Metrex Konferenz 2019 in Stuttgart: "Moderne Infrastrukturen für wachsende Metropolregionen in Europa" - Metropolregion Rheinland e.V. nimmt teil

(lifePR) ( Köln, )
Vom 11. bis zum 13. September 2019 fand die Metrex Konferenz zum Thema „Modern Infrastructures for Growing Metropolitan Regions“ beim Regionalverband Stuttgart statt. Metrex ist ein Netzwerk der europäischen Ballungs- und Großräume und bietet eine Plattform für den Wissens- und Erfahrungsaustausch. Gemeinsam werden Handlungsfelder definiert, und Maßnahmen zu Themen von gemeinsamem Interesse entwickelt. Neben Metropolregionen wie Rotterdam/Den Haag, London und Paris ist seit 2018 auch die Metropolregion Rheinland der Vereinigung beigetreten. Der Metropolregion Rheinland e.V. setzt sich sowohl auf nationaler Ebene, wie auch auf europäischer Ebene für die Interessen der Region ein.

Eine gut funktionierende und mitwachsende Infrastruktur in den Bereichen Mobilität, Digitales, Bildung und Energie ist für eine erfolgreiche Wachstumsregion zwingend notwendig. Welche Herausforderungen sich daraus aktuell für diverse Infrastrukturen in europäischen Städten und Metropolregionen ergeben, wurden auf der Metrex Konferenz 2019 in vorgestellt. In mehreren Workshops wurden die vielfältigen Herausforderungen und Anforderungen an die Infrastruktur, z.B. der Umgang mit der Bahnhofsentwicklung, der regionale Breitband-Ausbau, die akute Wohnungsnot in urbanen Räumen sowie die Verbesserung von Elementen der grünen Infrastrukturen, für die stetig wachsenden Metropolregionen diskutiert.

Für den Metropolregion Rheinland e.V. nahm Frau Dr. Cecilia Braun, Projektmanagerin für Mobilität und Infrastruktur des Vereins, teil und stellte die aktuellen Projekte und Maßnahmen rund um den Bahnknoten Köln, als einer der zentralen Verkehrsknotenpunkte für den Personen- und Güterverkehr in der Region, vor. Zudem fand im Rahmen der Metrex Konferenz der dritte Workshop zum Eurodelta-Raum statt. Hierzu fand bereits ein Treffen mit Experten europäischer Metropolregionen in der Geschäftsstelle der Metropolregion Rheinland statt. Die Eurodelta Gruppe (SURE) beschäftigt sich mit den räumlichen und verkehrlichen Zusammenhängen im eng verzahnten Eurodelta-Raum. Der Eurodelta-Raum, in dem 45 Millionen Menschen leben, stellt eine eng vernetzte Kernregion der Europäischen Union dar, die sich von der Randstadt (NL), Flemish Diamond (BE) bis ins Rhein-Ruhr-Gebiet (D) erstreckt. Gemeinsam wird derzeit an einem Arbeitsprogramm gearbeitet, in der die raumrelevanten Aufgaben für die zukünftige Zusammenarbeit im Bereich der integrierten Raum-, Infrastruktur-, und Landschaftsentwicklung definiert werden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.