften und mit 6,2 Prozent bei den Übernachtungen deutlich hervor. Deutschlandweit wird lediglich mit Zuwächsen von jeweils drei Prozent gerechnet. Die Zuwachsraten der direkten Mitbewerber Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen liegen noch unter dem Bundesdurchschnitt.

Mit Blick auf die in früheren Jahren vernachlässigte Nebensaison könne nach den Worten des Ministers inzwischen ein deutlicher Wachstumstrend bei den Gästezahlen und -übernachtungen beobachtet werden. In diesen Trend reiht sich auch der Dezember 2014 mit deutlich über einer Million Übernachtungen (+ 9,6 %) und einem Zuwachs von 9,3 Prozent bei den Gästeankünften ein. "Das Wachstum in der Nebensaison zeigt, Schleswig-Holstein ist langsam aber erfolgreich dabei, sich zu einer Ganzjahresdestina­tion zu entwickelt. Immer mehr Gäste entdecken die schleswig-holsteinischen Tourismusorte mit ihren attraktiven Angeboten als Reiseziele in der Nebensaison", so Meyer.

Ein weiterer Erfolgsfaktor: Die Gästegruppe die zeitlich flexibel reisen kann, wachse kontinuierlich, gleichzeitig gebe es in der Nebensaison immer noch zahlreiche freie Kapazitäten in den Tourismusbetrieben. Die Herausforderung sei künftig, in der Nebensaison die steigende Nachfrage nach attraktiven Urlaubsangeboten und die guten Angebote der schleswig-holsteinische Tourismusbetriebe zusammen zu bringen, damit das Land auch zukünftig von diesem wachsenden Markt profitieren könne.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Tagung zur E-Mobilität im Landschaftspark Junge Donau Ladestationen-Netzwerk wird ausgebaut

, Reisen & Urlaub, bike-energy

Nachdem im Frühjahr die ersten fünf E-Bike-Ladestationen in Donaueschingen, Immendingen, Tuttlingen und Mühlheim in Betrieb genommen wurden,...

Der RheinTerrassenWeg für Genießer

, Reisen & Urlaub, Rheinhessen-Touristik GmbH

Der 2014 eröffnete Rheinterrassenweg kann mit Fug und Recht als Genuss-Wanderweg bezeichnet werden. Da ist zum einen die überwältigende Aussicht...

Urlaub im Land der Klettergärten

, Reisen & Urlaub, NewsWork AG

Mut beweisen, eigene Grenzen ausloten, in luftiger Höhe das Gefühl von Freiheit und Abenteuer genießen: Klettergärten sind eine ideale Spielwiese,...

Disclaimer