Mittwoch, 13. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 163066

Tuning dreht sich auch ums Rad

Die Trends der Räder- und Reifenindustrie auf der TUNING WORLD BODENSEE 2010

Friedrichshafen, (lifePR) - Ein breiterer Reifen, eine größere Felge - schon fährt sich jeder Wagen anders. Mit kaum einem anderen Zubehör-Produkt als mit Rad- und Reifenkombinationen lässt sich der Charakter eines Autos so leicht optisch und fahrdynamisch verändern. Oft steht die Suche nach einem schönen Radsatz am Anfang jeder Tuning-Karriere. Mit einem immensen Angebot an verschiedenen Felgen-Designs und Breitreifen punktet die TUNING WORLD BODENSEE (13. bis 16. Mai 2010) bei den Besuchern. In der gebotenen Felgen-Vielfalt finden alle Automobil-Liebhaber das Rad ihrer Träume.

Nach dem Hype um verchromte und vergoldete Räder sowie in einzelnen Fällen mit hochkarätigen Diamanten besetzten Speichen der letzten Jahre zeigt sich das Gros der angebotenen Leichtmetallfelgen verstärkt mit polierten Oberflächen und in dunklen Farben. Oft kombinieren die Hersteller dabei verschiedene Stilelemente für das Felgen-Customizing. Einige Zubehörlieferanten und Stylingschmieden bieten aus ABS-Kunststoff gefertigte Felgenschutzringe in diversen Farben, wie beispielsweise Aussteller in.pro oder die verschiedenen FoliaTec Pin Striping Sets für das individuelle Verzieren von Rädern. Bei mancher asiatischen und amerikanischen Felgenmarke gibt es sogar anclipbare Speichenblenden aus Kunststoff.

Räder für alle

Egal ob Felgen für Sportwagen oder SUV, Kompakt- oder Mittelklasse, Kleinwagen oder Luxusmodelle: Fast die gesamte europäische Räder-Branche ist mit ihrem Angebot in Friedrichshafen versammelt. Die Tuning-Messe ist für die Räder- und Reifenindustrie eine wichtige Plattform geworden, um die kaufkräftige Zielgruppe im Dreiländereck von Österreich, Schweiz und Deutschland direkt anzusprechen. "Weltweit zählt der Handel mit Leichtmetallfelgen zu den größten Umsatzträgern der Tuning-Branche", berichtet Messe-Geschäftsführer Klaus Wellmann. "Allein die Vielzahl der verschiedenen Optionsräder beim Neuwagenkauf weckt den Eindruck, dass sich am Ende nicht nur bei getunten Automobilen alles um Räder dreht."

Die Felgen-Marke Dotz zeigt auf der TUNING WORLD BODENSEE neben ihrem umfangreichen Portfolio drei neue Räder: "Freeride pearl", "Tupac" und "Tupac shaft". Bei allen drei Neuheiten handelt es sich um einteilige Räder.

Auf dem Messestand von AD Vimotion sind die Besucher Zeuge zweier Weltpremieren: In verschiedenen Farbvarianten werden die neuen Leichtmetallfelgen "Oxigin 15 V two" und "Carmani CA 5 Arrow" gezeigt. Einen Felgen-Klassiker hat ASA-Wheels neu aufgelegt und präsentiert das Rad AR1 RS in Friedrichshafen als Weltpremiere. Sein frontpoliertes Zentrum mit dem schwarz-lackierten Bett und dem glanzgedrehten Horn geben der Felge in Verbindung mit dem roten Akzentring inklusive ASA Logo einen dynamisch sportiven Look.

Felgen-Schmuck

Neben neuen Rädern zeigt die Felgenmanufaktur Borbet auf der TUNING WORLD BODENSEE eine Weltpremiere im Zeichen der Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika. Das Edition-Nabenkappen-Set "Fußball" wird in Halle B5 enthüllt.

Fotos und weitere Informationen unter: www.tuningworldbodensee.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Kommissar Brummi" : Sicherheitspartnerschaft des neuen NRW Innenminister Reul (CDU) mit Polizei, Taxigewerbe und den Rastanlagen an der Autobahn

, Mobile & Verkehr, Vereinigung Deutscher Autohöfe e.V

Schon wieder eine Show-Nummer? So kritisiert der Bund der Kriminalbeamten (BDK) die „Sicherheitspartners­chaft“ des neuen NRW Innenministers...

Neue Wege für Pendler: Arbeitgeber setzen auf nachhaltige Mobilität

, Mobile & Verkehr, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Kreative und vorbildhafte Ideen für bessere Arbeitswege und umweltschonende Mobilität - danach sucht "mobil gewinnt", eine gemeinsame Initiative...

Neue Modelle 2018: Trend zum SUV hält an

, Mobile & Verkehr, Motor Presse Stuttgart

Die Autohersteller setzen weiter auf SUV: Im nächsten Jahr kommen 60 neue SUV-Modelle oder Facelifts auf den Markt. Das sind rund 40 Prozent...

Disclaimer