Dienstag, 17. Juli 2018


  • Pressemitteilung BoxID 390294

Einem Fisch kann man keine Tablette geben

Auf der Aqua-Fisch überwacht Dr. Guido Koslowski vom 8. bis 10. März 2013 den Artenschutz, Haltungsbedingungen und die Hygiene

Friedrichshafen, (lifePR) - Fische und Reptilien sind stille Gesellen. Das macht sie als Haustiere beliebt. Doch beide Tierarten haben ihre Bedürfnisse, die beachtet werden müssen, will man lange Freude an ihnen haben. Gesundheitliche Probleme sind bei Säugetieren beispielsweise deutlich schneller erkennbar. Der Tierarzt Dr. Guido Koslowski aus Tettnang ist auf Fische und Reptilien spezialisiert und berät bei der Aqua-Fisch vom 8. bis 10. März 2013 die Messeleitung und Aussteller.

Frage: Sie sind als Tierarzt bei der Aqua-Fisch und unterstützen in allen Fragen rund um die Themen Fische und Reptilien. Worauf achten Sie während der Messe?

Dr. Koslowski: "Ich überwache neben dem Veterinäramt den Artenschutz, Haltungsbedingungen und die Hygiene. Ich achte beispielsweise darauf, dass die Struktur der Aquarieneinrichtung und die Besatzdichte stimmen. Außerdem sind zum Beispiel exotische Fische sehr empfindlich bei Schwankungen der Wassertemperatur. Zudem muss jeder Aussteller die Anzahl und die genaue Bezeichnung seiner Tiere zur Messe anmelden. Diese Nennung überprüfe ich hier vor Ort, damit unter anderem der Artenschutz gewährleistet ist."

Frage: Wie sehr unterscheiden sich Fische und Reptilien in der Haltung beziehungsweise Behandlung von anderen Haustieren?

Dr. Koslowski: "Fische leben quasi in geschlossenen Lebensräumen. Sie sind keine Haustiere, die man streicheln kann, sondern die mehr beobachtet werden. Gesundheitsprobleme sind für Laien bei Säugetieren viel schneller erkennbar. Bei Fischen und Reptilien, die ja auch keine Mimik haben, bemerken viele Tierhalter eine Veränderung erst, wenn bereits eine sehr bedrohliche Situation eingetreten ist. Einem Fisch kann man nicht einfach eine Tablette geben. Oft muss das Medikament über das Wasser wirken, beispielsweise bei der Pünktchenkrankheit, der Ichtiophtyrisis. Bei dieser Infektion nimmt man eine Badebehandlung vor."

Frage: Was fasziniert Sie an Fischen und Reptilien?

Dr. Koslowski: "Schon bei den Säugetieren gibt es viele verschiedene Rassen. Bei Fischen, Reptilien und Amphibien gibt es eine noch deutlich größere Vielfalt. So viele verschiedene Formen und Farben finden sich nur hier. Faszinierend finde ich auch die Anpassung dieser Tiere an ihren Lebensraum. Das gilt nicht nur für das Chamäleon, das seine Farbe der Umgebung anpassen kann. Es gibt zum Beispiel auch sogenannte Spalten-Schildkröten, die in schmalen Felsspalten leben und deshalb im Laufe der Zeit einen ganz flachen Panzer entwickelt haben."

Zur Person: Dr. med. vet. Guido Koslowski absolvierte sein Studium von 1985 bis 1991 bis zur Approbation an der Universität München. Von 1991 bis 1993 erfolgte das Promotionsstudium an der Fischereiforschungsstelle des Landes Baden-Württemberg und dem Institut für Zoologie, Fischereibiologie und Fischkrankheiten in München bei Professor R. Hofmann. Seit 1994 ist Dr. Guido Koslowski niedergelassener Tierarzt in Tettnang. Ehrenamtlich ist er seit 2005 als Naturschutzwart des Bodenseekreises und seit 2007 für das Umweltministerium bzw. die Umweltakademie in Karlsruhe als Fachberater für den Amphibienschutz tätig. Telefon: 07542/8533; E-Mail: info@kleintierpraxis-tt.de; Webseite: www.kleintierpraxis-tt.de.

Öffnungszeiten und Eintrittspreise:

Die Aqua-Fisch 2013 ist am Freitag, 8. März und Samstag, 9. März von 9 bis 18 Uhr und am Sonntag, 10. März von 9 bis 17 Uhr geöffnet. Die Tageskarte kostet 9,50 Euro, ermäßigt sieben Euro. Für Familien ist ein Familienticket für 25 Euro erhältlich. Weitere Informationen unter www.aqua-fisch.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Gäubodenvolksfest, 10. bis 20.8.2018

, Freizeit & Hobby, NewsWork AG

Vom Trachtenumzug mit mehr als 3.000 Teilnehmern bis hin zum Nostalgie-Festzelt, von handgemachter bayerischer Volksmusik bis hin zu einer eigenen...

VAG Fundsachenversteigerung

, Freizeit & Hobby, Freiburger Verkehrs AG

Die nächste Versteigerung von Fundsachen, die an Haltestellen und in Fahrzeugen der Freiburger Verkehrs AG gefunden wurden, findet am Freitag,...

Spiel, Spaß, Störche: Das Sommerferienprogramm auf dem Campingplatz Klausenhorn

, Freizeit & Hobby, Marketing und Tourismus Konstanz GmbH

Traumhafte Kulisse, Natur pur und ein attraktives Sommerferienprogramm laden die gesamte Familie im Juli und August zu spannenden Erlebnissen...

Disclaimer