Samstag, 25. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 669623

Die Jagd um die besten Deals geht endlich weiter! Start der neuen Folgen "Die Höhle der Löwen" am 05.09. um 20:15 Uhr bei VOX

Köln, (lifePR) - Die Jagdsaison ist wieder eröffnet: In zwölf neuen Folgen von Deutschlands beliebtester Gründer-Show „Die Höhle der Löwen“ kämpfen erneut fünf Top-Unternehmer um die besten Deals mit außergewöhnlichen Start-up-Unternehmen. Ob Judith Williams, Frank Thelen, Ralf Dümmel, Carsten Maschmeyer oder die neue „Löwin“ Dagmar Wöhrl – sie alle wittern gute Geschäfte in kürzester Zeit und lassen sich lukrative Investments nicht entgehen. Schon zum Auftakt der vierten Staffel, der am 5. September 2017 ab 20:15 Uhr bei VOX zu sehen ist, zeigen die „Löwen“ darum Zähne! Doch welcher Gründer kann die erfahrenen Unternehmer mit seinem Geschäftsmodell überzeugen und mit einem Investment und der jahrelangen Erfahrung der „Löwen“ rechnen?

Unter anderem erwartet die Zuschauer in der ersten Folge ein Start-up mit einer revolutionären Idee rund ums Handy, ein „Löwe“, der eine Kuh töten will und eine Mutter, die für ihre kranke Tochter das Unmögliche möglich machte.
Als erstes Start-up betritt in diesem Jahr das Gründer-Duo von „Protect Pax“ die „Höhle der Löwen“. Pascal Buchen (26) und Anthony Filipiak (22) aus Düsseldorf haben zerbrochenen Handy-Displays den Kampf angesagt: „Unser Ziel war es, einen unsichtbaren Schutz zu entwickeln, der das Handy quasi unkaputtbar macht“, so Pascal Buchen. Das ist ihnen mit „Protect Pax“ laut eigener Aussage gelungen: Das Produkt wird in flüssiger Form aufs Handy aufgetragen und soll das Display sechs Mal härter als herkömmliche Schutzfolien machen. Jetzt suchen die Gründer dringend einen Investor: „Ein ‚Löwe‘ wäre wahnsinnig wichtig für uns. Alles Geld, das wir hatten, haben wir investiert“, erzählt Pascal Buchen. „Jemand, der an uns glaubt, wäre super. Wir würden uns darüber riesig freuen“, ergänzt Anthony Filipiak. Um mit Protect Pax weiterzuwachsen und das Produkt mittelfristig auch zum Schutz von Ceranfeldern oder Autoscheiben einzusetzen, erhoffen sich die Gründer 100.000 Euro für 15 Prozent Unternehmensanteile. Ralf Dümmel scheint begeistert: „Ich sag euch mal drei Sachen: geil, geil, geil.“ Aber investiert er oder ein anderer „Löwe“ tatsächlich?

Auch Luisa Mentele und Markus Deibler möchten mit ihrem Start-up „Luicella’s Ice Cream“ einen coolen Investment-Deal mit nach Hause nehmen: 120.000 Euro für 10 Prozent Unternehmensanteile wollen die Gründer durch „Die Höhle der Löwen“ bekommen. „Eis ist unsere ganz große Leidenschaft“, erklärt Luisa Mentele die Motivation des Gründer-Duos. Die 28-Jährige hat an einer italienischen Eis-Universität studiert. Der frühere Olympia-Weltrekord-Schwimmer Markus Deibler (27) beendete für die kalte Köstlichkeit sogar seine Profisportler-Karriere: „Ich hatte einfach keine Lust mehr, mein ganzes Leben nur aufs Schwimmen auszurichten. Und ich hatte richtig Bock, mit Luisa Eis zu machen. Deswegen habe ich entschieden: Ich höre mit dem Schwimmen auf.“ Heute gehören zum Unternehmen „Luicella’s Ice Cream“ zwei Eisdielen in Hamburg, Fertig-Eis-Sorten im Einzelhandel und der neue Eis-Mix, mit dem man Eis zu Hause einfach selbst herstellen kann. „Sie sind die personifizierte Glaubwürdigkeit für dieses Thema“, lobt Carsten Maschmeyer die Gründer nach ihrem Pitch. Und auch für die anderen „Löwen“ spricht viel für „Luicella’s Ice Cream“. Doch das Logo, auf dem auch eine Kuh zu sehen ist, gefällt Frank Thelen gar nicht: „Ich habe ein Problem damit, dass es die Marke brutal einschränkt. Nämlich auf Kuh-Milch. Darum die offene Frage: Darf ich eure Kuh töten?“ Lassen sich die Gründer darauf ein und reicht ihre Performance für einen Deal in der „Höhle der Löwen“?

