Samstag, 27. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 62369

Wissenstransfer und Wegweiser

Pflegemesse Münster avanciert zum regionalen Branchentreff

(lifePR) (Hamm, ) Gerade mal vier Wochen bleiben noch bis zum Beginn der ersten Pflegemesse in Münster. Sie öffnet vom 25. bis 27. September in der Halle Münsterland ihre Tore. In der Halle Süd präsentieren rund 100 Aussteller aus der Region auf etwa 5000 qm Ausstellungsfläche ihr Angebot rund um die Pflege. Die Messe beschäftigt sich mit allen Formen von professioneller stationärer wie ambulanter Pflege sowie der Fürsorge zuhause und hat sowohl die zunehmend erforderliche Pflege im Alter als auch die Pflege von Menschen mit Behinderungen oder nach Krankheit im Blick.

Ein ausgefeiltes Rahmenprogramm mit Vorträgen in drei Foren ergänzt das Ausstellungsangebot. Zahlreiche Pflegeeinrichtungen und Pflegeschulen haben bereits ihr Interesse bekundet. Die Messe wird an allen Tagen aber sowohl für Fachbesucher als auch für pflegende Angehörige und an Pflege Interessierte offen stehen. Das detaillierte Rahmenprogramm kann im Internet unter www.pflegemesse-muenster.de abgerufen werden.

Die Pflegemesse wird in den verschiedenen Vorträgen u.a. Neuerungen in der Pflegedokumentation, die Zukunft der Pflegeberufe oder Beurteilungskriterien für den Pflegebedarf von Patienten zum Thema haben. Es wird konkrete Hinweise für den Umgang mit Demenzkranken, Tipps fürs Gedächtnistraining oder auch die richtige Ernährung und die bedarfsgerechte Versorgung von alten Menschen geben. Besonderes Augenmerk gilt verschiedenen Betreuungs- und Wohnformen und damit passgenauen Hilfen.

Wer auf Pflege angewiesen ist, ist dankbar für jeden Handgriff und jede Hilfe. Allein schon Hilfe in Anspruch nehmen zu müssen, ist für viele schwer. Wenn Pflege notwendig wird, helfen zuerst und in der Mehrzahl die Familien, sie bringen oft dauerhaft enorme Leistungen. Familienangehörige, die Hilfe geben, gelangen jedoch manches Mal an die Grenze der Belastung, sind vielleicht verunsichert, was den richtigen Umgang mit den zu Pflegenden angeht, oder einfach auch überfordert. Hand in Hand zu arbeiten und die familiäre Pflege mit der professionellen ambulanten und stationären Pflege abzustimmen, wird immer wichtiger.

Die Pflegereform, die seit 1. Juli in Kraft ist, hat dem u.a. mit ihren Neuerungen der Einrichtung von Pflegestützpunkten, der stärkeren Berücksichtigung von Demenz im Betreuungskatalog sowie der Freistellung von pflegenden Angehörigen Rechnung getragen. Die rechtliche und politische Regelung ist das eine, konkretes Wissen um Anlaufstellen, Ansprechpartner, technische Hilfen oder unterschiedliche Wohnformen zum Beispiel ist das andere.

Die Pflegemesse Münster bündelt mit ihrem Konzept das Angebot der Region und fungiert als Wegweiser im "Pflege-Dschungel". Rechtzeitig zur Messe wird deshalb auch ein "Pflegeführer" für die Region erscheinen, der als Branchenbuch und Nachschlagewerk gelten kann.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Nahrungsergänzungsmittel senken Gesundheitskosten

, Beauty & Wellness, DecouVie GmbH

Laut einer Studie könnte eine verbesserte Verwendung von hochwertigen Nahrungsergänzungsmi­tteln dazu führen, dass weniger Menschen erkranken...

Faszien-Training effektiv nutzen

, Beauty & Wellness, Art of Beauty e. K.

Faszien, diesen Begriff ließt man in letzter Zeit sehr häufig. Was nach einem Fantasienamen klingt und scheinbar aus der mysthischen Welt zu...

Die Leberreinigung

, Beauty & Wellness, DecouVie GmbH

Sie ist unser Entgiftungsorgan Nr. 1, doch wir schenken ihr keine Aufmerksamkeit. Die Leber hat viel zu verarbeiten und zu verkraften. Nach und...

Disclaimer