Samstag, 16. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 102577

Gut getarnt und gut getunt

TUNING WORLD BODENSEE mit außergewöhnlichem Spezialfahrzeug: Bundeswehr präsentiert Spähwagen Wüstenfuchs

Friedrichshafen, (lifePR) - Viel sehen, nie gesehen werden - das ist das Ziel des Spähwagens Fennek der Bundeswehr. Nach dem Wüstenfuchs (Lateinisch: Fennecus) benannt, ist das Spezialfahrzeug darauf getunt, unauffällig zu sein und dabei möglichst viele Informationen zu sammeln. Tarngrün passt es sich an seine Umgebung an und schleicht sich mit seinem 240 PS-starken Spezialmotor nahezu geräuschlos durch das Gelände. Haupteinsatzgebiet des Spähwagens ist derzeit Afghanistan, wo er beispielsweise Minen aufspürt. Auf der TUNING WORLD BODENSEE 2009 hat er vom 30. April bis 3. Mai 2009 einen seiner seltenen Auftritte in der Öffentlichkeit und zeigt den Besuchern, was in ihm steckt.

Was beim echten Wüstenfuchs Augen und Ohren sind, ist beim Fennek die Beobachtungs- und Aufklärungsausstattung. So besitzt das Fahrzeug eine Wärmebild- und eine hochauflösende Tagsicht-Kamera sowie einen Laser-Entfernungsmesser. Durch die Anordnung der Front- und Seitenscheiben und des mittig positionierten Sitzes erhält der Fahrer einen Sichtbereich von mehr als 180 Grad. Der Sitz des Beobachters ist 360 Grad rundum drehbar und höhenverstellbar, was die Feind-Beobachtung unter Schutz und über Luke ermöglicht. Der 10,5 Tonnen schwere Wüstenfuchs erreicht auf der Straße 115 Stundenkilometer und hat einen Wendekreis von 12,6 Metern. Aufgrund seiner Maße mit einer Länge von 5,5 Metern und einer Breite von 2,5 Metern sowie seiner serienmäßigen Ausstattung mit Rückspiegeln und Blinkern ist der Fennek das einzige vollgepanzerte Bundeswehrfahrzeug mit Straßenzulassung.

Das Hauptrevier des Wüstenfuchses ist das Gelände. Mit seiner geringen Höhe von 1,79 Metern kann er sich leicht hinter Hecken und Mauern verstecken, sein kantiges Äußeres und der wärmeisolierte Auspuff erschwert die Enttarnung zusätzlich. "Der Fennek ist das Modernste, was man weltweit auf dem Markt findet", ist sich Hauptmann Matthias Beyermann sicher. "Sollte er entdeckt werden, haben wir etwas falsch gemacht." Viel zu sehen von diesem Hightech-Fahrzeug gibt es auf der TUNING WORLD BODENSEE. Die Bundeswehr präsentiert die Pioniervariante im Wert von 2,5 Millionen Euro. Die Besucher dürfen darin Platz nehmen; vier Soldaten, die bereits Einsätze mit dem Fennek unternommen haben, werden alle Fragen rund um das Fahrzeug und seine Technik erklären.

Das Internationale Messe-Event für Auto-Tuning, Lifestyle und Club-Szene ist von Donnerstag, den 30. April bis Sonntag, 3. Mai 2009 jeweils von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Die Tageskarte kostet 12 Euro, ermäßigt 10 Euro. Weitere Informationen unter www.tuningworldbodensee.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Weihnachtliches Handwerk: Die „Krippen-Brüder“ aus der Oberpfalz

, Freizeit & Hobby, NewsWork AG

Ostbayerns einzige professionelle Krippenbauer haben derzeit Hochsaison – produziert wird schon im Hochsommer. Sie gehören seit jeher zur traditionellen...

Das "Jahr der Kultur" in der Stadt zum See

, Freizeit & Hobby, Marketing und Tourismus Konstanz GmbH

Konstanz, die größte Stadt und pulsierendes Zentrum der Vierländerregion Bodensee, kombiniert Tradition und Moderne, Lebensqualität und Exzellenz,...

Auf ein gutes neues Jahr 2018!

, Freizeit & Hobby, Kur- & GästeService Bad Füssing

Winterliche Badefreuden im wohlig warmen Wasser von Deutschlands weitläufigster Thermenlandschaft: Mit einem Glas Champagner und einem Glücksbringer...

Disclaimer