Donnerstag, 22. Februar 2018


  • Pressemitteilung BoxID 234606

Kreativwettbewerb für Oberstufenschüler und Abiturienten

Gütersloh, (lifePR) - Nicht um Schulnoten, sondern um kreatives Talent geht es beim Kreativwettbewerb »Der beste Abiturient Deutschlands«. Oberstufenschüler und Abiturienten können in den Kategorien »Text« und »Gestaltung« ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Auf die Sieger warten attraktive Preise.

»Der beste Abiturient Deutschlands« ist ein neuer Wettbewerb von »Der Abiturient«, einer 1998 gegründeten Zeitung für Oberstufenschüler. In der Kategorie »Text« können junge Kreative Kurzgeschichten, Gedichte, journalistische Beiträge oder Blog-Einträge einreichen. In der Kategorie »Gestaltung« werden zum Beispiel Malereien, Zeichnungen, Online-Grafiken oder Videoclips bewertet. Teilnahmeberechtigt sind Schülerinnen und Schüler, die zum Zeitpunkt der Anmeldung mindestens 16 Jahre alt sind und die Oberstufe einer weiterführenden Schule in Deutschland besuchen, die zum Abitur oder Fachabitur führt. Auch alle Schüler, die im Jahr 2011 bis zum Teilnahmeschluss bereits ihr Abitur oder Fachabitur in der Tasche haben, können ihre Kreativität unter Beweis stellen. Eine Fachjury wird die Einsendungen bewerten und die jeweils drei besten Beiträge prämieren. Einsendeschluss ist der 22. Juli 2011.

Den Siegern winken tolle Preise. Wer es in der Kategorie Text auf Platz 1 schafft, darf sich auf ein exklusives Praktikum beim weltgrößten Buchverlag Random House in New York freuen. Auf die Siegerin oder den Sieger in der Kategorie »Gestaltung« wartet eine Ausstellung in Zusammenarbeit mit einer renommierten Galerie. Für den 2. Platz gibt's in jeder Kategorie ein iPad 2 im Wert von 479 Euro. Für Platz 3 ist jeweils eine Digitalkamera Panasonic Lumix DMC-FX3 im Wert von 200 Euro ausgelobt. Weitere Informationen sowie die Teilnahmebedingungen und das Anmeldeformular finden alle Interessenten unter der frisch relaunchten Homepage www.derabiturient.de.

Der Abiturient wird an über 3.400 weiterführenden Schulen verteilt und bietet seiner Zielgruppe nützliche und spannende Inhalten rund um Abiturvorbereitung, Studien- und Berufswahl, Freizeit und Karriere. Die Zeitung ist für Oberstufenschüler und Abiturienten ein wichtiges Informationsmedium und bietet Arbeitgebern und Hochschulen ein attraktives Umfeld, um sich zu präsentieren. Die Zeitung wird im »Der Abiturient Verlag« verlegt, von Sven Burgwedel herausgegeben und von der medienfabrik Gütersloh im Fullservice realisiert.

medienfabrik Gütersloh GmbH

Medien mit Leidenschaft_verbinden. Das ist die Philosophie der medienfabrik, eines Unternehmens der zur Bertelsmann AG gehörenden arvato. Als eine der führenden deutschen Corporate-Publishing- Agenturen realisieren wir aktuell 50 Regelmedien mit einer jährlichen Gesamtauflage von über 55 Millionen Exemplaren. In der Unternehmens- und Marketingkommunikation setzen wir aber nicht nur auf Print.

Mit E-Magazines, Websites und mobilen Applikationen stärken wir unseren Kunden auch »online« den Rücken. Mehr als 300 Mitarbeiter an den Standorten Gütersloh, Bonn, München und Berlin garantieren fürdie Qualität unserer Medien, die allein seit 2008 mit mehr als 60 internationalen Preisen ausgezeichnet wurden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

bvdm: Koalitionsvertrag droht die Dynamik der Wirtschaft weiterhin auszubremsen

, Medien & Kommunikation, Bundesverband Druck und Medien e.V.

Der Bundesverband Druck und Medien (bvdm) beurteilt den Koalitionsvertrag äußerst kritisch. Eine umfassende Bewertung mit Fokus auf die Belange...

Buntes Programm rund um den Frauentag - Faltblatt zum Download

, Medien & Kommunikation, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Wieder gibt es jede Menge Veranstaltungen rund um den Frauentag am 8. März: Mit dem getanzten Protest „One Billion Rising“ ist bereits der Startschuss...

Gute Beispiele im Ehrenamt

, Medien & Kommunikation, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

„Gute Beispiele im Ehrenamt“ werden auch in diesem Jahr wieder im Vogelsbergkreis gesucht. Die Vorbereitungen für den entsprechenden Wettbewerb...

Disclaimer