Freitag, 15. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 637009

Neue Plattform: Wirtschaft und Medien im Gespräch

Leipzig, (lifePR) - Am 27. Februar 2017 laden die Europäische Metropolregion Mitteldeutschland und der Mitteldeutsche Presseclub zum „FORUM MITTELDEUTSCHLAND – Wirtschaftspolitik und Medien im Gespräch“ ein. Zum Start der neuen Gesprächsplattform sind die Wirtschaftsminister aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen zu Gast.

„Wirtschaft und Wirtschaftspolitik sind heute mehr denn je auf eine kompetente und seriöse Berichterstattung durch Journalisten angewiesen. Unternehmen müssen aktiv das persönliche Gespräch mit Medien suchen, damit ihre Produkte, ihre Unternehmenskultur, ihre Bedeutung für den Standort und ihre Interessen gesellschaftlich wahrgenommen werden. Mit dem FORUM MITTELDEUTSCHLAND wollen wir deshalb den Informationsaustausch und den Aufbau persönlicher Kontakte zwischen Unternehmen und Journalisten fördern“, erklärt Jörn-Heinrich Tobaben, Geschäftsführer der Metropolregion Mitteldeutschland Management GmbH.

„Auch in Zeiten der digitalen Kommunikation bleibt das persönliche Gespräch besonders wichtig, um Hürden im Umgang miteinander ab- und gegenseitiges Vertrauen aufzubauen. Wir haben deshalb schon länger über eine Plattform nachgedacht, mit der wir Vertreter der Wirtschaft und der Medien in der Region an einen Tisch bringen können. Wir freuen uns, dass wir mit der Europäischen Metropolregion Mitteldeutschland einen exzellenten Partner für das FORUM MITTELDEUTSCHLAND gewinnen konnten“, betont Wolfgang Brinkschulte, Vorstandssprecher des Mitteldeutschen Presseclubs zu Leipzig.

Neben Journalisten aus der Region werden auch Vertreter überregionaler Medien zu dem Event im Weißen Saal der Kongresshalle am Zoo Leipzig eingeladen, um so auf die positiven Entwicklungen in Mitteldeutschland aufmerksam zu machen. Zum Start der regelmäßig geplanten Gesprächsreihe stehen am 27. Februar die drei mitteldeutschen Wirtschaftsminister erstmals gemeinsam als Gesprächspartner zur Verfügung.

Unter Moderation von Jörn-Heinrich Tobaben und Wolfgang Brinkschulte diskutieren Martin Dulig, Sächsischer Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Wolfgang Tiefensee, Minister für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft des Freistaats Thüringen und Prof. Dr. Armin Willingmann, Minister für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt gemeinsam zu aktuellen wirtschaftspolitischen Themen. Dazu gehören unter anderem die aktuelle wirtschaftliche Situation der drei Bundesländer, wirtschaftspolitische Vorhaben der jeweiligen Landesregierungen, technologische Megatrends wie Digitalisierung und Industrie 4.0 sowie die Chancen der Zusammenarbeit in der Europäischen Metropolregion Mitteldeutschland.

In der Europäischen Metropolregion Mitteldeutschland engagieren sich strukturbestimmende Unternehmen, Städte und Landkreise, Kammern und Verbände sowie Hochschulen und Forschungseinrichtungen aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen mit dem gemeinsamen Ziel einer nachhaltigen Entwicklung und Vermarktung der Wirtschafts-, Wissenschafts- und Kulturregion Mitteldeutschland.

Der Mitteldeutsche Presseclub zu Leipzig e.V. versteht sich als Kommunikationsnetzwerk für journalistische und medienpolitische Themen. Er fördert den journalistischen Informations- und Erfahrungsaustausch und beteiligt sich an Initiativen zur Weiterentwicklung der kulturellen und wirtschaftlichen Rolle Mitteldeutschlands.

Mehr Informationen:

http://www.mitteldeutschland.com/de/forum-mitteldeutschland
www.mitteldeutscher-presseclub.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Update zum 6. Online Print Symposium 2018

, Medien & Kommunikation, Bundesverband Druck und Medien e.V.

Das Online Print Symposium ist weiter auf Wachstumskurs: in diesem Jahr werden über 300 Gäste aus aller Welt erwartet. Ein hoch attraktives Programm...

Mit gutem Vorsatz im Gepäck: Beliebte Neujahrsvorsätze und wie man sie mit einer Reise in die Tat umsetzt

, Medien & Kommunikation, HolidayCheck AG

Traditionell beschäftigen sich viele während der Feiertage mit ihren guten Vorsätzen für das neue Jahr. Gleichzeitig wird die Zeit gerne genutzt,...

Kaufhaus des Guten macht Amazon moralisch Konkurrenz

, Medien & Kommunikation, Weimer Media Group GmbH

Weihnachtszeit ist Lesezeit. Umso schöner, wenn man mit dem weihnachtlichen Büchereinkauf zugleich etwas Gutes tut. Dieses Ziel trägt das deutsche...

Disclaimer