Merck hilft im Kampf gegen Ebola

Spende in Höhe von 250.000 € an das Deutsche Rote Kreuz

(lifePR) ( Darmstadt, )
Merck, ein führendes Unternehmen für innovative und hochwertige Hightech-Produkte in den Bereichen Pharma, Chemie und Life Science, wird das Deutschen Rote Kreuz (DRK) mit 250.000 € im Kampf gegen Ebola unterstützen. Mit der Spende unterstreicht das Unternehmen seine gesellschaftliche Verantwortung als Teil seines unternehmerischen Selbstverständnisses.

"Wir wollen den notleidenden Menschen in den betroffenen Ländern schnell und unkompliziert helfen. Daher stellen wir dem DRK 250.000 € zur Verfügung", sagt Stefan Oschmann, CEO Pharma und Mitglied der Geschäftsleitung von Merck. "Unsere Spende ergänzt die vielen verschiedenen Initiativen, mit denen Merck in Afrika dazu beiträgt, den Zugang der Bevölkerung zu Arzneimitteln und medizinischer Versorgung zu verbessern", so Oschmann weiter. Zwei Beispiele für diese Initiativen von Merck sind der Kampf gegen die tropische Wurmerkrankung Bilharziose mittels Tablettenspenden an die Weltgesundheitsorganisation und der Kampf gegen gefälschte Arzneimittel mit Hilfe von mobilen Minilaboren.

"Die gesamte Gesundheitsversorgung in Sierra Leone, Liberia und Guinea ist praktisch zusammengebrochen. Die Verhältnisse vor Ort sind katastrophal. Daher freuen wir uns sehr über die Hilfe von Merck im Kampf gegen Ebola", erläutert DRK-Präsident Rudolf Seiters. Die örtlichen Helfer des Roten Kreuzes sind seit Ausbruch der Epidemie in Westafrika im Einsatz. Dabei unterstützt das Deutsche Rote Kreuz die nationalen Rotkreuzgesellschaften. Zusätzlich erweitert und verstärkt das DRK derzeit eine bereits vom Internationalen Roten Kreuz betriebene Behandlungsstation für Ebola-Kranke in Sierra Leone. In Liberia wird das DRK ab Mitte November mit Unterstützung der Bundeswehr eine Behandlungsstation für Ebola-Kranke betreiben.

Weitere Informationen zum Kampf gegen Ebola finden sich auf der Homepage des Deutschen Roten Kreuzes.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.