Samstag, 21. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 540774

Wissenschaftsministerin Kristin Alheit besucht Zahnmedizin der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel und lobt Studium auf bundesweit führendem Niveau

Kiel, (lifePR) - Wissenschafts- und Gesundheitsministerin Kristin Alheit überzeugte sich heute (18.05.) vor Ort von der Qualität des Studiums der Zahnmedizin an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU). Alheit besuchte alle vier Kliniken, an denen das Studium durchgeführt wird.

Dies sind die Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie (Leitung Prof. Wiltfang), die Klinik für Kieferorthopädie (Leitung Prof. Fischer-Brandies), die Klinik für Zahnerhaltungskunde und Parodontologie (Leitung Prof. Dörfer) sowie die Klinik für Zahnärztliche Prothetik, Propädeutik und Werkstoffkunde (Leitung Prof. Kern). Hier werden die Studierenden an Phantomarbeitsplätzen, in Laboren, aber auch direkt am Patienten ausgebildet.

Ministerin Alheit betonte: "Die Zahnmedizin begleitet uns vom Kindergarten bis ins hohe Alter. Die Zahnärztinnen und Zahnärzte müssen nicht nur ihr Fachgebiet beherrschen. Sie müssen auch mit Geduld und Einfühlungsvermögen mit oft angsterfüllten Patienten umgehen. Beide Seiten werden hier hervorragend vermittelt!" Dass es in Kiel ein Zahnmedizinstudium auf bundesweit führendem Niveau gebe sei gut für den Medizinernachwuchs wie auch für die Patientinnen und Patienten im Land, so die Ministerin.

Zahnmedizin in Deutschland wird an 31 Universitäten gelehrt, in Schleswig-Holstein ist dies allein an der CAU möglich, wo rund 65 Studierende jährlich ein Studium aufnehmen; diese Zahl deckt in etwa den Bedarf in Schleswig-Holstein. Im aktuellen Ranking des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE, www.che-ranking.de) gehört die Kieler Universität zu den besten staatlichen Universitäten im Bundesgebiet. Dieses gute Ergebnis wurde 2011 bereits durch den Wissenschaftsrat bestätigt.

Patienten gesucht: Studierende der höheren Semester dürfen bereits Behandlungen am Patienten durchführen. Die Universitätsklinik sucht daher laufend Patientinnen und Patienten, bei denen Füllungen, Zahnfleischbehandlungen oder Zahnersatz erforderlich sind. Eine Auswahl von geeigneten Patienten und die Erstellung eines Therapieplans sowie die Behandlung erfolgen durch erfahrene Zahnärztinnen und Zahnärzte oder unter deren Aufsicht. Informationen unter 0431- 5972787

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Wohlbefinden auf allen Ebenen fördern

, Gesundheit & Medizin, Mankau Verlag GmbH

Chakren sind die spirituellen Energiezentren des Menschen, die Emotionen, Charakter und Wohlbefinden beeinflussen. Gerät das System aus dem Gleichgewicht,...

"Die Lehre Bruno-Grönings ist unärztlich und esoterisch"

, Gesundheit & Medizin, Landesärztekammer Hessen

„Hilfe und Heilung auf geistigem Weg“, verspricht der Bruno Gröning-Freundeskreis auf seiner Homepage. Angeblich „medizinisch nachweisbar“, soll...

"Zahncreme auf Spaghetti": Fachtagung zum Umgang mit Demenz

, Gesundheit & Medizin, Hochschule Osnabrück

In Deutschland leben heute 1,6 Millionen Menschen mit Demenz. Die Tendenz ist steigend. Damit wird auch der Bedarf an fachlicher Unterstützung...

Disclaimer