Creativeworld Trends: Neue Bastelideen entdecken, Kreativität erleben und eigene Kreationen entwerfen

"Flashy Nature", "Cosy Darling" und "Structural Mood" heißen die Creativeworld Trends für die kommende Saison

(lifePR) ( Frankfurt am Main, )
Die Kreativbranche ist weiterhin im Aufwind und der Trend zum Selbermachen ungebrochen. Um die Branche weiter zu stärken, hat die Creativeworld als eigenständige Fachmesse im Januar 2011 Premiere gefeiert. 2012 soll ein besonderer Schwerpunkt auf die Trends gelegt werden: Dies geschieht mit der Creativeworld Trendschau, die nun neben neuen Bastelideen auch die Trends der kommenden Saison in der Hobby- und Kreativbranche vorstellt.

"Flashy Nature", "Cosy Darling" und "Structural Mood" heißen die Trends für die kommende Saison. Sie werden in drei Themenwelten umgesetzt und geschickt mit Bastelideen und Kreativtechniken kombiniert. Die Creativeworld Trends leiten sich nicht nur aus den maßgeblichen Strömungen aus Design und Mode ab, sondern auch aus dem, was die Bastler in Internet-Foren zeigen. "Moderne Bastler sind jung, kreativ und gut vernetzt. Auf unzähligen Homepages und Blogs tauschen sie sich über die neuesten Ideen, Kniffe und Produkte aus", sagt Claudia Herke vom Stilbüro bora.herke.palmisano, das die Trendschau der Creativeworld umsetzt.

Bei "Flashy Nature" steht die Farbe im Mittelpunkt. Das leuchtende "Acid Yellow" wird großflächig auf Wänden oder Porzellan aufgetragen und betont einzelne Elemente. Die kräftige Farbe entfaltet überall seine plakative Wirkung: Beim Stempeldruck auf T-Shirts, Taschen oder Postkarten, bei der Betonung von Möbel-Kanten oder als Wanddekoration. Gemixt mit Natur- und Recycling-Materialien entfaltet sich die helle Leuchtkraft um so mehr und aus Alltagsgegenständen werden schnell und einfach schicke Design-Objekte gebastelt.

Mit "Cosy Darling" geht der Künstler auf Zeitreise: Die 50er- und 60er-Jahre stehen hier im Mittelpunkt. Dessins wie große Punkte und liebliche Vögel, Schmetterlinge oder Blümchen werden in den verschiedensten Techniken auf allen Materialien umgesetzt. Zarte Verspieltheit und feminine Leichtigkeit werden mit nostalgischem Chic verbunden. Der Linol- und Stempeldruckt wird auf Kissen, Taschen, Vorhängen, Keramik, Verpackungen oder Postkarten angewandt und zaubert leichte Motive auf die nostalgischen Lieblingsstücke. So werden daraus neo-moderne Unikat.

Liebhaber der grafischen und räumlichen Gestaltung kommen bei "Structural Mood" voll auf ihre Kosten. Licht und Schatten, sowie Schwarz und Weiß setzen Akzente. Der Fokus wird auf grafische Formen, lineare Muster und 3-D-Effekte gesetzt, die Alltagsgegenstände zu modernen Designerstücken macht. Besonders dekorativ wirken selbstgemachte "Cut-Outs", Reliefs oder Faltungen mit edlen Papieren und Filzen. Einfache Kreis- oder Zickzack-Muster verschönern Wände, Lampen oder Möbel - einfache Techniken mit großer Wirkung.

Daneben zeigt die Creativeworld Trendschau praxisnah in den drei Trendwelten, wie Präsentationsflächen im Ladengeschäft oder Schaufenster ansprechend dekoriert werden können. Sie gibt Impulse für eine neue Herangehensweise mit bekannten Techniken oder Kombinationsmöglichkeiten verschiedener Materialien und Produkte.

Die präsentierten Ideen und Trendwelten können vor Ort an der "Workstation" ausprobiert und selbst umgesetzt werden.

Gleich nebenan sprechen die Key-Player der Branche bei den Creative Talks über die aktuellen Ströhmungen und Hintergründe. Das Trend-Areal in der Halle 4.2 G41 bietet mit seinen unterschiedlichen Stationen kreative Inspirationen, frische Ideen und künstleriche Impulse rund ums Basteln und Selbermachen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.