Montag, 11. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 202720

"Heimat zählt. Erzählte Heimat.": Jugendliche aus der Metropolregion schreiben Geschichte

Schreibwettbewerb für Jugendliche gestartet / Spannende Texte zum Thema "Heimat" gesucht / Preise im Wert von 5.000 Euro und Redaktionspraktika

Mannheim, (lifePR) - "Wir sind alle miteinander verbunden: durch die Generationen, über alle Nationalitäten hinweg und vor allem auch durch die Heimat, in der wir leben", sind sich der Musiker Laith Al-Deen, Olympiasieger Matthias Steiner, Profi-Fußballer Andreas Beck, Comedian Bülent Ceylan und Generalmusikdirektor Dan Ettinger einig. Deshalb unterstützen sie den Schreibwettbewerb "Heimat zählt. Erzählte Heimat.", den die Metropolregion Rhein-Neckar jetzt ins Leben gerufen hat.

Jugendliche zwischen 12 und 20 Jahren sollen sich dabei mit dem Begriff "Heimat" auseinandersetzen und auf Basis von Gesprächen mit Zeitzeugen aus der Generation ihrer Eltern, Großeltern oder Urgroßeltern Regionalgeschichte schreiben. Gesucht werden sowohl Beiträge, die sich mit der jüngeren Zuwanderung in die Region beschäftigen, als auch Texte, die sich dem Zeitraum ab 1939 und Themen wie Kinderlandverschickung, Hamsterfahrten, Evakuierung, Flucht, Vertreibung oder Familienzusammenführung widmen.

Jeder der prominenten Unterstützer hat eine interessante Geschichte zu erzählen, wie es ihn selbst oder seine Eltern aus verschiedenen Teilen der Welt an Rhein und Neckar verschlagen hat. Mit ihrer Unterstützung des Wettbewerbs wollen sie dazu beitragen, Jugendlichen einen modernen Heimatbegriff zu vermitteln.

Oberbürgermeister und Landräte der Region sind Paten

Prominente Unterstützung erhält der Wettbewerb auch seitens der Politik. Schirmherrin Dr. Eva Lohse, Oberbürgermeisterin der Stadt Ludwigshafen am Rhein und Vorsitzende des Verbandes Region Rhein-Neckar, konnte die Spitzen der Landkreise und kreisfreien Städte der Metropolregion Rhein-Neckar als Paten gewinnen. In ihrer Funktion als Oberbürgermeister, Landrätin oder Landrat werden sie für die Bekanntmachung des Wettbewerbs und die Verbreitung der Informationsmaterialien sorgen. "Die individuellen Lebenserfahrungen unserer Mitbürger sind wichtiger Teil der Regionalgeschichte. Wir möchten wissen, was die Menschen bewegt und wie die Region zu ihrer Heimat geworden ist, auch mit Blick in die Zukunft der Regionalentwicklung", so Lohse.

5.000 Euro und Redaktionspraktika zu gewinnen

Auf die Teilnehmer warten nicht nur spannende Recherchen und fesselnde Erfahrungsberichte, sondern auch Preise im Wert von insgesamt 5.000 Euro. Außerdem sind Redaktionspraktika bei den großen regionalen Tageszeitungen und dem Rhein-Neckar Fernsehen zu gewinnen. Für die Begutachtung der Wettbewerbsbeiträge zeichnet eine Jury mit ausgewiesenen Experten verantwortlich. Diese setzt sich aus den vier Chefredakteuren Manfred Fritz (Rhein-Neckar-Zeitung), Michael Garthe (Die Rheinpfalz), Horst Roth (Mannheimer Morgen) und Sascha Spataru (Rhein-Neckar Fernsehen) sowie Dr. Ursula Dauth (Konzernpressesprecherin Hornbach) zusammen. Die Preise werden bei einer Verleihung im Sommer 2011 übergeben.

Die Teilnahmebedingungen

Am Wettbewerb können Jugendliche aus der Metropolregion Rhein-Neckar im Alter von 12 bis 20 Jahren teilnehmen. Basis für die Beiträge bildet ein Interview mit einem Zeitzeugen. Der Stil des Textes ist vom Autor frei wählbar. Einzige Einschränkung ist, dass es kein reiner Frage-Antwort-Text (Interview) sein soll. Der Beitrag darf 14.000 Zeichen (inkl. Leerzeichen), das entspricht etwa 3 DIN-A4-Seiten, nicht überschreiten. Die Texte können per Post und per E-Mail (Word-Dokument/PDF) beim Verband Region Rhein-Neckar eingereicht werden. In beiden Fällen muss das Teilnahmeformular, das unter www.m-r-n.com heruntergeladen werden kann, ausgefüllt und unterschrieben beigefügt werden. Einsendeschluss ist der 28. Februar 2011.

Sponsoren der Ausschreibung des Wettbewerbs sind die Hornbach Baumarkt AG, bfw tailormade business consulting und Stefan Longin Photography.

"Die Metropolregion Rhein-Neckar - Stadt, Land, Heimat"

Der Jugendschreibwettbewerb "Heimat zählt. Erzählte Heimat." ist Teil des Regionalentwicklungsprojektes "Die Metropolregion Rhein-Neckar - Stadt, Land, Heimat". Mit diesem soll die Wahrnehmung für die Region bei den Einwohnern der Region gefördert und das Wir-Gefühl in der Region gestärkt werden. Hierzu macht das Projekt mit verschiedenen Aktionen aktuelle und historische Gemeinsamkeiten und Entwicklungen bewusst. Initiiert wurde es vom Verband Region Rhein-Neckar, der es in Kooperation mit dem Verein Zukunft Metropolregion Rhein-Neckar und der Metropolregion Rhein-Neckar GmbH umsetzt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

So reist Ihr Weihnachtsbaum sicher

, Familie & Kind, ARAG SE

Nordmanntanne oder Blaufichte – alle Jahre wieder die Suche nach dem schönsten Weihnachtsbaum. Wer sich die ausgewählte Konifere nicht unter...

Internationale Zusammenarbeit zur Beendigung der Misshandlung von Flüchtlingen in Libyen gefordert

, Familie & Kind, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Laut Kommunikationsabteil­ung der Internationalen Vereinigung für Religionsfreiheit (IRLA) habe der jüngste Videobeweis eines Sklavenmarkts im...

Frisch erschienen & ab sofort verfügbar: Der neue Eventkalender ist da!

, Familie & Kind, Marketing und Tourismus Konstanz GmbH

Informativ, kreativ, praktisch: Der Konstanzer Eventkalender stellt eine kompakte Übersicht der wichtigsten Veranstaltungen 2018 in der größten...

Disclaimer