Dienstag, 24. April 2018


  • Pressemitteilung BoxID 687620

MEDIA BROADCAST: UKW-Infrastrukturverkauf erfolgreich abgeschlossen

Köln, (lifePR) - MEDIA BROADCAST hat in einem mehrstufigen Verkaufsprozess für alle ihre UKW-Antennen Käufer gefunden. Der nahtlose Fortbestand der UKW-Verbreitung in Deutschland ist dadurch sichergestellt. Damit beendet das Unternehmen den Verkauf ihrer UKW-Infrastruktur in Deutschland und wird sich zukünftig auf digitale Übertragungsplattformen für Radio und Fernsehen sowie Serviceleistungen konzentrieren.

Am 15. Dezember 2017 endete planmäßig die letzte Phase des Verkaufsprozesses. Für alle UKW-Antennen wurden Käufer gefunden. Die nächsten Schritte stimmt MEDIA BROADCAST eng mit diesen ab, um einen ordnungsgemäßen Übergang im Sendebetrieb sicherzustellen und die Übergabe der technischen Anlagen planmäßig vorzubereiten. Diese soll bis Ende März 2018 abgeschlossen sein.

MEDIA BROADCAST wird nach Abstimmung mit den Käufern die betroffenen Marktteilnehmer im Januar darüber informieren, wer die von ihnen genutzten Antennen erworben hat. Ab dann sind die Käufer Ansprechpartner für Radioveranstalter und Sendernetzbetreiber, die ihre Programme über UKW verbreiten bzw. UKW-Sendernetze betreiben. Zur Sicherstellung eines reibungslosen Übergangsprozesses wird MEDIA BROADCAST beide Seiten unterstützen. So wird MEDIA BROADCAST weiterhin Servicedienstleistungen im Bereich von Sendertechnik, Antennenwartung und Netzdienstleistungen anbieten.

„Wir freuen uns, dass wir den geordneten Veräußerungsprozess mit dem Verkauf aller UKW-Antennen abschließen konnten. Das Verfahren wurde wie geplant realisiert. Die Übernahme sämtlicher UKW-Antennen durch neue Unternehmen ist ein voller Erfolg, der die UKW-Verbreitung in Deutschland nachhaltig sichert“, kommentierte Wolfgang Breuer, Vorsitzender der Geschäftsführung der MEDIA BROADCAST, den Abschluss der Verkaufsphase. „Wir werden uns nun im Rahmen unserer Digitalstrategie voll auf die Wachstumsfelder digitalterrestrisches Fernsehen (DVB-T2 HD, freenet TV) sowie Digitalradio (DAB+) konzentrieren. Selbstverständlich stehen wir allen Beteiligten und Interessenten im Bereich UKW-Verbreitung weiterhin als zuverlässiger und erfahrener Servicepartner zur Verfügung.“

Zu finanziellen Details des gesamten Verkaufsprozesses haben alle Parteien Stillschweigen vereinbart.

MEDIA BROADCAST GmbH

MEDIA BROADCAST ist Teil der freenet Group und Deutschlands größter Serviceprovider der Rundfunk- und Medienbranche. Im Kerngeschäft projektiert, errichtet und betreibt das Unternehmen national und weltweit multimediale Übertragungsplattformen für Fernsehen und Hörfunk, basierend auf modernen Sender-, Leitungs- und Satellitennetzwerken. Der Fokus liegt dabei auf terrestrischen Sendernetzen. Hier ist das Unternehmen mit über 2.000 Sendern für UKW, DAB+ und DVB-T Marktführer in Deutschland. MEDIA BROADCAST betreut rund 750 nationale und internationale Kunden: öffentlich-rechtliche und private Rundfunkveranstalter, TV- und Radio-Produktionsfirmen, Kabelnetzbetreiber, Medienanstalten sowie private Unternehmen und öffentliche Institutionen. Das Unternehmen ist Teil der freenet Group, es hat seinen Hauptsitz in Köln und mehrere Standorte in Deutschland. Für weitere Informationen besuchen Sie unsere Website oder folgen Sie uns auf Twitter.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Kreistagssitzung am Montag, 23. April 2018

, Medien & Kommunikation, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

  Landrat Manfred Görig berichtet Rechnung­sergebnis 2017 – ein Plus von 8,4 Millionen Euro KIP Teil II Dachsanierung Großsporthalle Alsfeld Vogelsbergsc­hule...

Neue Impulse für eine bayerisch-tschechische Zukunftsvision

, Medien & Kommunikation, NewsWork AG

Beim 2. Bayerisch-Tschechischen Unternehmertag schmiedeten 200 Unternehmer aus beiden Ländern neue Allianzen für die Zukunft. Politische Akteure...

Neue Prokuristin und neuer Inhaber der Compliance Funktion bei der uniVersa

, Medien & Kommunikation, uniVersa Versicherungen

Bei den uniVersa Versicherungen gab es zum 1. April 2018 zwei personelle Neuerungen: Verena Jung wurde Prokura für alle drei Versicherungsunterne­hmen...

Disclaimer