Sonntag, 20. August 2017


  • Pressemitteilung BoxID 395891

Ödemtherapie-Vielfalt bis in die Fußspitzen

Neu: Die durchgestrickte Zehenkappe im lymphologischen Beinversorgungskonzept

Bayreuth, (lifePR) - 82 Prozent aller Lymphödem-Patienten gelingt es nicht, am Finger bzw. der zweiten oder dritten Zehe eine Hautfalte abzuheben - sie zeigen das positive "Stemmer'sche Zeichen". 85 Prozent der Betroffenen weisen einen geschwollenen Fußrücken auf (s. H. Weissleder u. a., Erkrankungen des Lymphsystems, Viavital 2011). Und trotzdem: Bei vielen Patienten endet die Basistherapie - flachgestrickte Kompressionsstrümpfe - ohne Berücksichtigung der Zehen.

Vorfuß-, Zehen- und Fußrücken-Lymphödeme können mit Zehenkappen (z. B. von medi) in unterschiedlichen Varianten versorgt werden - mit positiven Therapieeffekten für die Betroffenen.

Lymphologische Zehenkappen in drei Versionen

Die Zehenkappen sind mit geschlossenen oder offenen Zehenspitzen erhältlich. Sie können wahlweise mit oder ohne kleine Zehe individuell gefertigt werden. Die Variante ohne kleine Zehe ist beliebt, der seitliche Druck des Schuhrandes ersetzt die Kompression des Strumpfes.

1. Neu: Die durchgestrickte Zehenkappe
Jetzt gibt es auch durchgestrickte Zehenkappen bei Knie- und Schenkelstrümpfen. Sie bietet eine sehr bequeme Versorgung für einen optimalen Lymphfluss ohne Naht. Bein- und Zehenversorgung weisen hier dieselbe Qualität und Kompressionsklasse auf (z. B. mediven 550). Die durchgestrickte Versorgung schenkt hohen Tragekomfort durch den sicheren, rutschfreien Halt. Sie ist ideal für mobile, bewegliche und therapiemotivierte Patienten. Damit können Patientinnen kompromisslos trendiger Schuhmode folgen und sogar tief ausgeschnittene Ballerinas tragen.

2. Variante: Die einzelne Zehenkappe
Lymphpatienten, die in ihrer Beweglichkeit und Fingerfertigkeit eingeschränkt sind, können die einzelne Zehenkappe bequem selbständig an- und ausziehen. Damit können auch massive Ödeme doppelt bestrumpft werden.

3. Variante: Die angenähte Zehenkappe
Für mobile Patienten, die unterschiedliche Kompressionsklassen bei der Bein- und Zehenversorgung benötigen, ist die Variante der angenähten Zehenkappe empfehlenswert. Sie bietet einen sehr guten Halt, verrutscht nicht und zeichnet sich durch ihre äußerst flache zirkuläre Naht aus (z. B. mediven mondi).

Bunte Versorgungsvielfalt und hoher Tragekomfort

Flachgestrickte Kompressionsstrümpfe und Zehenkappen gibt es neben Basisfarben, wie Sand, Caramel und Schwarz auch in Trendfarben (z. B. medi Magenta, Marine und Anthrazit). Eine besondere Ausführung ist bis zu den Zehenansätzen mit Designelementen erhältlich (mediven 550 mit den Mustern Diamonds, Pearls und Stripes).

Die Flachnähte der Zehenkappen sollten mit einem elastischen Nahtband verarbeitet sein. Es schenkt viel Bewegungsfreiheit und ist scheuer- und verschleißfest. Die Zehen werden anatomisch maßgefertigt und passen sich dadurch optimal an (z. B. bei mediven). Auf dem Fußrücken können für die intensive Entstauung auch Lymphpads eingearbeitet werden.

Anwender sollten auf eine luftdurchlässige, atmungsaktive Qualität achten, die Feuchtigkeit sofort von der Haut weg an die Oberfläche leitet. Es gibt spezielle Spinnverfahren für eine antibakterielle Wirkung des Gestricks für frische Beine und Füße bis zum Abend (z. B. Clima Fresh und Clima Comfort bei mediven). Das bedeutet für Anwender einen bequemen Tragekomfort zum Wohlfühlen während der gesamten Tragedauer - auch besonders in den Sommermonaten.

Versorgungskompetenz im medizinischen Fachhandel

Ödempatienten sind im Alltag und in ihrer Lebensqualität oft stark beeinträchtigt. Daneben leidet auch das Selbstbewusstsein, dem gängigen Schlankheitsideal nicht entsprechen zu können. Umfassende Beratung zur richtigen Qualität und zur Ausstattung der medizinischen Kompressionsstrümpfe finden Betroffene im medizinischen Fachhandel. Medizinische Kompressionsstrümpfe sind die Basistherapie - damit kann die chronische Erkrankung sehr gut therapiert werden, die Lebensqualität steigt.

Die Versorgung mit Zehenkappen nach der erfolgreichen Entstauung kann die Lebensqualität betroffener Ödempatienten weiter erhöhen: Die Füße und Zehen können sich entspannen. Zudem passen die Schuhe besser, werden geschont und bleiben länger in Form. Die Versorgung mit Zehenkappen ermöglichen die komplette Beinversorgung von Ödempatienten - bis in die Fußspitzen.

Viele Informationen finden Betroffene in den Ratgebern Stau im Gewebe und medi Lymphkompass. Die kostenlosen Ratgeber können bei medi, Telefon 0921 / 912-750, E-Mail Verbraucherservice@medi.de angefordert werden. Händlerfinder auf www.medi.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Die Initiative Chronische Wunden beteiligt sich an der MEDCARE

, Gesundheit & Medizin, Initiative Chronische Wunden e.V.

Wundversorgung auf neuestem Stand MEDCARE: Kongress mit hochkarätigem Update zur klinischen und außerklinischen Wundbehandlung Vern­etzte Wundbehandlung...

Rückenfit und vital bis ins hohe Alter

, Gesundheit & Medizin, Aktion Gesunder Rücken (AGR) e.V.

Holz hacken, Gartenarbeit oder sportliche Betätigung: Vieles, was in jungen Jahren noch problemlos funktioniert, wird mit zunehmendem Alter oft...

Statt Mundschutz - deutliche Artikulation und weitere Praxistipps für Zahnarztpraxen über die Kommunikation mit hörbehinderten Patienten

, Gesundheit & Medizin, Judit Nothdurft Consulting

Seit 2011 bietet die JNC Seminare, speziell auch für Zahnärzte, um den Umgang und die Kommunikation mit schwerhörigen und gehörlosen Patienten...

Disclaimer