Mit einer ganz besonderen Geschichte gehen das Mutter-Tochter-Gespann Anna Vonnemann und Dindia Gutmann aus Berlin mit Geschäftspartnerin Saskia Holodynski in „Die Höhle der Löwen“: Dindia erlitt bereits im Mutterleib einen Schlaganfall und hat seitdem eine halbseitige Lähmung. „Halbseitig gelähmt zu sein bedeutet Unselbstständigkeit, Abhängigkeit und starke Schmerzen, aber auch Ausgrenzung“, schildert Dindia ihre Erfahrungen. Um ihrer Tochter zu helfen, entwickelte Mutter Anna ohne technische Vorkenntnisse ein Gerät, das Dindia mit elektrischen Impulsen bei ihrer Körperhaltung unterstützt – und hatte erstaunlichen Erfolg. Heute ermöglicht „MovEAid“ der 26-jährigen Dindia viel Bewegungsfreiheit und Körperkontrolle. Um ihre Erfindung weiterzuentwickeln und auch anderen Menschen damit helfen zu können, erhoffen sich die Gründer von den „Löwen“ 200.000 Euro für 20 Prozent Unternehmensanteile. „Je weiter wir kommen, desto höher sind auch die Summen, die wir investieren müssen“, erklärt die 67-jährige Anna Vonnemann. Die „Löwen“ sind von der Entstehungsgeschichte von „MovEAid“ gerührt, aber sind sie auch bereit zu investieren? „Sie brauchen Türöffner in vielfältiger Weise“, ist Dagmar Wöhrl überzeugt. Und auch Judith Williams meint: „Sie sind ein Sonderfall in der ‚Höhle der Löwen‘. Sie sind die wahre ‚Löwin‘.“ Wird jemand „MovEAid“ unterstützen?

Wie sich außerdem die Gründer Birgit Unger von „hearts for heels“ und Familie Wilde von „Otto Wilde Grillers“ in der „Höhle“ schlagen und wie es den Start-ups „Ankerkraut“ und „Abflussfee“ aus der letzten Staffel ergangen ist, zeigt VOX zum Auftakt der vierten Staffel „Die Höhle der Löwen“ am 5. September 2017 um 20:15 Uhr. Moderiert werden auch die neuen Folgen der Gründer-Show von Amiaz Habtu.

Weitere Informationen:
> VOX Kommunikationsportal

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Kasachstan: Adventistischer Pastor angeklagt aber nicht verurteilt

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Der adventistische Pastor Oleg Bondarenko in Astana, der Hauptstadt Kasachstans, wurde vom Chefjuristen des regionalen Departements für Religiöse...

Gewinnspiel: Drei Gewinnerinnen und Gewinner erhalten Gutscheine

, Medien & Kommunikation, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Am Stand der Kreisverwaltung auf der Herbstmesse in Alsfeld veranstaltete die vhs am 10. November ein Gewinnspiel. Aus den 39 richtigen Teilnahmescheinen...

Verdoppelte Upload-Geschwindigkeit für alle Kunden im Glasfasernetz Elbmarsch

, Medien & Kommunikation, Tele Columbus Gruppe

. - Hohe Leistungskraft des Netzes erlaubt Beschleunigung - Upgrade wird jedem Anschluss automatisch eingerichtet - Gesamtes Infrastrukturprojekt...

Disclaimer