Sonntag, 22. Juli 2018


  • Pressemitteilung BoxID 244934

Gute Noten für die erste Auflage der "asia bike"

Schlussbericht "asia bike"

Friedrichshafen, (lifePR) - "Ein guter Start auf hohem Niveau", resümiert Ludwig Meier, Mitglied der Geschäftsleitung der Messe Friedrichshafen, die erste "asia bike", die vom 27. bis 30. Juli 2011 im chinesischen Nanjing ihre Premiere feierte. 138 Marken (95 davon aus dem Ausland) belegten eine Ausstellungsfläche von 12.000 Quadratmetern. 11.957 Fachbesucher und 355 Journalisten (darunter 17 TV-Sender) fanden den Weg zur Erstveranstaltung nach Nanjing. Dazu gesellten sich 2.789 Besucher an den Publikumstagen. Die sechste Asia Outdoor, die parallel zur "asia bike" stattfand, belegte 42.000 Quadratmeter Fläche (+ 31%), die Zahl der Aussteller wuchs um 26% auf 452 Marken. Mit dem Rekordergebnis von 19.180 Besuchern (+ 17,5%) wurde die Position als "Asia's Leading Outdoor Show" unterstrichen.

Die "asia bike" ist die erste Messe für Sport und Luxury Bikes, Bekleidung und Accessoires in China, ein Joint Venture der Messe Friedrichshafen mit Partnern aus China und Hongkong. Gründer der "asia bike" ist der Unternehmensberater Knut Jaeger, der 2006 gemeinsam mit der Messe Friedrichshafen auch die Asia Outdoor aus der Taufe hob. Mit dem Ziel, die Synergien beider Märkte zu nutzen, fanden beide Messen zum gleichen Termin im neuen Internationalen Expo Center in Nanjing statt. Mit einem Kombi-Ticket konnten beide Veranstaltungen besucht werden. Dabei stellte sich sehr schnell der gewünschte Cross Over Effekt bei den Fachbesuchern ein.

Die Ausstellerpräsenz der ersten "asia bike" war durchaus hochkarätig: Mit Shimano, Look, Merida, Specialized, Cervelo, Mavic, BMC, Intense, Time, Focus, Cube, Yeti, TD-Swiss, Triace, UCC, PG-Bike, Pearl Izumi, Jakroo, Champion Systems, Skin's, Fizik, Brooks, Schwalbe, Hutchinson, Sigma oder Campagnolo zeigten internationale Branchengrößen Flagge in Nanjing. Mehrere Firmen präsentierten bereits ihre Modelle für das Jahr 2012.

Im Rahmenprogramm der Veranstalter - "The Show in the Show" - waren 38 der exklusivsten und teuersten Road Bikes, MTB's und Urban-Bikes ausgestellt. Besucher- und Medienmagnet war das 600.000 RMB teure "Black Trail" von PG-Bike (59.900 Euro). Zufriedenheit herrscht bei den Organisatoren auch bei der Premiere der Fashion Show, die nach Aussage der Aussteller die erste Modenschau für Bike-Bekleidung in China darstellte. Stark frequentiert wurde außerdem das Testcenter für Mountainbikes. Der Designer Pierre Arnaud Le Magnan aus Hongkong hatte dazu in einer Halle einen Natur-Parcours aus Erde, Steinen und Holz aufgebaut. Gut besucht war auch das 6 Stunden Endurance Race und die Bike Rock & Pop Night.

93 Prozent der Besucher waren laut einer Besucherumfrage mit der Qualität und Professionalität der Messe sehr zufrieden und gaben an, die Messe auch 2012 besuchen zu wollen. Die zweite "asia bike" findet vom 26. bis 29. Juli 2012 in Nanjing statt. Die Veranstalter rechnen für nächstes Jahr mit einem steigenden Flächenbedarf. Weitere Informationen unter www.asiabike-show.com und www.asian-outdoor.com.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Mittelalter-Spektakel: Gaukler und Schwertkämpfer in Regensburg

, Freizeit & Hobby, NewsWork AG

Beim Regensburger Spectaculum auf dem Grieser Spitz kreuzen bei einem der beliebtesten Mittelalter-Feste Bayerns auch in diesem Sommer (20.-22.7.)...

Auf der perfekten Welle reiten mit dem neuen FUN FACTORY Pulsator II STRONIC SURF

, Freizeit & Hobby, FUN FACTORY GmbH (DE)

In der FUN FACTROY Produktschmiede sprudelt und brummt es diesen Sommer und ein neues und FUNtastisches Design nach dem anderen bereichert das...

Kletter- und Boulderwände sicher betreiben: TÜV SÜD gibt Tipps

, Freizeit & Hobby, TÜV SÜD AG

Auf immer mehr öffentlichen Spiel- und Freizeitgeländen gehören Boulderwände zum festen Inventar. Im Freien unterliegen die Kletteranlagen vielen...

Disclaimer