Mittwoch, 13. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 487622

Großer Auftritt der Oldtimer

Rund 800 Teilnehmer bieten auf der Klassikwelt Bodensee ein umfangreiches Produktangebot / Neu: Altes Dampfschiff feiert Premiere / Neu: Parade mit kubanischem Flair / Neu: Automobile Zeitreise mit Vorkriegsklassikern

Friedrichshafen, (lifePR) - Seltene Rennfahrzeuge, elegante Vorkriegsklassiker, das neue Event "Speed, Sound & Brands", US-Cars, ein Nostalgie- Campingplatz, die Klassikwelt-Parade mit kubanischem Flair und die Premiere eines restaurierten Dampfschiffs. Oldtimerfans dürfen sich freuen. Dies wurde auch bei der Pressekonferenz am Montag in Friedrichshafen deutlich: Die Klassikwelt Bodensee, Verkaufs- und Eventmesse für Klassiker zu Lande, zu Wasser und in der Luft, bietet vom 23. bis 25. Mai 2014 ein klassisches Angebot: Historische Autos, Motorräder, Traktoren, Flugzeuge und Boote. In zehn Messehallen und auf insgesamt 80.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche ist die Oldtimer-Welt in ihrer vollen Pracht zu sehen.

Die siebte Messe für Klassiker am Bodensee bietet für Liebhaber und Freunde der klassischen Mobilität einen umfassenden Einblick in eine Branche, die sich ganz den Oldtimern verschrieben hat. Rund 800 Aussteller, darunter Händler, Restaurierungsbetriebe, Ersatzteilanbieter, Zubehör- und Dienstleistungen sowie Clubs und Teilnehmer präsentieren ein hochwertiges Angebot rund um das Thema Oldtimer. Auf über 6 000 Quadratmetern Ausstellungsfläche sind in der Messehalle A4 namhafte Händler wie Arthur Bechtel und Motorworld aus Böblingen präsent. Neben dem großen Stand der ZF Friedrichshafen präsentieren zahlreiche internationale Oldtimerhändler ein großes Angebot an Oldtimer-Fahrzeugen. Weitere 150 Oldtimer stehen im Privatverkauf der Halle B5.

Das Juwel vom Bodensee, die Hohentwiel, bekommt demnächst ernsthafte Konkurrenz: Nicht was die Größe angeht, aber zumindest bei Schönheit und Eleganz kann die "Duchess of Argyll" ihr das Wasser reichen. Was für drei Vorarlberger Klassikerfreunde, allen voran Reinhard Kloser, der schon federführend die Hohentwiel flottgemacht hat, vor ein paar Jahren mit einer fixen Idee nach einem Englandurlaub begann, ist seit ein paar Tagen wahrhaftige Realität. Nach tausenden von Arbeitsstunden bekommt das Dampfboot "Duchess of Argyll" nun Bodenseewasser unter den Kiel.

Eine weitere Rarität ist der Delta 1. Dieser Prototyp wurde als Vollkunststoff- Konzeptstudie für die IAA 1967 entwickelt. Das Erscheinungsbild des Delta 1 war für die damalige Zeit absolut neuartig und sorgte für Furore, ging aber nie in Serie und geriet in Vergessenheit, bis er 1977 von Dachdeckermeister Werner Brendel auf einer Wiese entdeckt wurde. Gut 30 Jahre nach der Entdeckung begann die Restaurierung, die im November 2013 abgeschlossen war.

Der Sprung vieler Hersteller auf die Retrowelle ist ein deutliches Zeichen dafür, dass früher alles oder zumindest vieles besser war. Wie viel besser, zumindest optisch gesehen, zeigt zur Klassikwelt Bodensee eine automobile Zeitreise der Firma Junghans mit der rund 50 Fahrzeuge umfassenden Sonderschau "Die Junghans- Zeitreisen durch die Automobile Geschichte", in der die Vielfalt und Schönheit der Vorkriegsklassiker vom De Dion von 1902 bis zu den Luxuskarossen von Maybach, Horch oder Packard der 20-er und 30-er Jahre, der Belle Epoche zu bewundern sind.

Neben Autos, Motorrädern und Booten sind auch fliegende Veteranen bei der Klassikwelt Bodensee am Start: Mit zwei Warbirds vom Typ North American P-51 und Yak-3 sowie dem Propeller-Airliner deHavilland Dove kommen seltene Maschinen nach Friedrichshafen. Die tägliche Airshow von 14.30 bis 15.00 Uhr bietet allen Zuschauern einen spannenden Blick in die Geschichte der Luftfahrt.

Der Delta 1 Prototyp wurde als Vollkunststoff-Konzeptstudie für die IAA 1967 entwickelt und auf dem Stand der Firma Metzeler präsentiert. Das besondere Merkmal war der nach Leichtbauprinzipien konstruierte selbsttragende Sandwich- Karosserie-Körper. Delta Design entwarf, konstruierte und baute den Prototyp in eigener Regie mit Unterstützung von Kunststoffexperten wie Dieter Langer und den Gebrüdern Schilling.

Nachdem im letzten Jahr zu Ehren Graf Zeppelins 175. Geburtstag ebenso viele Oldtimer durch die Gassen von Friedrichshafen gebraust sind, startet dieses Jahr die "Salsa-Parade" wieder auf dem Messegelände. Über 100 automobile Klassiker, Motorräder und Rennfahrzeuge sind am Freitagabend nach Messeschluss auf dem Boxenstop-Messerundkurs unterwegs.

Die Messe "e-mobility-world" rollt energiegeladen in die Zukunft: im Rahmen einer Sonderschau sind verschiedene Fahrzeuge mit "Strom im Tank" vertreten und stehen für Testfahrten zur Verfügung: Die E-Autos von Tesla, Smart, Mitsubishi, Renault sowie weitere rund 30 Aussteller zeigen in der Messehalle A7 die aktuelle elektrische Mobilität auf zwei, drei und auf vier Rädern. Auf verschiedenen Teststrecken können die Besucher die neue Art der Mobilität selbst erfahren. Alle Besucher, die mit einem reinrassigen Elektroauto anfahren, dürfen kostenlos in der Halle parken und erhalten in diesem Jahr freien Eintritt für Fahrer und Beifahrer und bei Voranmeldung auch die Möglichkeit zum Nachladen.

Die Klassikwelt Bodensee und die "e-mobility-world" 2014 finden von Freitag, 23. bis Sonntag, 25. Mai 2014 statt. Die Öffnungszeiten: Freitag und Samstag von 10 Uhr bis 19 Uhr, Sonntag von 10 Uhr bis 18 Uhr. Die Tageskarte kostet 15 Euro, ermäßigter Eintritt 13 Euro.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

TÜV SÜD Tagung GFK Unlimited

, Mobile & Verkehr, TÜV SÜD AG

Die TÜV SÜD Akademie veranstaltet von 6. bis 7. Februar 2018 in München die Fachtagung GFK Unlimited. Da in vielen Bereichen des industriellen...

Sofortiges Abschleppen ist zulässig

, Mobile & Verkehr, ARAG SE

Ein in der Innenstadt auf dem Gehweg geparktes Fahrzeug darf unverzüglich abgeschleppt werden. Im konkreten Fall war eine Hilfspolizeibeamtin...

Erneuerte Gleise und Haltestellen bestehen erste Bewährungsprobe

, Mobile & Verkehr, Freiburger Verkehrs AG

Die erste große Gleiserneuerung seit Einführung der Fußgängerzone ist in der Kaiser-Joseph-Straße mit dem Fahrplanwechsel am 10. Dezember abgeschlossen...

Disclaimer