Mittwoch, 18. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 138113

Social Media Marketing: "What the hell is it good for?"

Ludwigshafen, (lifePR) - Jeder zweite Mausklick im Internet entfällt heute bereits auf Web 2.0-Angebote. Damit konstituieren Plattformen wie Xing, Facebook oder Twitter eine Form der "digitalen Öffentlichkeit", die Unternehmen nicht länger ignorieren können. Denn Konsumenten kommunizieren im Netz über ihre Erfahrungen mit Produkten und Marken - ob dies den Unternehmen nun gefällt oder nicht. Auch im B2B-Bereich wird dieser Kommunikationskanal, nicht zuletzt aufgrund der Verbreitung von Business-Plattformen, immer wichtiger. Daher sollte sich jede zukunftsorientierte Kommunikationsstrategie auch mit der Frage des Social Media Marketings befassen.

Kooperation zwischen cyperfection und Medien Institut unterstützt Unternehmen bei Social Media Marketing

Wie eine strategische und effiziente Nutzung von Social Media aussehen kann, zeigten Bernd Baltz (cyperfection GmbH) und Kai Uwe Weidlich (Medien Institut) im Rahmen des 10. Business-Frühstücks des IT-Forums Rhein-Neckar. Die Zusammenarbeit der beiden spezialisierten Dienstleister basiert auf einer seit 2005 bestehenden Kooperation. Dabei ergänzen sich das Web-Know-how von cyperfection und die methodischen Kompetenzen des Medien Instituts im Bereich der Kommunikationsforschung zu einem Leistungspaket, das Unternehmen eine optimale Steuerung ihres Social Media Marketings gewährleistet.

"You can't manage what you can't measure": Monitoring als elementarer Erfolgsfaktor

Insbesondere für das Beziehungsmarketing bieten Social Media einen unschätzbaren Mehrwert: In sozialen Netzwerken kann die Wirkung und Effizienz von Kommunikation durch Monitoring quantitativ bestimmt und qualitativ validiert werden. Damit, so Kai Weidlich, "wird es möglich, unmittelbar und 'in Echtzeit' die Wirkung von Kommunikationsmaßnahmen zu überprüfen". Darüber hinaus wirkt sich die Bereitschaft zur Interaktion mit Konsumenten auch positiv auf das wahrgenommene Image eines Unternehmens aus. Anstatt sich also zu fragen "What the hell is it good for?" - wie es etwa der IBM-Ingenieur Robert Lloyd 1968 bei der Vorstellung des Mikroprozessors tat - ist es an der Zeit, die Möglichkeiten dieses neuen Kommunikationskanals strategisch zu analysieren und für den eigenen Wettbewerbsvorteil zu nutzen.

Mehr Informationen zu diesem Thema erhalten Sie beim Medien Institut, Kai Uwe Weidlich (0621) 52 67-44 (weidlich@medien-institut.de).

Medien Institut Vlasic & Weidlich GbR

Das Medien Institut steht seit über 15 Jahren für effiziente Forschung am Schnittpunkt zwischen wissenschaftlicher und angewandter Kommunikations- und Marktforschung. Kompetente Wissenschaftler arbeiten mit erfahrenen Praktikern eng zusammen, um neueste Forschungsergebnisse kontinuierlich in die Praxis zu integrieren und somit die Leistungsfähigkeit und Rentabilität von Kommunikation noch genauer zu erfassen.

Zum Leistungsspektrum des Medien Instituts gehören alle Formen der evaluativen und strategischen Kommunikationsforschung, etwa Analysen zur Werbewirkung, Medienresonanz, Kundenzufriedenheit oder Event-Evaluationen.

Zu den Kunden zählen namhafte mittelständische und große Unternehmen aus den Bereichen Medien, Informationstechnologie, Telekommunikation, Pharma/ Chemie und Immobilien sowie öffentlich-rechtliche Institutionen und Non-Profit-Organisationen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.medien-institut.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Swiss Galoppers - Hovfokus.dk ejes og styres af Søren Høper

, Freizeit & Hobby, Swiss Galoppers GmbH

Søren har i over 10 år været interesseret i hove og hvordan de påvirker resten af hesten. I de sidst 8 år har han arbejdet som professionel Hovtrimmer...

Neues Magazin „sticken 4.0"

, Freizeit & Hobby, text & presse-service Gudrun Schillack

Ein Magazin mit Themen rund ums Maschinensticken, das ist das Magazin „sticken 4.0“– ein special interest Magazin, jetzt neu. Ein Magazin, das...

Reitsportmesse Niederrhein 2017

, Freizeit & Hobby, Wunderland Kalkar

Die REITSPORTMESSE NIEDERRHEIN ist vom Kalender der Reit- und Pferdesportbegeister­ten in der Region nicht mehr wegzudenken. Zum mittlerweile...

Disclaimer