Montag, 22. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 63880

media.net forsa Umfrage zur Medienwoche@IFA: 54% der jungen Berliner sind überzeugt: Das Internet ist das neue Leitmedium

(lifePR) (Berlin/Potsdam, ) Für junge Mediennutzer steht fest: Das Internet ist das neue Leitmedium. Das ergab eine aktuelle Umfrage des Meinungsforschungsinstitutes forsa im Auftrag des media.net berlinbrandenburg e.V. unter rund 1000 Berliner in der vergangenen Woche. Mehr als die Hälfte, nämlich 54 Prozent der 14- bis 29-jährigen sind der Überzeugung, dass das Internet die anderen Medien, also Zeitungen, Zeitschriften, Fernsehen und Radio als Leitmedium abgelöst hat.

Die Transformation der Medienwelt durch das Internet steht im Mittelpunkt des dreitägigen Kongresses der Berliner Medienwoche, der am heutigen Montag eröffnet wurde. Bis Mittwoch, 3. September, dreht sich alles um die Entwicklungen des internationalen Medienmarktes, deren Folgen für Medienordnung und Gesellschaft, die Anforderungen für die Medienpolitik und die Präsentation neuer Inhalte und Geschäftsmodelle.

Mehr unter www.medienwoche.de, www.medianet-bb.de und www.medienboard.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Hansa-Vereinigung der Adventisten: Abgeordnete bestätigen Kirchenleitung

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Pastor Dennis Meier (51) ist in seinem Amt als Präsident der Hansa-Vereinigung der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten mit Sitz in Hamburg...

Kirchentag - "Essen wie Luther" am Abend der Begegnung im BMEL

, Medien & Kommunikation, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) beteiligt sich aktiv am Deutschen Evangelischen Kirchentag 2017 in Berlin. Am Mittwoch,...

Schmidt: Ernährungsfragen im wissenschaftlichen Fokus

, Medien & Kommunikation, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

Anlässlich der Amtseinführung des neuen Präsidenten des Max Rubner-Instituts (MRI), Herrn Prof. Dr. Pablo Steinberg, am heutigen Freitag in Karlsruhe...

Disclaimer