Dienstag, 24. April 2018


  • Pressemitteilung BoxID 535090

Vorläufige Finanzergebnisse 2014 der Medigene AG: Umsatz, EBITDA und Jahresergebnis deutlich verbessert

Gesamterlöse um 82% gesteigert / EBITDA-Verlust um 75% gesenkt / Jahresergebnis um 44% verbessert / Prognose für 2014 übertroffen

Martinsried/München, (lifePR) - Medigene AG (MDG1, Frankfurt, Prime Standard) legt die vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2014 vor. Das Unternehmen hat seine Gesamterlöse deutlich gesteigert und das EBITDA sowie das Jahresergebnis erheblich verbessert.

Die Gesamterlöse erhöhten sich um 82 % auf 13,8 Mio. EUR (2013: 7,6 Mio EUR). Die Umsatzerlöse aus dem Medikament Veregen® stiegen um 23 % auf 5,2 Mio. EUR (2013: 4,2 Mio. EUR). Die sonstigen betrieblichen Erträge enthalten einen Betrag von 2,7 Mio. EUR für einen Ende 2014 erreichten Meilenstein für den verpartnerten Medikamentenkandidaten EndoTAG®-1, welcher in der Finanzprognose des Unternehmens nicht enthalten war.

Der EBITDA-Verlust des Unternehmens wurde um 75 % auf 2,1 Mio. EUR gesenkt (2013: 8,3 Mio. EUR). Der Jahresverlust verringerte sich um 44 % auf 5,8 Mio. EUR (2013: 10,3 Mio. EUR).

Mit diesen vorläufigen Zahlen hat die Medigene AG ihre Finanzprognose von Anfang 2014 übertroffen, die einen Anstieg der Gesamterlöse um 20 - 30% gegenüber 2013, Umsatzerlöse aus Veregen® von 5 - 6 Mio. EUR und einen EBITDA-Verlust von 4 - 6 Mio. EUR prognostiziert hatte.

Peter Llewellyn-Davies, Finanzvorstand der Medigene AG, kommentiert: "Die sehr gute finanzielle und operative Unternehmensentwicklung im Geschäftsjahr 2014 bestätigt unsere Strategie und unterstützt unsere Pläne, in den kommenden Jahren konsequent in unsere vielversprechenden Immuntherapie-Programme zu investieren."

Die endgültigen Jahresergebnisse für 2014 und weitere Details wird Medigene wie geplant am 25. März 2015 mit dem Jahresbericht 2014 veröffentlichen.

Diese Mitteilung enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen. Diese spiegeln die Meinung von Medigene zum Datum dieser Mitteilung wider. Die von Medigene tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Medigene ist nicht verpflichtet, in die Zukunft gerichtete Aussagen zu aktualisieren. Medigene®, EndoTAG® und Veregen® sind Marken der Medigene AG.

MediGene AG

Die Medigene AG ist ein börsennotiertes (Frankfurt: MDG1, Prime Standard) Biotechnologie-Unternehmen mit Hauptsitz in Martinsried bei München. Medigene konzentriert sich auf die Entwicklung personalisierter Immuntherapien mit Schwerpunkt auf Blutkrebserkrankungen. Medigene ist das erste deutsche Biotechnologie-Unternehmen, das über Einnahmen aus einem vermarkteten Medikament verfügt; dieses wird von Partnerunternehmen vertrieben. Medigene hat fortgeschrittene Medikamentenkandidaten auslizensiert und weitere in der klinischen Testung. Das Unternehmen entwickelt hochinnovative Therapieplattformen zur Behandlung von Krebs- und Autoimmunerkrankungen. Weitere Informationen unter www.medigene.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Geplantes Angebot einer vorrangig besicherten Anleihe über EUR 500 Mio.

, Finanzen & Versicherungen, Tele Columbus Gruppe

Tele Columbus AG mit Sitz in Berlin, Deutschland, (die "Gesellschaft") beabsichtigt die Begebung einer vorrangig besicherten Anleihe im Gesamtbetrag...

Firmenjubiläum von der Steuer absetzbar

, Finanzen & Versicherungen, ARAG SE

Bei Firmenfeiern schaut das Finanzamt ganz genau hin. Und meist wird ein Großteil der Kosten nicht als betrieblicher Aufwand gewertet, kann also...

Venture Plus Fonds 4 (V+): Anleger erhalten Zahlungsaufforderung

, Finanzen & Versicherungen, CLLB Rechtsanwälte Cocron, Liebl, Leitz, Braun, Kainz Partnerschaft mbB

Wie die auf Bank- und Kapitalmarktrecht spezialisierte Kanzlei CLLB Rechtsanwälte mit Sitz in München und Berlin meldet, wurden diverse Anleger...

Disclaimer