Montag, 11. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 328313

Internationaler Medienkongress 2012, präsentiert von der MEDIENWOCHE@IFA

Berlin/Potsdam, (lifePR) - .
- 3. und 4. September im ICC Berlin
- Leitthema "Digitale Werte"
- Eröffnung durch Berlins neue Wirtschaftssenatorin Sybille von Obernitz
- Kreativ-Guru Amir Kassaei über Digitale Vermarktung
- New Social TV mit Twitter-UK-Chef Tony Wang u.v.m.
- Kooperationen mit dem Fraunhofer Heinrich-Hertz-Institut und 3D Innovation Center Berlin
- Neue Länder-Kooperationen mit Israel und China

Unter dem Leitmotto "Digitale Werte" geht es am 3. und 4. September beim Internationalen Medienkongress im ICC Berlin um die große Frage, wie sich digitale Medien und Kommunikationsangebote und damit auch die digitale Gesellschaft weiterentwickeln werden. Es geht um Zukunftsplattformen und um neue Verbreitungswege, um neue Player und neue Geschäftsallianzen, um die Wechselwirkung von Wissenschaft, Innovation und Social Media und um die anstehenden medien- und netzpolitischen Herausforderungen. Durchgängig wird auch eine internationale Perspektive einbezogen. Neue Länder-Kooperationen gibt es in diesem Jahr mit Israel und der Volksrepublik China.

Sybille von Obernitz, neue Berliner Senatorin für Wirtschaft, Technologie und Forschung, eröffnet den Medienkongress am Montagmorgen, 3. September. In der anschließenden Eröffnungsrunde geht es um Vernetzung und Wettbewerb und die nächste Generation von Fernsehen. Auf dem Podium: die gerade in ihre zweite Amtszeit gewählte Intendantin des rbb, Dagmar Reim, der neue ZDF-Programmdirektor Dr. Norbert Himmler, Claire Tavernier, Senior Executive Vice President für FMX und Worldwide Drama bei FremantleMedia, Marcel Duee, Gründer des Berliner Start-up Tweek, u.v.m. Moderation: Frank Thomsen, Chefredakteur von stern.de. Vertieft wird das Eröffnungsthema am Nachmittag unter der Überschrift New Social TV: Auf dem Tablet fernsehen, beim Fernsehen über das, was man gerade sieht, twittern oder facebooken und sich mit Freunden dazu austauschen - wird sich dieser Trend verstärken und wird der Second Screen ein immer stärkeres Gewicht bekommen?

Twitter UK-Chef Tony Wang führt in das New Social TV-Thema mit einer Keynote ein. Zu den internationalen Top-Keynotern gehört in diesem Jahr u.a. außerdem Kreativ-Guru Amir Kassaei von DDB Worldwide, New York, der unter dem Titel "The Age of Brand Networks" über digitale Vermarktung spricht.

Medien- und netzpolitisch fokussiert sich der Kongress auf die Bedingungen für die Architektur einer modernen digitalen Medienordnung und auf die relevanten Urheberrechtsfragen. In Kooperation mit der gfu beleuchtet das Format medienpolitik@IFA 2012 unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsident Kurt Beck, Vorsitzender der Rundfunkkommission der Länder, die aktuellen Herausforderungen der konvergenten Medienwelt für die Regulierung: Wo ist staatliches Eingreifen noch notwendig und in welchem Maß übernimmt der Wettbewerb die Sicherung der Meinungspluralität?

Das digitale Herz schlägt in der Hauptstadtregion. Ein besonderer Schwerpunkt des Medienkongresses ist es deshalb auch in diesem Jahr, Start-ups, junge Unternehmer und innovative Geschäftsmodelle vorzustellen und mit Partnern aus Technologie und Forschung zusammenzubringen. In den traditionellen Screenings und Präsentationen stellen Neugründer, Produzenten und Entwickler neue Businessmodelle und Trends der Inhalteindustrie vor. Im Digital Think Tank nebenan trifft diese neue Content-Avantgarde auf Zukunftstechnologien, um interdisziplinär Visionen für die Medienwelt von morgen auszutauschen. Mit dailyme, Drama Queen, exozet, goviral (AOL Advertising Group), HPI School of Design Thinking, Rockstargames, Sony Playstation, Smartclip, SWR, Telekom Creation Center, Vast Media oder Zattoo sowie erstmals Unternehmen aus der Hightech-Hochburg Israel. In der Next Big Thing Start-up Lounge kommen Neugründer aus Tel Aviv mit der Berliner Start-up-Szene zusammen.

In enger Kooperation mit dem Fraunhofer Heinrich-Hertz-Institut und dem 3D Innovation Center Berlin (3DIC) gibt es einen ganztätigen 3D-Schwerpunkt, der alle relevanten Trends aus verschiedenen Bereichen der Medien- und Unterhaltungsbranche vorstellt. China ist Partnerland und präsentiert 3D-Produktions- und Inhaltetrends des größten Marktes der Welt.

Die traditionelle MEDIANIGHT versammelt am Abend des ersten Kongresstages rund 1.000 Branchenvertreter aus Medien, Politik und Wirtschaft zu Reflexion und Austausch.

Tickets und weitere Informationen unter www.medienwoche.de.
Presseakkreditierung unter www.medienwoche.de/akkreditierung

Der Internationale Medienkongress (03.-04.09.12, ICC Berlin) wird präsentiert von der MEDIENWOCHE@IFA. In Verbindung mit der IFA, der weltweit wichtigsten Messe für Consumer Electronics (31.08-05.09.12), dem M100 Sanssouci Colloquium (06.09.11) und zahlreichen weiteren hochkarätigen Events ist er eines der wichtigsten Branchentreffen Europas. Kongressveranstalter ist das Medienboard Berlin-Brandenburg in Zusammenarbeit mit der gfu, im Auftrag der Länder Berlin und Brandenburg und gefördert von der Medienanstalt Berlin-Brandenburg. Die IFA wird veranstaltet von der Gesellschaft für Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik (gfu) und organisiert von der Messe Berlin. M100 ist eine Initiative der Landeshauptstadt Potsdam und des Vereins Potsdam Media International e.V.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Eine freie Kirche in einer freien Gesellschaft

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Um freikirchliche Perspektiven zum Verhältnis von Kirche und Staat ging es bei einer internationalen Tagung am 6. und 7. Dezember in Berlin....

Deutscher Landkreistag zu Gast im Vogelsbergkreis

, Medien & Kommunikation, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

68 Prozent der Bevölkerung in Deutschland – 55 Millionen Bürgerinnen und Bürger – wohnen in Landkreisen. Deren Interessen werden vom Deutschen...

Rekordandrang beim Ludwig-Erhard-Gipfel 2018

, Medien & Kommunikation, Weimer Media Group GmbH

Rekordanmeldungen beim Ludwig-Erhard-Gipfel 2018 am Tegernsee: Erstmals kooperieren mehr als 50 Konzerne und Unternehmen, etwa 30 Redner stehen...

Disclaimer