Die Metropolregion Rheinland e.V. richtet 10. Mitgliederversammlung der interregionalen Allianz des Rhein-Alpen Korridors (EVTZ) aus

(lifePR) ( Köln, )
Vom 08.11 – 09.11.2019 hat die Metropolregion Rheinland e.V. die 10. Mitgliederversammlung der interregionalen Allianz des Rhein-Alpen Korridors (EVTZ) ausgerichtet. Das EVTZ ist ein europäischer Verbund für territoriale Zusammenarbeit, der zum Ziel hat, die grenzüberschreitende Kooperation zwischen den Partnern entlang des Rheins zu erleichtern und damit die komplexen Herausforderungen gemeinsam zu bewältigen. Seit Frühjahr 2019 ist die Metropolregion Rheinland ‚jüngstes‘ Mitglied des Verbunds.

Die Mitgliederversammlung wählte Christianne van der Wal, Regionalministerin für Verkehr, Wirtschaft und europäische Angelegenheiten aus der Provinz Gelderland (NL) zur neuen Vorsitzenden des EVTZ Rhein-Alpen.

Teilgenommen haben 46 Vertreterinnen und Vertreter aus Städten, Regionen und Häfen von Rotterdam bis Genua. Intensiv wurde über die zukünftige EU-Förderperiode, Lärmschutzmaßnahmen, überregionale Grünzüge und der Umgang mit Kapazitätsengpässen entlang der Rheinschiene diskutiert. Ein inhaltlicher Schwerpunkt der Mitgliederversammlung war die Präsentation einer Studie zur Raum- und Eisenbahnentwicklung am Rhein-Alpen Korridor. Die Studie, die von der ETH Zürich erarbeitet wurde, identifiziert Räume von hoher Bedeutung für die zukünftige Entwicklung entlang des Korridors. Insgesamt machten die Autoren neun Räume mit besonderem Handlungsbedarf aus und stellten für zwei Teilabschnitte Lösungsansätze vor.

Die Metropolregion Rheinland schaut auf eine erfolgreiche Veranstaltung zurück und freut sich auf eine gute europäische Zusammenarbeit am Rhein-Alpen Korridor.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.