Samstag, 25. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 138038

Eine Zehn-Tonnen-Konstruktion zum Schweben bringen

Spektakuläres Bühnenbild bei Holiday on Ice fordert Techniker heraus

(lifePR) (Münster, ) Fans von Holiday on Ice wissen es: Neben perfektem Eiskunstlauf und mitreißender Musik sorgt das spektakuläre Bühnenbild immer wieder für Staunen. Das gilt besonders für die aktuelle Show "Energia", die vom 26. Dezember bis 3. Januar in Münster gastiert. Zehn Tonnen wiegt allein der Saturn, der mitsamt seinem Ring von der Decke des Messe und Congress Centrum Halle Münsterland hängt - und dabei erstaunlich leicht wirkt.

Ein glitzernder Planet, gespickt mit LED-Technik, senkt sich vom Himmel, öffnet sich und gibt eine Eisläuferin frei. Später gleiten zwei Clowns auf Kufen über den Ring. Das von Designer Bart Clement entworfene Bühnenbild wird immer wieder in die Show einbezogen und sorgt für verblüffende Szenen. Die scheinbar schwebende Kugel, immerhin mit einem Durchmesser von fünf Metern, ist dabei fest im Hallendach verankert. Für Produktionsleiter Andreas Ehrenberger keine leichte Aufgabe: "Jede Halle ist anders und stellt uns vor neue Herausforderungen".

In Münster müssen unter der Decke der Großen Halle neue Hängepunkte für die vier Tonnen schwere Kugel geschaffen werden. "Dazu spannen wir Stahlseile zwischen den bestehenden Hängepunkten", erklärt er. An die Konstruktion wird zudem eine fahrbare Zugmaschine angebracht, um während der Show den Saturn heben und senken zu können. "Ein solches, bewegliches Bühnenbild ist schon außergewöhnlich", unterstreicht er.

Umgeben wird die Kugel von einem Ring mit einer Spannweite von 24 Metern und einem Gewicht von sechs Tonnen. "Hier ist auch die Licht- und Tontechnik untergebracht", berichtet Andreas Ehrenberger. Der Clou ist aber die zweite Eisfläche auf dem Ring, auf dem die Clowns ihre Späße treiben. "Dabei handelt es sich nicht um Eis, sondern um glatte Acrylplatten."

Derzeit gastiert Holiday on Ice in Nürnberg. Am 22. Dezember um 19 Uhr findet dort die letzte Show statt. Kaum senkt sich der Vorhang, beginnt der Abbau. "Das ist in dreieinhalb Stunden erledigt", erklärt der Produktionsleiter. Noch in der Nacht machen sich die Trucks der Eisrevue auf den Weg nach Münster. Am 23. Dezember gegen Mittag beginnt der Aufbau, das sogenannte "Show get in". Das Eis ist zu diesem Zeitpunkt bereits fertig, und auch die Kulissen stehen nach etwa zwölf bis 15 Stunden. Da bleibt ein bisschen Zeit für etwas weihnachtliche Ruhe, bis zur Premiere am 26. Dezember um 16 Uhr - mit einem Auftritt von Stargast DJ Bobo.

Tickets für Holiday on Ice gibt es unter anderem bei Münsterland Ticket, Tel.: 0251 / 6094910, und im Internet unter www.halle-muensterland.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Der Herr der Ringe

, Kunst & Kultur, NewsWork AG

Fünf Keulen über 53 Minuten durch die Luft wirbeln —bisher gibt es nur einen Menschen auf der Welt, der das geschafft hat. Der Regensburger Thomas...

Kulturhighlights und Schlosslichtspiele: Karlsruhe stellt umfangreiches Kulturprogramm auf der ITB 2017 vor

, Kunst & Kultur, KTG Karlsruhe Tourismus GmbH

Karlsruhe, 2016 als „lebenswerteste Stadt Deutschlands“ ausgezeichnet, lädt auch 2017 mit seinem milden Klima, dem grünen Zentrum sowie seiner...

JENUFA

, Kunst & Kultur, Staatstheater Darmstadt

Am Samstag, 04. März 2017 feiert die Oper JENUFA von Leoš Janáček in der Regie von Dirk Schmeding im Großen Haus des Staatstheaters Darmstadt...

Disclaimer