Samstag, 16. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 168008

Sportliche Oldtimer sind der Renner

Oldtimerbranche setzt pro Jahr in Deutschland mehr als sechs Milliarden Euro um / KLASSIKWELT BODENSEE in Friedrichshafen mit Ausstellerzuwachs / Klassiker zu Lande, zu Wasser und in der Luft / Noch bis Sonntag geöffnet

Friedrichshafen, (lifePR) - Oldtimer sind nach wie vor eine stabile und gefragte Wertanlage und sorgen in Deutschland für einen Umsatz von über sechs Milliarden Euro. Dies bestätigte sich zum Auftakt der KLASSIKWELT BODENSEE 2010 am Donnerstag, 3. Juni 2010. Im Rahmen des Branchengesprächs gaben Dr. Götz Knoop, Vizepräsident des Bundesverbandes für Clubs klassischer Fahrzeuge DEUVET, Wolfgang H. Scholz, Leiter "Opel Classic Europe", Thomas Frank, Leiter Audi Tradition und Mike Tetzlaff vom Hamburger Oldtimerhaus E. Thiesen KG einen Einblick in die aktuelle Situation der Oldtimerbranche.

Dr. Götz Knoop hob die wirtschaftliche Bedeutung der Oldtimerbranche in Deutschland hervor: Mehr als 200.000 fahrende Klassiker sind in Deutschland zugelassen, über sechs Milliarden Euro werden hierzulande jedes Jahr im Bereich historischer Fahrzeuge umgesetzt. Zudem sind rund 25.000 Personen laut DEUVET dauerhaft oder teilweise in der Bundesrepublik in der Oldtimerbranche beschäftigt.

Dr. Götz Knoop widersprach entschieden dem Vorurteil, dass Oldtimerfahren ein Hobby ausschließlich begüterter Menschen sei: Mehr als 90 Prozent der Besitzer eines historischen Fahrzeugs sind nach seinen Worten normale Arbeitnehmer. Und auch das vermeintliche Image des Oldtimers als Umweltverschmutzer sei völlig falsch: "Durch die geringe jährliche Fahrleistung der Oldies ist ihr Anteil an der Luftverschmutzung gemessen am Gesamtverkehr nicht nennenswert", erläutert Dr. Götz Knoop.

Als Leiter von "Opel Classic Europe" des Autoherstellers Opel hob Wolfgang H. Scholz hervor, dass es für sein bereits 1862 gegründetes Unternehmen große Bedeutung habe, die eigene Firmentradition würdig darzustellen und aufrecht zu erhalten. Von den rund 500 Exponaten des Opel Museums, darunter 400 Fahrzeuge, habe man einige besondere Automobile zur KLASSIKWELT BODENSEE mitgebracht.

Thomas Frank, Leiter Audi Tradition des Fahrzeugherstellers aus Ingolstadt betonte, dass Oldtimerfahren wie eine entspannende Zeitreise sei. "Unser Unternehmen hat zudem eine lange Historie, die die Wettbewerber aus Fernost nicht aufweisen können." Dies sei eindeutig auch ein Wettbewerbsvorteil deutscher Hersteller gegenüber den Konkurrenten aus Fernost. Audi zeige auf der KLASSIKWELT BODENSEE sowohl frühe Elektroautos aus den Zwanziger- und Fünfzigerjahren von DKW, aber natürlich auch die berühmten Quattro-Sportwagen aus den Achtzigern.

Aus Sicht eines großen deutschen Oldtimerhändlers sprach Mike Tetzlaff vom Hamburger Oldtimerhaus E. Thiesen KG. über die Situation der Oldtimer-Nachfrage in Zeiten einer Wirtschaftskrise: Seiner Ansicht nach sei die Situation von "Brot-und-Butter-Autos" im unteren Preissegment trotz der schwierigen wirtschaftlichen Lage stabil geblieben. Allerdings gebe es Einbrüche beim Verkauf von Autos bis etwa 150.000 Euro an die sogenannten Mittelstandskäufer. Diese Klientel würde sich durch die Wirtschaftskrise derzeit bei der Anschaffung zurückhalten. Ganz anders sehe die Situation im hochpreisigen Segment aus: "Leute, die Geld haben, kaufen weiterhin Oldies", bekräftigt Mike Tetzlaff. Er sieht Klassiker nach wie vor als gute Wertanlage, speziell sportliche Nachkriegsfahrzeuge, die bei historischen Rallyes und Events gefragt sind.

Insgesamt zeigen 405 Aussteller auf der dritten KLASSIKWELT BODENSEE ihre Exponate - was eine Steigerung von 6,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr bedeutet. Alle zwölf Messehallen sind belegt. "Die KLASSIKWELT BODENSEE bietet eine 'Dreifaltigkeit der Mobilität', da nicht nur historische Autos, Motorräder und Busse gezeigt werden, sondern auch Flugzeuge und Boote", resümiert Messechef Klaus Wellmann. "Anders als bei vielen weiteren Oldtimermessen können in Friedrichshafen die Besucher viele Exponate auch in Bewegung erleben, etwa bei der täglichen Airshow oder den Rennvorführungen."

Die KLASSIKWELT BODENSEE ist noch bis zum Sonntag, 6. Juni 2010 geöffnet. Weitere Informationen im Internet unter: www.klassikwelt-bodensee.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Weihnachtliches Handwerk: Die „Krippen-Brüder“ aus der Oberpfalz

, Freizeit & Hobby, NewsWork AG

Ostbayerns einzige professionelle Krippenbauer haben derzeit Hochsaison – produziert wird schon im Hochsommer. Sie gehören seit jeher zur traditionellen...

Das "Jahr der Kultur" in der Stadt zum See

, Freizeit & Hobby, Marketing und Tourismus Konstanz GmbH

Konstanz, die größte Stadt und pulsierendes Zentrum der Vierländerregion Bodensee, kombiniert Tradition und Moderne, Lebensqualität und Exzellenz,...

Auf ein gutes neues Jahr 2018!

, Freizeit & Hobby, Kur- & GästeService Bad Füssing

Winterliche Badefreuden im wohlig warmen Wasser von Deutschlands weitläufigster Thermenlandschaft: Mit einem Glas Champagner und einem Glücksbringer...

Disclaimer