Dienstag, 17. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 637009

Neue Plattform: Wirtschaft und Medien im Gespräch

Leipzig, (lifePR) - Am 27. Februar 2017 laden die Europäische Metropolregion Mitteldeutschland und der Mitteldeutsche Presseclub zum „FORUM MITTELDEUTSCHLAND – Wirtschaftspolitik und Medien im Gespräch“ ein. Zum Start der neuen Gesprächsplattform sind die Wirtschaftsminister aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen zu Gast.

„Wirtschaft und Wirtschaftspolitik sind heute mehr denn je auf eine kompetente und seriöse Berichterstattung durch Journalisten angewiesen. Unternehmen müssen aktiv das persönliche Gespräch mit Medien suchen, damit ihre Produkte, ihre Unternehmenskultur, ihre Bedeutung für den Standort und ihre Interessen gesellschaftlich wahrgenommen werden. Mit dem FORUM MITTELDEUTSCHLAND wollen wir deshalb den Informationsaustausch und den Aufbau persönlicher Kontakte zwischen Unternehmen und Journalisten fördern“, erklärt Jörn-Heinrich Tobaben, Geschäftsführer der Metropolregion Mitteldeutschland Management GmbH.

„Auch in Zeiten der digitalen Kommunikation bleibt das persönliche Gespräch besonders wichtig, um Hürden im Umgang miteinander ab- und gegenseitiges Vertrauen aufzubauen. Wir haben deshalb schon länger über eine Plattform nachgedacht, mit der wir Vertreter der Wirtschaft und der Medien in der Region an einen Tisch bringen können. Wir freuen uns, dass wir mit der Europäischen Metropolregion Mitteldeutschland einen exzellenten Partner für das FORUM MITTELDEUTSCHLAND gewinnen konnten“, betont Wolfgang Brinkschulte, Vorstandssprecher des Mitteldeutschen Presseclubs zu Leipzig.

Neben Journalisten aus der Region werden auch Vertreter überregionaler Medien zu dem Event im Weißen Saal der Kongresshalle am Zoo Leipzig eingeladen, um so auf die positiven Entwicklungen in Mitteldeutschland aufmerksam zu machen. Zum Start der regelmäßig geplanten Gesprächsreihe stehen am 27. Februar die drei mitteldeutschen Wirtschaftsminister erstmals gemeinsam als Gesprächspartner zur Verfügung.

Unter Moderation von Jörn-Heinrich Tobaben und Wolfgang Brinkschulte diskutieren Martin Dulig, Sächsischer Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Wolfgang Tiefensee, Minister für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft des Freistaats Thüringen und Prof. Dr. Armin Willingmann, Minister für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt gemeinsam zu aktuellen wirtschaftspolitischen Themen. Dazu gehören unter anderem die aktuelle wirtschaftliche Situation der drei Bundesländer, wirtschaftspolitische Vorhaben der jeweiligen Landesregierungen, technologische Megatrends wie Digitalisierung und Industrie 4.0 sowie die Chancen der Zusammenarbeit in der Europäischen Metropolregion Mitteldeutschland.

In der Europäischen Metropolregion Mitteldeutschland engagieren sich strukturbestimmende Unternehmen, Städte und Landkreise, Kammern und Verbände sowie Hochschulen und Forschungseinrichtungen aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen mit dem gemeinsamen Ziel einer nachhaltigen Entwicklung und Vermarktung der Wirtschafts-, Wissenschafts- und Kulturregion Mitteldeutschland.

Der Mitteldeutsche Presseclub zu Leipzig e.V. versteht sich als Kommunikationsnetzwerk für journalistische und medienpolitische Themen. Er fördert den journalistischen Informations- und Erfahrungsaustausch und beteiligt sich an Initiativen zur Weiterentwicklung der kulturellen und wirtschaftlichen Rolle Mitteldeutschlands.

Mehr Informationen:

http://www.mitteldeutschland.com/de/forum-mitteldeutschland
www.mitteldeutscher-presseclub.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Eine "Zen-Schatztruhe" für Zen-Anfänger und Fortgeschrittene: „Gelebtes Zen – Aufbruch in die Freiheit“

, Medien & Kommunikation, FQL - Kommunikationsmanagement für Motivation, Begeisterung & Erfolg

Zen bezeichnet die Sammlung des Geistes und die Versunkenheit, in der alle dualistischen Unterscheidungen wie Ich und Du, Subjekt und Objekt,...

ARCD: Neuer Präsident auf der 25. Hauptversammlung des Clubs gewählt

, Medien & Kommunikation, ARCD Auto- und Reiseclub Deutschland e. V.

Gerhard Aldebert neuer Präsident des ARCD Verleihung der Ehrenpräsidentschaft für den scheidenden ARCD-Präsidenten Wolfgang Dollinger Großer...

USA: 1,4 Millionen Dollar für Forschung zur Tabakregulierung in Ostasien

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Das US-amerikanische National Institutes of Health (NIH), die wichtigste Behörde für biomedizinische Forschung in den USA, hat eine Forschergruppe...

Disclaimer