Mittwoch, 22. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 249130

Miele-Chef Zinkann: "Intelligent Energiekosten sparen"

Miele auf der IFA: superschnelle Kochfelder und ein 17-Minuten-Geschirrspüler / Erlebnisorientierte Präsentation / Neues zu "Smart Grid"

Gütersloh/Berlin, (lifePR) - Auf der IFA 2011 werde Miele bei Innovation, stilvollem Genuss und familiärer Gastlichkeit erneut Maßstäbe setzen. Dies kündigte der Geschäftsführende Gesellschafter Dr. Reinhard Zinkann heute auf der Pressekonferenz des Unternehmens an. Besonderes Augenmerk richtete er auf die neuen, konkurrenzlos schnellen Elektrokochfelder ("ExtraSpeed") und Geschirrspüler ("ProfiLine"). Schließt man Letztere an Drehstrom und Warmwasser an, benötigen sie für einen Programmdurchlauf nur 17 Minuten. Außerdem präsentierte Zinkann das erste aktive Dampfbügelsystem von Miele sowie eine spannende Weiterentwicklung bei den Kaffeevollautomaten. Hinzu kommen exklusive Features und Entwicklungsprojekte zum Thema "Intelligent Energiekosten sparen", dem Zinkann "eine hohe strategische Priorität" beimisst.

Zur IFA 2010 hatte Miele ein Zeichen gesetzt mit den weltweit ersten Hausgeräten, die automatisch erkennen, wann Strom am wenigsten kostet, Stichwort "Smart Grid" oder "SG Ready". Ab sofort verbinden die Gütersloher ihre "Smart-Grid"-Technologie auch mit der Nutzung selbst erzeugten Solarstroms (Photovoltaik). Außerdem präsentierte Zinkann die Projektstudie eines Miele-Wäschetrockners, dessen Heißluft über Solarkollektoren auf Temperatur gebracht wird (Solarthermie). Der Miele-Geschäftsführer: "Solche Technologiesprünge entlasten Geldbeutel und Umwelt auf Dauer viel stärker als weitere Verbrauchsoptimierungen auf Basis herkömmlicher Verfahren, und dies ohne Abstriche bei Leistung, Komfort und Hygiene."

Im Verlauf der Pressekonferenz nahm Zinkann auch zu den aktuellen Geschäftszahlen der Miele Gruppe Stellung. Mit vier Prozent Umsatzplus hatte Miele für das abgelaufene Geschäftsjahr 2010/11 einmal mehr ein historisches Allzeithoch vermelden können (2,95 Mrd. Euro). "Das verdanken wir starken Produkten, aber auch einem konsistenten und hochwertigen weltweiten Markenauftritt", resümierte Zinkann. Dieser umfasse die partnerschaftliche Fokussierung auf den beratenden Fachhandel ebenso wie sorgfältig gestaltete Messeauftritte, unter denen die IFA derzeit besonders hervorsteche. In Deutschland war der Miele-Umsatz auf hohem Niveau um weitere drei Prozent gestiegen.

Das erlebnisorientierte Rahmenprogramm auf dem 3.000 Quadratmeter großen Miele-Messestand in Halle 2.1 prägen insbesondere die Fashion Shows auf dem "Miele Catwalk", mit neuen Kreationen der drei jungen deutschen Designer Marcel Ostertag, Frida Weyer und Katja Will ("C'est tout"). Von ihr stammt auch das exklusiv zur IFA 2011 kreierte "Miele Kleid" (Premiere: 2. September, 11.15 Uhr). Die Produktneuheiten bei den Kochgeräten werden durch den "Walk of Taste" live erlebbar - mit vier kleinen Restaurants im traditionellen italienischen, französischen, amerikanischen und asiatischen Stil und den jeweiligen landestypischen Kostproben im passenden Ambiente. Die Fachbesucher der IFA schätzen zudem den schon traditionellen abendlichen Chill-out mit Livemusik im "Miele Café".

Miele & Cie. KG

Miele ist der weltweit führende Anbieter von Premium-Hausgeräten für die Produktbereiche Kochen, Backen, Dampfgaren, Kühlen und Gefrieren, Kaffeezubereitung, Geschirrspülen, Wäsche- sowie Bodenpflege. Hinzu kommen Geschirrspüler, Waschmaschinen und Wäschetrockner für den gewerblichen Einsatz sowie Reinigungs-, Desinfektions- und Sterilisationsgeräte für medizinische Einrichtungen und Laboratorien ("Miele Professional"). Das 1899 gegründete Unternehmen unterhält acht Produktionsstandorte in Deutschland sowie je ein Werk in Österreich, Tschechien, China und Rumänien. Der Umsatz betrug im Geschäftsjahr 2010/11 rund 2,95 Milliarden Euro, wovon etwa 70 Prozent auf das Ausland entfallen. In fast 100 Ländern ist Miele mit eigenen Vertriebsgesellschaften oder über Importeure vertreten. Weltweit beschäftigt das in vierter Generation familiengeführte Unternehmen gut 16.500 Menschen, zwei Drittel davon in Deutschland. Der Hauptsitz des Unternehmens ist Gütersloh in Westfalen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

VisorTech Full-HD-Wildkamera mit Bewegungssensor, Nachtsicht, Farb-Display, IP54

, Unterhaltung & Technik, PEARL.GmbH

Atemberaubende Einblicke in das Leben unserer Waldbewohner erleben: Mit der Full-HD-Kamera von VisorTech bekommt man auch scheue und nachtaktive...

Unterhaltungselektronik: TÜV SÜD Studie zeigt, wie wichtig Qualität ist

, Unterhaltung & Technik, TÜV SÜD AG

Smartphone, Tablets und Co. machen es möglich: Information, Kommunikation und Unterhaltung verschmelzen immer mehr. Wozu früher drei verschiedene...

Callstel Augmented-Reality AR-Pistole, Bluetooth, für Smartphones bis 5,5 Zoll

, Unterhaltung & Technik, PEARL.GmbH

Komplett ins Smartphone-Spiel eintauchen: Mit diesem Controller von Callstel im Pistolen-Design erlebt man das Spielgeschehen, als wäre man mittendrin! Die...

Disclaimer