Dienstag, 22. Mai 2018


  • Pressemitteilung BoxID 346152

Wassersportler Uli Boettcher hat gute Gründe auf der Interboot aufzutauchen

Kabarettist tritt mit seinem Programm "Ü40 - die Party ist zu Ende" am 25. September 2012 im Rahmen der internationalen Wassersportaustellung auf - Bei der Knotenprüfung jämmerlich versagt

Friedrichshafen, (lifePR) - Uli Boettcher, der Kabarettist aus Ravensburg, tritt mit seinem Programm "Ü40 - Die Party ist zu Ende" am Dienstag, 25. September 2012 im Rahmen der 51. Interboot (22. bis 30. September) auf. Wir wollten von ihm wissen, wie wichtig Wassersport für ihn ist, oder ob er sich im wirklichen Leben schon mal als Kapitän betätigt hat.

Frage: Sind Sie selbst Wassersportler?

Boettcher: Ja, ich bin tatsächlich Besitzer eines Sport-Katamarans und mittlerweile auch des Bodenseeschifferpatents. Obwohl ich bei der Knotenprüfung jämmerlich versagt habe...

Frage: In Ihrem Programm sprechen Sie auch über Peinlichkeiten im Leben eines Mannes Ü40. Haben Sie selbst schon mal einen Titanic-artigen Untergang erlebt - entweder im Wassersport oder sonst im Leben? Was ist passiert?

Boettcher: Schon mal? Dauernd! Aber das gehört ja dazu. Das Faszinierende am Katamaransegeln ist ja, dass man so knapp an der Kante zum Kentern fahren kann - das ist der Spaß! Da braucht es nur eine Böe oder eine falsch eingeschätzte Welle, in die man sticht und schon liegt man kopfüber. Das ist mir erst im Frühsommer wieder passiert. Leider ging dabei meine Ruderanlage zu Bruch. Was übrigens auch ein Grund für den Auftritt auf der Interboot ist: Da kann ich dann sozusagen geschäftlich nach Ersatz schauen...

Die Show auf der Bühne im Foyer West beginnt um 20 Uhr. Der Vorverkauf hat begonnen, Tickets kosten im Vorverkauf 16 Euro an der Abendkasse 19 Euro.

Weitere Informationen im Internet unter: www.interboot.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Minister Scheuer zum Lkw-Notbremsassistenten

, Medien & Kommunikation, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Bundesverkehrsminist­er Andreas Scheuer: „ Unlängst haben viele Unfälle dazu geführt, dass es eine neue Diskussion über die Notbremsassistenten...

Der Erste Weltkrieg

, Medien & Kommunikation, Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg

Nach landesweit 22 Stationen schließt die Wanderausstellung der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg (LpB) zum Ersten Weltkrieg...

Zwischen Zwang und Dwang und Wohnbesiedlung - EDITION digital legt Geschichte kleiner Schweriner Halbinsel vor

, Medien & Kommunikation, EDITION digital Pekrul & Sohn GbR

„Der Dwang. Die Geschichte einer kleinen Schweriner Halbinsel im Ostorfer See“ – so lautet der Titel der jüngsten Neuerscheinung der EDITION...

Disclaimer