Mittwoch, 24. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 62199

Wenn Träume Flügel kriegen - Faszination Luftfahrt

AIR MAGDEBURG vom 5. bis 7. September 2008

(lifePR) (Magdeburg, ) Was dachte wohl vor 100 Jahren der damals in Magdeburg lebende Ingenieur Hans Grade, dem die Stadt in den neunziger Jahren eine Denkmal widmete, als er sich daran machte, aus einfachen Materialien wie Bambus, Draht und Segeltuch ein Flugzeug zu bauen, um wie die Gebrüder Wright schon 5 Jahre zuvor, in die Luft zu gehen?

Er war sicher genauso davon beseelt in die Luft zu kommen, wie heute die über 200 000 aktiv fliegenden Menschen, zumeist Luftsportler, allein in Deutschland. Und mal ehrlich, wer unter den jungen Leuten möchte nicht auch mal am Steuer einer 47 Tonnen schweren Transall der Luftwaffe sitzen oder in einem silbrigen Airbus der Lufthansa, um damit von Kontinent zu Kontinent zu fliegen?

Über 175 Segelflieger aus Magdeburg, dazu etwa inzwischen 100 Motor- und UL-Flieger, Tragschrauberpiloten und Ballonfahrer, Fallschirmspringer und Gleitschirmflieger gönnen sich zumeist an den Wochenenden ein Hobby, was bis auf die modernen Tragschrauber schon zu DDR-Zeiten praktiziert wurde. Darunter hatte Magdeburg unter anderem auch im Motorkunstflug Weltmeisterinnen und Weltmeister hervorgebracht!

Mit Wehmut erinnern sich ältere Piloten auch noch an die Agrarfliegerei, die aber kurz nach der Wende zum Schutze der Umwelt gänzlich eingestellt wurde. Dieses "Flügel kriegen" hat aber auch für viele Normalbürger einen parallelen Bezug, wenn sie in die Ferien fliegen. Nicht von Magdeburg aus, dafür ist der Airport viel zu klein, aber etwa von Berlin, Leipzig oder Hannover. Entziehen kann sich keiner diesem erhabenen Gefühl, wenn die Maschine beschleunigt, man in den Sitz gepresst wird. Reinhard Mey besingt es so schön mit "wenn sie abhebt und sie schwebt".

Faszination verbirgt sich, ob bei Profi, Fluglehrer, bescheidenem Segelflieger, Flugkapitän oder kühl rechnendem Geschäftsmann, der aus Zeitgründen das Geschäftsflugzeug bevorzugt.

Am Airport Magdeburg, der mehr und mehr zu einem Business Airport, auch dank der AIR MAGDEBURG avanciert, siedelten sich inzwischen allein 9 Unternehmen an, die im Bereich Luftfahrt tätig sind. 25 Privatflugzeug-Halter, darunter 5 Unternehmen, die allesamt die Flugzeuge, ob ein oder zweimotorig, gewerblich nutzen, sind der momentane Bestand.

Eine bescheidene Anzahl, gemessen an der Größe der Stadt und ihrer Unternehmen, doch die Zahl wächst und so kann sich eine Stadt sogar sehr glücklich schätzen, keinen übermäßigen Luftverkehr zu haben, da sich wie von anderen deutschen Städten her bekannt, der dafür wesentlich größere Aufwand nicht rechnet.

Die AIR MAGDEBURG zieht nun schon seit 2004 zweijährlich die Besucher aus ganz Europa heran und ändert dabei Strukturen. Es werden Kontakte geknüpft und geschäftliche Verbindungen entstehen vor Ort.

Wenn im September erneut Tausende von Besuchern in Landeshauptstadt mit Auto, Bahn oder dem eigenen Flugzeug strömen, wird der vorübergehend als Messegelände ausgewiesene Airport auch erneut wieder zum Handelsplatz gebrauchter neuer und gebrauchter Flugzeuge, für Flugschulen, Zubehör und auch als Drehscheibe, um Wissen auszutauschen.

Die täglichen Demo-Flüge und die Flugshows am Wochenende untermauern dann auch einmal mehr, welche Faszination von der Luftfahrt ausgeht, und dass es für viele nicht nur Träume sind, die Flügel bekommen. Von Modellen bis zu großen zweimotorigen Flugzeugen - die AIR MAGDEBURG setzt neue Akzente für den gesamten nord- und ostdeutschen Raum.

Öffnungszeiten: FR + SA 10-18 Uhr, SO 10 bis 17Uhr Eintrittspreise Tageskarte: Erwachsene 7 Euro, ermäßigt 5 Euro, Familienkarte 20 Euro;

Zwei-Tageskarte: pro Person 12 Euro

Weitere Infos finden sich im Internet unter www.air-magdeburg.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Mit dem Kremser unterwegs in der Wildnis

, Freizeit & Hobby, Wildpark-MV/ Natur- u. Umweltpark Güstrow gGmbH

Um den 200 Hektar großen Wildpark-MV in Güstrow zu entdecken, können die Besucher gut und gerne einen ganzen Tag einplanen. Hier wartet an jeder...

Titel verteidigt! Siegermost kommt wieder aus Rottenburg

, Freizeit & Hobby, Freilichtmuseum Beuren

Die Mostprämierung "Wer macht den besten Most" ist eine der traditionsreichsten Veranstaltungen im Freilichtmuseum des Landkreises Esslingen,...

Björn Pertoft und Tobi Vorwerk als Special Guests auf dem AMIGO Spielefest angekündigt

, Freizeit & Hobby, AMIGO Spiel + Freizeit GmbH

AMIGO lädt am 10. und 11. Juni zum großen verlagseigenen Spielefest in den Mannheimer Luisenpark ein. Neben zahllosen Spieleturnieren und vier...

Disclaimer