Donnerstag, 19. April 2018


  • Pressemitteilung BoxID 686920

Martin Adam wird zum 1. Januar 2018 Geschäftsführer der Karlsberg International Getränkemanagement GmbH

Bad Teinach-Zavelstein, (lifePR) - Martin Adam, CFO der Karlsberg Holding GmbH, wird zum 1. Januar 2018 neben Dr. Hans-Georg Eils Geschäftsführer der Karlsberg International Getränkemanagement GmbH, der persönlich haftenden Gesellschafterin der Mineralbrunnen Überkingen-Teinach GmbH & Co. KGaA (ISIN DE0006614001; DE0006614035). Er folgt auf Frank Scheidemann, der zum 31. Dezember 2017 auf eigenen Wunsch die Unternehmensgruppe verlassen wird.

Seit Mai 2017 ist Martin Adam als CFO der Karlsberg Holding GmbH in Homburg tätig. Er kann auf eine langjährige Erfahrung im Finanzbereich zurückblicken. So war er vor seinem Einstieg in den Karlsberg Verbund unter anderem beim Bankhaus Rothschild in Frankfurt und bei der schwedischen Private Equity Gesellschaft EQT tätig.

„Ich freue mich sehr, dass uns Martin Adam als Finanzexperte, der unseren gesamten Verbund bereits gut kennt, bei der erfolgreichen Weiterentwicklung der Mineralbrunnen Überkingen-Teinach GmbH & Co. KGaA unterstützen wird. Wir bedanken uns bei Frank Scheidemann für seinen Beitrag bei der erfolgreichen Transformation der Unternehmensgruppe in den vergangenen Jahren und wünschen ihm alles Gute für die Zukunft“ so Christian Weber,
Generalbevollmächtigter der Karlsberg Brauerei KG Weber.

Über die Karlsberg International Getränkemanagement GmbH

Nach dem im Februar 2016 rechtlich vollzogenen Formwechsel der Mineralbrunnen Überkingen-Teinach AG in die Rechtsform der Kommanditgesellschaft auf Aktien (KGaA) obliegt die Geschäftsführung und Vertretung des börsennotierten Konzerns der Karlsberg International Getränkemanagement GmbH mit Sitz in Homburg (Saarpfalz). Leitungsfunktion, strategische Führung sowie die zentrale Verwaltung- und Managementfunktionen werden von ihr als persönlich haftende Gesellschafterin (Komplementärin) ausgeübt. Die Verantwortung für das operative Geschäft liegt weiterhin bei den Geschäftsführern der im Markt operierenden Gesellschaften Mineralbrunnen Teinach GmbH, Mineralbrunnen Krumbach GmbH, Niehoffs Vaihinger Fruchtsaft GmbH und KAMPOS Vertriebs GmbH, die an die Geschäftsführung der Karlsberg International Getränkemanagement GmbH berichten und mit ihr die zustimmungspflichtigen Rechtsgeschäfte abstimmen.

 

Mineralbrunnen Überkingen-Teinach AG

Die Mineralbrunnen Überkingen-Teinach GmbH & Co. KGaA, gegründet 1923 in der Rechtsform der Aktiengesellschaft, ist ein börsennotiertes Markenunternehmen im alkoholfreien Getränkemarkt mit Sitz in Bad Teinach-Zavelstein/Baden-Württemberg. Aufbauend auf starken Regionalmarken in Süddeutschland (Teinacher, Krumbach, Hirschquelle u.a.) und nationalen Gastronomie- und Spezialitätenmarken (afri, Bluna, Niehoffs Vaihinger, Klindworth u.a.) bietet der Konzern als klassischer Markenanbieter im gehobenen Preissegment ein umfassendes Marken- und Produktportfolio in den Bereichen Mineralwasser, Heilwasser, Erfrischungsgetränke und Fruchtsäfte an. Mit rund 430 Mitarbeitern wurde im Geschäftsjahr 2016 ein Konzernumsatz von 139,8 Mio. EUR erwirtschaftet. Weitere Informationen unter www.mineralbrunnenkgaa.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Zahnlücken sollen keine Lücken ins Budget reißen

, Finanzen & Versicherungen, HanseMerkur Versicherungsgruppe

Hätte der Mensch Zähne wie der Hai, hieße es bei Zahnschäden: einfach abwarten, bis sich die neu nachgewachsene Zahnreihe aus dem Kiefer herausbildet....

Neue HanseMerkur Zahnzusatz-Tarife mit noch mehr Mehrwert

, Finanzen & Versicherungen, HanseMerkur Versicherungsgruppe

Gehört zu den Testsiegern bei Stiftung Warentest (Finanztest 5/2018) Zwei Tarifstufen zur maßgeschneiderten Absicherung der Zahngesundheit Bis...

Wohngebäudeversicherung: Warum man bei Umbauten immer auch an die Haus-Police denken sollten

, Finanzen & Versicherungen, Gothaer Versicherungsbank VVaG

Im Frühjahr wird im eigenen Heim wieder gerne gewerkelt. Wenn durch Renovierungen oder Modernisierungen das Risiko steigt oder sich der Immobilien-Wert...

Disclaimer