Mittwoch, 22. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 158925

Wie laut hörst du - noch?

Tag gegen Lärm am 28. April 2010 am Kröpke / Hörzentrum Hannover misst Lautstärke von MP3-Playern und wertet sie aus

(lifePR) (Hannover, ) Musik hören macht Spaß, hebt die Laune - und schädigt auf lange Sicht das Gehör, besonders wenn Musik zu lange zu laut gehört wird. Ist die Umgebungslautstärke hoch, wird die Lautstärke mobiler Musikabspielgeräte vom Benutzer erhöht. So werden schnell Lautstärken erreicht, die gesundheitsschädlich sind, mit dem Risiko des dauerhaften Gehörverlustes. Zu der Risikogruppe gehören bereits Menschen, die täglich mehr als eine Stunde laute Musik hören. "Es kann Jahre dauern, bis ein Gehörschaden auftritt. Wenn man es merkt, ist es zu spät", betont Professor Dr. Thomas Lenarz, Direktor der HNO-Klinik und des Hörzentrums Hannover der MHH.

Daher bietet das Team des Hörzentrums Hannover am Tag gegen Lärm am 28. April in der Zeit von 11 bis 17 Uhr am Kröpcke allen interessierten MP3-Nutzern die Möglichkeit, die Lautstärke ihrer Geräte messen und auswerten zu lassen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Reform der Hilfsmittelversorgung (HHVG) verabschiedet

, Gesundheit & Medizin, Bundesinnungsverband für Orthopädie-Technik

Das am 16. Februar 2017 vom Bundestag verabschiedete Hilfsmittel-Reformgesetz (Heil- und Hilfsmittelversorgun­gsgesetz – HHVG) stellt Weichen...

Mitsingkonzert im Christophsbad: Heilsames Singen mit Susanne Mössinger und Klaus Nagel

, Gesundheit & Medizin, Christophsbad GmbH & Co. Fachkrankenhaus KG

Göppingen: Unbeschwertes Singen ist eine wohltuende Kraftquelle im Alltag. Daher lädt das Klinikum Christophsbad am Donnerstag, dem 9. März von...

Schnellere Hilfe für psychisch Erkrankte

, Gesundheit & Medizin, NOVITAS BKK

Die Duisburger Krankenkasse Novitas BKK bietet psychisch erkrankten Versicherten proaktiv mit Programmen wie PAULI und SYSTHEB schnellere Hilfe...

Disclaimer