Sonntag, 23. Juli 2017


  • Pressemitteilung BoxID 274960

Stars und Sternchen beim Charity-Event "Les Sapins de Noël des Créateurs" in Paris

Jean-Paul Gaultier präsentiert seinen Weihnachtsbaum auf der Christmasworld in Frankfurt

Frankfurt am Main, (lifePR) - Weihnachten und Design gehen Hand in Hand. Nirgends sonst wird das so deutlich wie bei der Kooperation zwischen der Christmasworld und der "Association Les Sapins de Noël des Créateurs". Das kreative Potenzial, dass von Adventszeit und Weihnachtsfest ausgeht, kam bei der festlichen Charity-Gala am 5. Dezember in Paris zum Ausdruck. Die größten Namen aus Mode, Architektur und Design stellten ihr Talent in den Dienst der Wohltätigkeit und kreierten beeindruckende Weihnachstbaum-Interpretationen. Zunächst exklusiv und in Anwesenheit der Künstler vorgestellt, wurden die Designweihnachtsbäume im Anschluss auf einer Auktion versteigert. Der Erlös von insgesamt 72.100 Euro kommt der Kinderhilfsstiftung "Association pour la Vie-Espoir contre le Cancer (A.V.E.C.)" zugute.

Ende Januar 2012 werden Glanz und Glamour der Benefiz-Aktion von Paris bis nach Frankfurt strahlen, denn die Christmasworld holt den von Jean-Paul Gaultier kreierten Weihnachtsbaum auf das Messegelände. Der französische Modeschöpfer präsentiert persönlich seinen aus feinen grünen Seidenfäden gestalteten Baum während der Veranstaltung auf einem Sonderareal in der Halle 11.1. Aussteller und Besucher der Christmasworld können den Weihnachtsbaum dort nicht nur bewundern, sondern das Schmuckstück am Ende der Veranstaltung auch gewinnen. Der caritative Gedanke von Les Sapins de Noël des Créateurs wird auch in Frankfurt gefördert: Mit einer großzügigen Spende unterstützt die Messe Frankfurt die Kinderhilfsstiftung "L'Enfant @ l'hôspital", welche die französische Präsidenten-Gattin Carla Bruni-Sarkozy ins Leben gerufen hat.

Die exklusive Charity-Gala in Paris versammelte mit den Weihnachtsbäumen der ganz besonderen Art eine glamouröse Gästeschar im Hotel Salomon de Rothschild in Paris. Zu sehen gab es außergewöhnliche Kreationen, wie zum Beispiel einen aus Mannequinbeinen gestalteten Baum, ein auf einer Staffelei präsentiertes Weihnachtsbaumbild oder einen Nußknackerweihnachtsbaum. Die Schmuckstücke kamen in diesem Jahr von mehr als 30 Künstlern, darunter von den Modehäusern Chanel und Dior, von Diane von Fürstenberg, Pierre Hermé, Stella McCartney und Trussardi. Bei einem Mindesteinstiegsgebot von 500 Euro konnten die Gäste, zu denen auch die Christmasworld- Aussteller Klaus und Birgit Müller-Blech von der Firma Inge-Glas gehörten, in die Versteigerung einsteigen. "Wir freuen uns sehr, dass es uns gelungen ist, den persönlich von der Mode-Designerin Stella McCartney gestalteten Weihnachtsbaum in Strick-Optik zu ersteigern", sagt Klaus Müller-Blech, Geschäftsführer Inge-Glas. Der Baum ging für 3500 Euro in den Besitz des Ehepaares über. "In Anbetracht dessen, daß der Geldbetrag einer Kinderhilfsstiftung zu Gute kommt, waren wir gerne bereit, diesen Betrag zu bieten", begründete Müller-Blech den hohen Auktionsbetrag.

Ein weiterer Aussteller der Christmasworld engagierte sich erfolgreich bei der Auktion: Jean-Paul Meus von der belgischen Firma Meus hat den Zuschlag für gleich zwei Bäume bekommen. Er erwarb unter anderem den aus feinen glänzenden Kugeln gestalteten Baum des belgischen Modedesigners Dries van Noten. "Als Belgier freue ich mich natürlich ganz besonders über den Designbaum von Dries van Noten", so Meus. "Die Veranstaltrung war ein großer Genuss für mich", so Meus weiter.

Am Ende der Veranstaltung kamen 72.100 Euro als Spende für die Vereinigung A.V.E.C. (Association pour la Vie-Espoir contre le Cancer) zusammen. Die von Professor David Khayat gegründete Stiftung hat sich dem Kampf gegen Krebs bei Kindern verschrieben. "Wir haben hier einen Abend der absoluten Spitzenklasse verlebt. Die Gäste haben äußerst großzügig mitgesteigert", sagt Marie Christiane Marek, Organisatorin von "Les Sapins de Noël des Créateurs".

Messe Frankfurt Exhibition GmbH

Die Messe Frankfurt ist mit 448,3 Millionen Euro Umsatz und weltweit über 1.600 aktiven Mitarbeitern das größte deutsche Messeunternehmen. Der Konzern besitzt ein globales Netz aus 28 Tochtergesellschaften, fünf Niederlassungen und 52 internationalen Vertriebspartnern. Damit ist die Messe Frankfurt in mehr als 150 Ländern für ihre Kunden präsent. An über 30 Standorten in der Welt finden Veranstaltungen "made by Messe Frankfurt" statt. Im Jahr 2010 organisierte die Messe Frankfurt 87 Messen, davon mehr als die Hälfte im Ausland.

Auf den 578.000 Quadratmetern Grundfläche der Messe Frankfurt stehen derzeit zehn Hallen und ein angeschlossenes Kongresszentrum. Das Unternehmen befindet sich in öffentlicher Hand, Anteilseigner sind die Stadt Frankfurt mit 60 Prozent und das Land Hessen mit 40 Prozent.

Weitere Informationen: www.messefrankfurt.com

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Sommerferienspaß in Kernie's Familienpark - Events für Jung und Alt

, Freizeit & Hobby, Wunderland Kalkar

In Kernie's Familienpark im Wunderland Kalkar ist ordentlich was los! In diesem Jahr jagt ein spannendes Event das andere. Ist ein Erlebnistag...

Sicherheit von Freizeitparks und Wasserparks

, Freizeit & Hobby, TÜV SÜD AG

Unter dem Motto „Safety for Amusement Parks and Rides“ ist TÜV SÜD vom 26. bis 28. September 2017 auf der European Attractions Show (EAS) in...

Ferienstart mit dem Wiesenfest

, Freizeit & Hobby, Wildpark-MV/ Natur- u. Umweltpark Güstrow gGmbH

Ferien, Urlaub, endlich Zeit für die schönen Dinge im Leben! Ein Ausflug in die Güstrower Wildnis ist da genau richtig. Am 23. Juli 2017 lohnt...

Disclaimer