Modernes Gesicht für Historische Fischhalle - Land fördert mit 475.000 Euro

Wirtschaftsminister Meyer: "Maritimes Aushängeschild für Kiel und die Region"

(lifePR) ( Kiel, )
Neuer Glanz für die Kieler Fischhalle: Um die Potentiale der Landeshauptstadt im Kulturtourismus stärker zu nutzen, unterstützt das Land das Kieler Stadt- und Schifffahrtsmuseum bei der Modernisierung des Ausstellungshauses "Historische Fischhalle" mit 475.000 Euro aus dem Zukunftsprogramms Wirtschaft. Das gab Wirtschaftsminister Reinhard Meyer heute (15. Juni) in Kiel bekannt. Der entsprechende Zuwendungsbescheid war der Landeshauptstadt bereits im Mai übersandt worden. "Kiel und seine Förde sind durch Fischerei, Marine, Fracht-, Kreuz- und Fährschifffahrt seit je her stark maritim geprägt. Ich freue mich, dass die Landeshauptstadt mit der Modernisierung der historischen Fischhalle nun ein neues maritimes Aushängeschild erhält, das zur Stärkung des Tourismus in der Region beiträgt", sagte Meyer.

Nach den Worten des Ministers sei insbesondere bei Regenwetter die Kieler Innenstadt mit ihren Museen ein hervorragendes "Schlechtwetterangebot". Dennoch sei die Zahl der Besucher seit den 80zigern von jährlich knapp 140.000 auf zuletzt knapp 40.000 Besucher gesunken. Geplant sei nun, die bisherige seefahrtgeschichtliche Dauerausstellung mit neuen Themenfeldern aus ganz Schleswig-Holstein zu ergänzen. Durch neue Exponate, moderne Vitrinen und mehrsprachige digitale Medienelemente werde die bisher rein museale Ausstellung zu einer Einrichtung mit Erlebnischarakter. Zusätzlich entstehe eine speziell auf Kinder zugeschnittene Ausstellung.

"Durch die zusätzliche Integration von Gastronomie wird die Historische Fischhalle nach der Neustrukturierung ein lebendiges Kultur- und Freizeitzentrum, das im Herzen Kiels zu einem Besuchermagneten erwachsen wird. Damit wird Kiel im Städte- und Kulturtourismus gestärkt", so Meyer.

In das Zukunftsprogramm Wirtschaft fließen im Zeitraum 2007 - 2013 rund 704 Millionen Euro für die wirtschafts- und regionalpolitische Förderung in Schleswig-Holstein, davon rund 374 Mio. Euro aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE), rund 208 Mio. Euro aus der Bund-Länder-Gemeinschaftsaufgabe "Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur" (GRW) sowie ergänzenden Landesmitteln in Höhe von rund 122 Mio. Euro.

Mehr Informationen im Internet: www.zukunftsprogramm-wirtschaft.schleswig-holstein.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.