Beste Werbung für den Breitensport

Weit mehr als 10.000 Besucher beim Darmstädter Sport- und Spielfest

(lifePR) ( Darmstadt, )
Sie kamen, sahen und spielten: Das Sport- und Spielfest lockte am Sonntag weit mehr als 10.000 Kinder und Erwachsene in den Darmstädter Herrngarten. Bei wunderbarem Sommerwetter konnten die Besucher sechs Stunden lang zahlreiche Spiele, Sportarten und Bewegungsformen kennen lernen und ausprobieren. Nimmt man die Besucherzahl und den offenkundigen Spaß der Teilnehmer an den rund 80 Stationen als Gradmesser für den Erfolg der Veranstaltung, so lässt sich wieder einmal eine rundum positive Bilanz ziehen. Über die ausgelassene Stimmung im Park freuten sich auch die Organisatoren des Sport- und Spielfestes: die Wissenschaftsstadt Darmstadt, der Sportkreis 33 Darmstadt und das Pharma- und Chemieunternehmen Merck.

"Beim Sport- und Spielfest kommt viel zusammen, was die Vorzüge und die Bedeutung von Sport ausmacht: die Wichtigkeit von Bewegung in jedem Alter, das Miteinander beim Spielen und die Wirkung von Sport, Spiel und Bewegung auf die Gesundheit", sagte Darmstadts Sozialdezernent Jochen Partsch bei der Eröffnung. "Ich finde es großartig, was hier in der Vernetzung von Stadt, Merck und dem Sportkreis 33 Darmstadt Jahr für Jahr für die Bevölkerung zur kostenlosen Teilnahme im Herrngarten angeboten wird." Alexander Pfeiffer, Vorsitzender des Sportkreises 33 Darmstadt, ergänzte: "Das bunte Bild zeigt auch die Vielseitigkeit des Angebots unserer Sportvereine und ermöglicht ihnen, aber auch anderen Organisationen Neues auszuprobieren und aufzunehmen, beispielsweise gesundheitsorientierte Bewegungsangebote." Für das Unternehmen Merck, das gleichzeitig Hauptsponsor war, sagte Dirk Sulzmann, Leiter Umfeldbeziehungen bei Merck: "Da sich Merck auch für Gesundheit und Vorsorge engagiert, ist es uns eine Herzensangelegenheit, eine von der Bevölkerung so positiv angenommene Veranstaltung wie das Sport- und Spielfest zu unterstützen."

Bis zum späten Nachmittag hatten mehr als 10.000 große und kleine Gäste, versierte Athleten genauso wie sportliche Einsteiger die Gelegenheit, miteinander Sport zu treiben und zu spielen. Dabei war für jeden Geschmack etwas dabei: von Ball- und Rückschlagspielen, Geschicklichkeitsübungen, Rad- und Rollsportarten über Kampfsportdisziplinen bis hin zu Familienspielen. Ein Höhepunkt war wieder der von Merck gesponserte "Human Table Soccer", ein Tischfußball im Großformat mit menschlichen Kickern. Auf der Hauptbühne wurde ein abwechslungsreiches Programm mit Tänzen und Sportvorführungen in Aikido, Fechten oder dem aus Brasilien stammenden Capoeira geboten.

Auch viele Jugendliche ließen sich zum Mitmachen inspirieren: Sie versuchten sich an einer Kletterwand, beim Fechten, Radball oder Bogenschießen. Besonders begehrt war eine Fahrt auf dem Segway, einem zweirädrigen Elektroroller, bei dem vor allem der Gleichgewichtssinn gefordert ist. Neu im Angebot hatten die Organisatoren das Spiel Pipe-Juggling, bei dem Bocciakugeln in U-förmigen Drainagerohren jongliert werden.

Der Schwerpunkt des diesjährigen Sport- und Spielfestes lag auf gesundheitsfördernden Spielen und Bewegungsübungen. Rund 30 Vereine und Organisationen warben mit ihrem Engagement für sich und ihr breites Sportangebot, Studierende eines Projektseminars des Sportinstitut der TU Darmstadt entwickelten Gesundheitsspiele und betreuten hierzu einen eigenen Bereich. Die Darmstädter Betriebskrankenkassen boten darüber hinaus Gesundheitsuntersuchungen für Kinder und Jugendliche an und berieten die Besucher zu Themen wie Ernährung, Gesundheitspflege und Bewegung. Der Sportkreis 33 Darmstadt hatte an einem Stand eine "Gesundheitswäscheleine" mit viel Informationen zum Thema Sport und Gesundheit gespannt, Literatur ausgelegt und Flugblätter für gesundheitsorientierte Vereinsprofile verteilt.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.